Golfreisen: Fünf Schweizer Plätze, auf denen Beginner Spass haben
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Fünf Schweizer Plätze, auf denen schon Beginner Spass haben

Die Schweiz hat auch für Anfänger des Golfsports großartige Golfplätze zu bieten. Hier sind fünf Tipps für einen guten Start.

Der Golf Losone hat neben seinem wunderschönem Panorama auch einen guten Platz zu bieten. (Foto: Twitter / @LETgolf)
Der Golf Losone hat neben seinem wunderschönem Panorama auch einen guten Platz zu bieten. (Foto: Twitter / @LETgolf)


Grosse Anlagen verschiedener Schwierigkeitsgrade mit vielfältigen Trainingsmöglichkeiten und interessante leicht spielbare Anlagen, die sich dennoch herausfordernd zeigen und Golfern mit frischer Platzreife ausserordentlichen Spass versprechen, hat die Schweiz viele. Fünf davon möchten wir Ihnen ans Herz legen.

Golf Losone - La dolce vita

An Grotten vorbei, durch die Tessiner Landschaft, fast versteckt und unscheinbar passieren Sie den Empfang des Golfclubs in Losone. Nachdem Sie das Clubhaus durchquert haben, eröffnet sich Ihnen eine wunderschöne, malerische Aussicht auf den Golfplatz, durch die sich spielerisch wild kleine Bäche schlängeln. In einem von zerklüfteten Bergen gesäumten Tal am Eingang zu Valle Maggia und Centovalli ist sogar der Lago Maggiore nicht weit.

Hier fordern Sie lange schmale Fairways, Wasserhindernisse, Steinbäche und schnelle Greens heraus. Spieler jeden Niveaus haben hier grossen Spass. Der Parcours ist in einem stimmungsvollen Tal, umgeben von einer Hügel- und Berglandschaft eingebettet. Sie können hier ganzjährig spielen, weil das Klima immer mild und sonnig ist.

Der vom Architekten Peter Harradine entworfene Platz ist überwiegend eben und bemisst als 18-Loch-Meisterschaftsplatz bei Par 71 6250 Meter.

Golf Payerne - La belle vie

Im Westen der Schweiz nahe des Murtener Sees befindet sich am Rande von Payerne der gleichnamige Golfclub. Heute strahlt mehr das alte herrschaftliche Bauernhaus in seinem neuen, modernen Glanz. Der goldene Schein leuchtet den Besucher bereits in der herrschaftlichen, von Bäumen gesäumten Auffahrt entgegen.



Die Begrüssung ist freundlich und entgegenkommend. Unter grossen, alten Bäumen wartet Tee 1 unweit vom Empfang. Der Platz scheint weitläufig, mit breiten, nahezu flachen Fairways. Aber Achtung! Der Teufel steht im Detail. So lieblich die Blumen und Obstbäume duften und ausschauen, so trickreich zeigen sich versteckte Bunker und Wasserhindernisse. Auch die Roughs kokettieren wild-romantisch. Die Ballsuche gestaltet sich schwieriger als die Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen, was ganz im Sinne dieses aus einem Bauernhof entstandenen Golfs zu sein scheint. Der Platz ist fachmännisch gut gepflegt und lädt zum genüsslichen Spiel ein.

Mit einem Par 70 wartet der Golf de Payerne auf 5450 Metern auf. Der Club ist zweisprachig, deutsch-französisch, was seinen besonderen Charme ausmacht. Auch auf der zauberhaften Terrasse des Clubs lädt südländisches Flair dazu ein, noch einen Drink auf Loch 19 zu nehmen oder sich kulinarisch Cross-over mit klaren regionalen Einflüssen verwöhnen zu lassen.

Golf Wylihof - Der mit allen Möglichkeiten

Die herausfordernde und interessante Spielführung der 3 mal 9 Loch (Par 36/37/36) auf ihren 9809 Metern Gesamtlänge macht den Wylihof zu einer der attraktivsten Golfdestinationen für Anfänger in der Schweiz. Zentral in der Schweiz gelegen, kann der Platz im internationalen Vergleich locker mithalten. Die Platzkombinationen werden wöchentlich variiert, wodurch Sie viel Abwechslung erfahren. 1993 gegründet, verfügt der Golfclub Wylihof über eine 27-Loch Meisterschaftsanlage, von der die ersten 18 Loch, die der schwedische Golfplatz-Architekt H. Ruzzo Reuss mit vielen Wasserhindernissen und Sandbunkern gestaltete, am 24. Juni 1995 eingeweiht wurden. Die jüngeren 9 Loch, die der Architekt Kurt Rossknecht angepasst an die bestehenden 18 Löcher entwarf, ergänzten die Anlage symbiotisch 21 Jahre später. Sie überwinden heutzutage grosszügige Wasserhindernisse und 81 Bunker.

Besonders Ihre Trainingsmöglichkeiten sind im Wylihof grenzenlos. Auch wenn die Driving Range nicht der beliebteste Ort von Neu-Golfern ist, so bietet Ihnen Wylihof eine toll gestaltete Übungsanlage, die jeden zum Training überzeugt. An vier unterschiedlich grossen Zielen auf der Fangwiese der Driving Range können Sie Ihre Präzision testen und Ihre Approaches von 35-110 Metern verbessern. Die Ziele, bestehend aus einem eingesandeten, hochflorigen Rasenteppich, sind gut sichtbar. 35 Rasen- und 30 Hightech-Mattenabschläge auf einer Länge von 250 Metern warten auf Ihre Trainingseinheiten. Bei schlechtem Wetter stehen Ihnen 20 gedeckte Plätze bereit. Das grosszügig angelegte Putting Green sowie die Approaching-Anlage vervollständigen Ihre Trainingsbedürfnisse. Sogar eine Wedge Range, auf der Sie längere Bunkerschläge und die kurzen Eisen auf unterschiedliche Ziele üben können, finden Sie im Trainingsareal.



Golf Moosseedorf - Der Grosse

Eingebettet in die idyllische Landschaft entlang der Urtenen und rund um das Naturschutzgebiet des Moossees liegt nur zehn Minuten vom Stadtzentrum Berns entfernt der 2003 eröffnete Golfpark Moosseedorf. Als eine öffentliche Golfanlage der Genossenschaft Migros Aare, bietet er Ihnen mit einer 18-Loch-, 9-Loch- und 6-Loch Anlage und einem grosszügigen Golfodrom eine Infrastruktur, die Ihren höchsten Ansprüchen genügt. Insgesamt können Sie sich auf knapp 15 Kilometern austoben.
Die ausgezeichnete Golfacademy Aare bietet Ihnen die Möglichkeiten der jeweiligen spontanen individuellen Nachjustierung Ihres Spiels, aber auch der Gruppentrainings in Kursen.

Der Platz ist weitläufig und sonnig in einer wunderschönen rauen deutschschweizer Bauernlandschaft. Weite Kornfelder umsäumen den Platz. Hügelig und bunkerreich fordern Sie die einzelnen Parcours heraus. Risikofreudig können Sie ebenso über kleine Seen und Flüsschen schlagen, um Ihre Golfrunde aufregend werden zu lassen.

Golf Thunersee - Der Kleine

Wunderschön in eine imposante Bergkulisse mit Eiger, Mönch, Jungfrau sowie Niesen und Stockhorn eingebettet, eröffnet Ihnen der Golfclub Thunersee ein einzigartiges Spiel- und Trainingsvergnügen. Das traumhafte Panorama, noch um den Blick auf das Schloss Thun ergänzt, begleitet Sie bei jedem Schlag. 1998 entstand der für die Schweiz zuerst einmalige 18-Loch-Puttingplatz mit 18 in sich abgeschlossenen Bahnen, gespickt mit Sand- und Wasserhindernissen. Seit 2001 können Sie zusätzlich den 9-Loch-Platz (Par 32 inklusive Uebungsanlagen) sowie den 9-Loch-Pitch-and-Putt-Platz (Par 55) abwechslungsreich nutzen.



Adventskalender 2019: 13. Dezember mit Titan Golf

Gewinnen Sie hinter dem 13. Türchen des Golf Post Adventskalenders drei customized Titan Golf Razorback SD-1 MILLED Wedges.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab