Korn Ferry Q School: Spieler disqualifiziert - aus bizarrem Grund!
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Korn Ferry Q School: Spieler disqualifiziert – aus bizarrem Grund!

Auf der Korn Ferry Q School wird ein Spieler auf unvorstellbare Weise vom Turnier ausgeschlossen und verpasst die Chance auf die Tourkarte.

Luis Gagne wurde nach der ersten Runde in Plantation von der Korn Ferry Q School ausgeschlossen. (Foto: Enrique Berardi/LAAC)
Luis Gagne wurde nach der ersten Runde in Plantation von der Korn Ferry Q School ausgeschlossen. (Foto: Enrique Berardi/LAAC)

Die Korn Ferry Q School ist der erste und einfachste Weg, sich eine Tourkarte für die Korn Ferry Tour der kommenden Saison zu sichern. In jedem Jahr nehmen zahlreiche Spieler an den Qualifikationsturnieren der "Q-School" teil, um über die erste und zweite Stufe an verschiedenen Orten im ganzen Land ins Finale in Orlando, Florida zu gelangen. Spieler, die im Finale überzeugen, erspielen sich die Tourkarte, jedoch bestimmen dabei die Ergebnisse, wie viele Starts den Spielern zustehen.

Für Luis Gagne aus Costa Rica war der Traum von der Tourkarte bereits nach der ersten Runde der zweiten Stufe in Plantation, Florida Geschichte. Denn er wurde schon nach den ersten 18. Loch des zweiten Qualifikationsturniers disqualifiziert. Der Grund dafür ist besonders bitter für den jungen Golfer. Die Eröffnungsrunde der zweiten Stufe der Q School beendete der 22-Jährige mit einer 70 (-1) und schien zunächst mit guten Chancen für die kommenden Turniertage zu rechnen. Mit einem Schlag unter Par lag er zunächst auf dem geteilten 41. Platz und läge nur zwei Schläge hinter der Top 20. Die besten 20 Spieler des Turniers qualifizieren sich für das Finale der Q School im Dezember. Doch für Luis Gagne war der Traum von der Tourkarte geplatzt - und das schlichtweg aus Leichtsinnigkeit. Denn der Profi verließ nach dem 18. Loch den Kurs, ohne seine Scorekarte zu unterschreiben und wurde aufgrund dessen schlicht und ergreifend vom gesamten Turnier disqualifiziert.

Max Rottluff im Finale

Parallel dazu spielte der einzige Deutsche der Korn Ferry Q School die zweite Stufe in McKinney, Texas. Für Max Rottluff verlief das Turnier jedoch deutlich erfreulicher, denn der 26-Jährige spielte sich mit drei unter-Par-Runden und Even Par am Moving Day auf den geteilten 12. Platz und erhält somit die Chance, auf der Final Stage Mitte Dezember in Winter Garden, Florida sein Können zu beweisen und sich für die kommende Saison die Startberechtigung für die Korn Ferry Tour zu sichern. Dort gilt es für ihn, unter die besten 40 zu gelangen und sich so den Traum von der Tourkarte zu erfüllen. Aber bitte nach jeder Runde die Scorekarte unterschreiben...