Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Caroline Masson verpasst Turniersieg im Playoff

Bei der Taiwan Swinging Skirts der LPGA Tour entgeht Carolin Masson der Sieg im Playoff gegen Nelly Korda denkbar knapp.

Caroline Masson verfehlt den Sieg im Stechen auf der LPGA Tour im Playoff. (Foto: Getty)
Caroline Masson verfehlt den Sieg im Stechen auf der LPGA Tour im Playoff. (Foto: Getty)

Im Miramar Golf Club in Neu-Taipeh City fand ein spannendes Finale der Taiwan Swinging Skirts der LPGA Tour statt. Fast wäre es der zweite Turniersieg für Caroline Masson gewesen, doch die Deutsche scheiterte knapp im Playoff gegen eine der Konkurrentinnen. Nelly Korda aus den USA holt den Titel des mit knapp 2,2 Millionen Dollar dotierten Turniers.

Caroline Masson knapp am zweiten Sieg vorbei

Ein wahrhaftiges Drama erlebte die einzige Deutsche Teilnehmerin in Taiwan. Nach drei starken Runden zauberte Caroline Masson auch in der vierten Runde zahlreiche Birdies auf den Platz und spielte sich mit einer 68 (-4) und insgesamt 18 Schlägen unter Par an die Spitze des Leaderboards. Schon am Moving Day des LPGA Tour Events glänzte die 30-jährige mit einer 66er-Runde inklusive acht Birdies. Auch am Finaltag zeigte sich Masson nervenstark. Doch ebenfalls mit einem Gesamtscore von -18 beendeten auch Nelly Korda aus den USA und Minjee Lee aus Australien ihre vierte und letzte Runde. Die Titelverteidigerin und Favoritin Nelly Korda spielte am Finaltag nur Even Par und machte das Playoff so für ihre Konkurentinnen möglich. Der Sieg entschied sich allerdings schon am ersten Extraloch, bei welchem Masson und Lee Par spielten, Korda jedoch entscheidend zum Birdie einlochte. Die Gladbeckerin verfehlte somit ihren zweiten Toursieg mit nur einem Schlag. Ihren letzten Sieg auf der LPGA Tour feierte die Deutsche im Jahr 2016 in Kanada. Masson und Lee teilten sich dementsprechend den zweiten Platz, unmittelbar vor Brooke Henderson aus Kanada, Sei Young Kim und Mi Jung Hur aus Südkorea.