Callaway Tour Tipps: So nutzt man das Fairwayholz rund um das Grün
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Callaway Tour Tipps: So nutzt man das Fairwayholz rund um das Grün

Die Callaway Tour Tipps gehen in die zweite Runde. Heute zeigt Ihnen Tom Lewis, wie man das Fairwayholz rund um das Grün richtig einsetzt.

Der European Tour Spieler zeigt bei den Callaway Tour Tipps, wie man das Fairwayholz rund um das Grün nutzt. (Bild: Getty)
Der European Tour Spieler zeigt bei den Callaway Tour Tipps, wie man das Fairwayholz rund um das Grün nutzt. (Bild: Getty)

Eine schwierige Lage rund um das Grün - was nun? Chippen, oder doch lieber Putten? Welchen Schläger benutzt man? Callaway veröffentlicht jede Woche zusammen mit einem Weltklasse-Profigolfer nützliche Tipps, wie man sein Golfspiel optimieren kann. Diese Woche erklärt der European-Tour-Spieler Tom Lewis im Video, wie man das Fairwayholz 3 rund um das Grün nutzt, um in schwierigen Lagen den Ball trotzdem nah an die Fahne zu bringen.

Die Callaway Tour Tipps mit Tom Lewis

Der 28-jährige Engländer nutzt sein Holz 3 immer bei schwierigen und kniffligen Lagen rund um das Grün. "Es kommt vor allem auf die Technik an [...] und im Prinzip ist es so, als ob man einen langen Putt spielt", so Lewis. Es maximiert die Chance, den Ball so nah wie möglich an die Fahne zu spielen.

Seine Tipps sind folgende:

  • Das Schlägerende weg vom Körper, sprich die Hände vor den Ball, um weniger Loft zu schaffen, sodass man ähnlich wie beim Putter 3 - 5 Grad erzeugt
  • Das Gewicht des Körpers etwas nach links verlagern und stabil bleiben - die Schultern dann wie bei langen Putts bewegen, damit ein Vorwärtsdrall erzeugt wird

"Wenn man sich rund um das Grün unwohl fühlt, dann benutze das Fairwayholz", empfiehlt Tom Lewis.