Aktuell. Unabhängig. Nah.

Der Medinah Golf & Country Club – Schauplatz des Ryder Cups

Der Medinah Golf & Country Club ist der Schauplatz des diesjährigen Ryder Cups. Hier die Vorstellung der ersten neun Löcher.

Der Medinah Country Club befindet sich in der Nähe von Chicago und war nun schon dreimal Schauplatz der US Open (1949, 1975, 1990) und zweimal der US PGA Championship (1999, 2006).

Der Par-72-Platz mit einer Länge von 7658 Yards (7002 Meter) wurde 2012 durch den renommierten Golfplatzarchitekten Rees Jones mit 1,5 Millionen Dollar neu gestaltet. Jedes Grün wurde mit neuem Rasen versehen, elf wurden komplett umgebaut und darüber hinaus das Set-up des 15. Lochs verändert. Das 15. Loch spielt sich um 100 Yards (91 Meter) kürzer und die rechte Seite des Grüns sowie des Fairways werden nun von zwei Teichen bewacht.

Der von Tom Bendelow 1926 designte Platz wurde von „Golf Digest“ an die 20. Stelle unter „America’s 100 Greatest Golf Courses“ gewählt.

Die FRONT NINE

[SlideDeck2 id=9616 ress=1 proportional=false]

Loch 1

Par 4 - 433 Yards

Die erste Erneuerung des Platzes sehen die Spieler schon auf diesem Par 4. Die Teebox wurde nach hinten versetzt, wodurch nun ein Holz 3 oder ein Hybrid die perfekte Länge für die Landing Area aufweisen. Versucht man jedoch einen Driver zu spielen, findet man seinen Ball womöglich in einer Hanglage.

Das einfache Anfangsloch kann durch eine knifflige Fahnenposition die erste Hürde darstellen. Wird die Fahne hinten-rechts positioniert, sollte die Rees Jones Collection Area hinter dem Grün vermieden werden, um kein Bogey zu kassieren.

Loch 2

Par 3 - 192 Yards



Das Grün dieses anspruchsvollen Par 3 darf auf keinen Fall links verfehlt werden, denn sonst wartet ein Gang zur Dropping Area. Aufgrund des traditionellen Südwestwinds, der über den See hinwegfegt, müssen sich die Spieler ihrer Schlägerentscheidung sehr sicher sein.

Loch 3

Par 4 - 412 Yards

Schon vom Abschlag erkennt man eine Reihe von Bunker auf der rechten Seite. Die Spieler sollten nicht versuchen den Ball allzu weit nach links zu platzieren, denn sonst könnten die überhängenden Bäume zu einem Problem werden. Im Zuge der Umbauarbeiten wurde das Fairway planiert, sodass der einstige „blinde“ Annäherungschlag in das mit Bunker umgebene Grün nun keine Schwierigkeit an diesem Loch darstellen wird.

Loch 4

Par 4 - 463 Yards

Das Fairway ist nach links geneigt, wodurch jeder Ball der zu weit von der idealen Linie abweicht, ins Rough rollen wird. Das Grün ist erhöht, dadurch ist auch hier die richtige Schlägerwahl ausschlaggebend für einen guten Annäherungsschlag. Es ist leicht von hinten nach vorne geneigt und erweist sich als eines der schnellsten Grüns in Medinah. Die Hauptaufgabe an diesem Par 4 liegt nun darin, einen Abwärtsputt zu vermeiden.

Loch 5

Par 5 - 536 Yards

Das fünfte Loch ist das kürzeste Par 5 des Medinah Country Club. Spieler sollten ihren Ball mit dem Driver leicht rechts auf dem Fairway platzieren, um so mit einem Eisen 3 oder 4 auf das erhöhte Grün spielen zu können. Auch werden einige Spieler eine Hybrid/Hybrid Kombination bevorzugen, um das obligatorische Birdie erzielen zu können. Während der PGA Championship 2006 wurden insgesamt 8 Eagles und 143 Birdies alleine auf diesem Loch erzielt!

Loch  6

Par 4 - 509 Yards



Mit neuem Tee für den Ryder Cup wurde das Loch auf 509 Yards verlängert. Ein perfekter Drive ist an diesem Loch maßgeblich für einen guten Score. Das Fairway wird auf der linken Seite von drei Fairwaybunker und  auf der rechten Seite von zahlreichen Bäumen bewacht.  Danach wartet noch ein Schlag mit einem mittleren bis langen Eisen in das nach vorne abschüssige Grün.

Loch 7

Par 5 - 617 Yards

Das längste Par 5 ist auch das schwerste Loch des gesamten Platzes. Bei diesem Loch lautet die Devise, auf gar keinen Fall das Grün zu verfehlen, denn sonst findet man seinem Ball in einen der drei tiefen Grünbunker wieder. Das Grün ist leicht erhöht und weist viele Wellen auf, dadurch ist es überaus schwierig zu lesen.

Loch 8

Par 3 - 201 Yards

Loch 8 ist das einzige Par 3 ohne ein Wasserhindernis im Medinah Country Club. Ein guter Teeshot ist notwendig, um überragende Bäume und Bunker aus dem Spiel zu halten. Das Grün bricht stark von links nach rechts und laut Michael J. Scully (PGA Director of  Golf, Medinah CG) ist es wichtig, sich am Halfway House zu orientieren, da die meisten Putts dorthin brechen.

Die zweiten Neun >



Titan Golf - zwei Wedges im Gewinnspiel

Extremer Spin für jeden Golfer - das verspricht Titan Golf mit den Razorback SD-1 Milled Wedges. Im aktuellen Gewinnspiel können Sie sich zwei dieser Spin-Monster sichern.

Callaway Fitting bei der PEO2019 gewinnen!

Gewinnen Sie ein Callaway "Tour Experience" Fitting bei der Porsche European Open 2019 in Hamburg inklusive Tagesticket für die PEO!

Schlagworte:



1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab