European Tour: Marcel Siem mit Auftakt nach Maß in Südafrika
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Marcel Siem mit Auftakt nach Maß in Südafrika

Bei der South African Open der European Tour nutzt Marcel Siem die Gunst der Stunde und kann sich mit einer starken Runde, auf dem Firethorn Course, im Feld behaupten.

Marcel Siem von Beginn an gut unterwegs in der Sonne Südafrikas. (Bildquelle: Getty)
Marcel Siem von Beginn an gut unterwegs in der Sonne Südafrikas. (Bildquelle: Getty)

Die Spieler der European Tour gastieren zu Saisonbeginn in Südafrika und suchen bei der South African Open einen Nachfolger von Vorjahressieger Louis Oosthuizen. Die South African Open nicht wird nicht wie ein normales Golfturnier auf einem Platz ausgetragen, sondern gleich auf zwei Plätzen. Bis zum Cut am Freitag werden der Firethorn Course und der Bushwillow Course gespielt, ehe nach dem Cut das Spielgeschehen komplett auf den Firethorn Course verlagert wird. In Johannesburg sind in dieser Woche mit Marcel Siem (-5), Bernd Ritthammer (-1), Hurly Long (-1), Sebastian Heisele (Even Par) und Max Schmitt (+2) gleich fünf deutsche Spieler mit von der Partie. Nach Tag eins liegt der Amerikaner Johannes Veerman (-9) vor dem Italiener Nino Bertasio und dem Südafrikaner JC Ritchie (beide -8) in Führung. Marcel Siem ist bei -5 bester deutscher Starter.

Siem, Long und Ritthammer starten unter Par - Schmitt über Par

Gleich fünf Spieler vertreten in dieser Woche die deutschen Farben in der Sonne Südafrikas und auf der European Tour. Dabei erlebten die deutschen Starter Runden, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Marcel Siem (-5), Bernd Ritthammer (-1) und Hurly Long (-1) unterschreiben nach Tag eins Runden unter Par, Sebastian Heisele kommt nicht über eine Even-Par-Runde hinweg und Max Schmitt (+2) muss sogar eine Scorekarte über Par unterschreiben.

Marcel Siem, der in der vergangenen Saison die volle Spielberechtigung der European Tour verloren hat und sich über verhältnismäßig kleinere Events oder Einladungen empfehlen muss, erwischt einen Start nach Maß. Siem spielt auf der Front-Nine des Firethorn Course Birdies auf den Löchern 6 und 7, ehe er auf der Back Nine durch ein präzises langes Spiel zwei weitere Birdies, auf den beiden Par 5's 12 und 14, nachlegen kann. Am Schlussloch krönt Siem seine Runde mit dem fünften Birdie des Tages. Damit unterschreibt der Mettmanner eine fehlerlose 66er-Runde auf dem Par 71-Kurs und hat sich somit eine gute Ausgangslage für das Turnier geschaffen. Morgen wartet mit dem Bushwillow Course der vermeidlich leichtere der beiden Plätze auf den 39-jährigen.

Amerikaner setzt sich an die Spitze des Leaderboard der European Tour

Der Amerikaner Johannes Veerman (-9) legt bei der South African Open auf dem Bushwillow Course eine fehlerfreie Runde hin. Der 27-jährige unterschreibt im Clubhaus eine 62er-Runde auf dem Par-71-Kurs und führt somit das Feld der European Tour, nach dem ersten Tag, mit einem Schlag Vorsprung vor dem Italiener Nino Bertasio und JC Ritchie (beide -8) an. Mit Branden Grace liegt lediglich ein Spieler in den Top 5, der auf dem vermeidlich schwierigeren Firethorn Course gespielt hat.