Lee Westwood sahnt dick beim Pferderennen ab
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Niedriger Einsatz, horrender Gewinn: Lee Westwood sahnt dick beim Pferderennen ab

Lee Westwood beweist das zweite Jahr in Folge beim Cheltenham Festival, dass er den richtigen Riecher beim Pferderennen hat.

Lee Westwood hat eine Passion für Pferderennen. (Foto: Instagram.com/@westwood_lee)
Lee Westwood hat eine Passion für Pferderennen. (Foto: Instagram.com/@westwood_lee)

Lee Westwood hat offensichtlich nicht nur ein Händchen fürs Golf spielen, sondern auch für Pferde. Beim renommierten Cheltenham Festival, der zweit wichtigsten Pferderennveranstaltung in Großbritannien, nach dem Grand National, verdiente der 45-Jährige am Mittwoch 48.200,91 Pfund, umgerechnet ungefähr 56.200 Euro, mit einer günstig platzierten Wette. Er tippte sechs von sieben Siegern am zweiten Renntag, dem Ladies Day korrekt. Sein Einsatz: 240 Pfund. Bereits im letzten Jahr hatte Westwood ähnlich viel Glück und gewann beim Cheltenham Festival fast 22.000 Pfund, nachdem er alle Sieger des ersten Renntages richtig getippt hatte.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Boom 💥 I love @betfair 😍😍😍

Ein Beitrag geteilt von Lee Westwood (@westwood_lee) am

Das Geld ist zwar leichtverdient, aber lediglich Peanuts im Vergleich zu seinen Einnahmen auf der European Tour. Dort führt Westwood nämlich die Career Money List mit 36.452.441 Euro an gewonnenen Preisgeldern an. Sein geteilter 33. Platz bei der WGC - Mexico Championship brachte ihm 68.000 Euro ein. Westwood gewann 23 Mal auf der European Tour und belegte 2010 erstmals den ersten Platz in der Weltrangliste. Nur für einen Majorsieg reichte es bisher nicht, zwei Mal wurde er zweiter beim Masters in Augusta.

Lee Westwood und der Pferderennsport

Westwood ist passionierter Galoppsport-Fan und als Mitglied des "The Masters Syndicate" Teilbesitzer mehrere Pferde, die in Anlehnung an das Masters in Augusta unter anderem Amen Korner und Augusta Kate heißen. Augusta Kate lief bereits beim Cheltenham Festival mit. Zu den Mitgliedern des Masters Syndicate gehören außerdem der ehemalige Kapitän der englischen Fußball-Nationalmannschaft Alan Shearer und die britischen Fernsehmoderatoren Ant McPartlin and Declan Donnelly. Die Idee zu dem Syndikat kam der Gruppe, als sie Westwood beim Masters in Augusta zusahen.



Ein Beitrag geteilt von Lee Westwood (@westwood_lee) am

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 

Meine Golfsaison mit Ecco - Jetzt bewerben und ein unvergessliches Golfjahr erleben

Wir suchen vier begeisterte Golfer, die das Projekt "Meine Golfsaison mit Ecco" in Angriff nehmen und neben dem Erhalt eines Ecco-Paketes zahlreiche spannende Stunden auf dem Golfplatz, bei hochkarätigen Trainern und spannenden Events verbringen.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab