Golf an der Westküste Marokkos: Zwischen Casablanca und El Jadida
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golf an der Westküste Marokkos: Zwischen Casablanca und El Jadida

Golf in Marokko muss sich nicht immer in Casablanca oder Marrakesch abspielen. Unser Redakteur erzählt von seinen Erfahrungen abseits der Hotspots.

Der Golfplatz des Mazagan Beach & Golf Resort direkt an der Atlantikküste. (Foto: Mazagan Beach & Golf Resort)
Der Golfplatz des Mazagan Beach & Golf Resort direkt an der Atlantikküste. (Foto: Mazagan Beach & Golf Resort)

„Liebe Fluggäste, herzlich Willkommen in Casablanca“, heißt es über die Bordansage. Der Mohammed V International Airport ist der wichtigste Flughafen Marokkos, nicht verwunderlich, ist Casablanca doch mit knapp 3,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. Möchte man zum Golf spielen an die Westküste Marokkos, kommt man schwer an diesem Ort vorbei.

Auch die Pro Golf Tour ist regelmäßig auf den vielen Golfplätzen der Stadt zu Gast. Das Wetter ist hier das ganze Jahr über recht mild und dank des Windes aus Richtung des Atlantiks, weht auch an heißen Tagen stets eine frische Brise. Der Trubel ist hier groß, doch schnell wieder vergessen, je weiter man sich vom Stadtzentrum entfernt.

Das Mazagan Beach & Golf Resort in Marokko

Der Zielort der Reise, das Mazagan Beach & Golf Resort, liegt ca. 80km südlich von Casablanca in der Nähe der Hafenstadt El Jadida – uns steht eine einstündige Autofahrt mit dem Shuttle-Service des Hotels bevor. Der Weg zum Hotel erstreckt sich über eine lange, kaum befahrene Autobahn. Für die meiste Zeit betrachtet man die Weiten des marokkanischen Landes. Immer wieder reihen sich heruntergekommene Hütten aneinander. Die Böden sind staubig und die Pflanzen vertrocknet. Nur wenige Kilometer abseits der gerade noch befahrenen Autobahn, findet man sich im Mazagan Beach & Golf Resort wieder.

Kaum biegt man in die Einfahrt, wirkt alles wie in einer anderen Welt. Die Gräser sind grün, Wasserelemente zieren das Gelände und die Straßen sind umgeben von sprießenden Blumen und großen Palmen. Die Eingangshalle ähnelt einem Palast. Das Resort wurde 2009 erbaut, um die Gegend um El Jadida für Touristen interessanter zu gestalten. Die Anlage ist riesig und trotz der vielen Wegweiser kann man sich gerne mal verlaufen. Neben den 500 Hotelräumen finden sich eine Vielzahl an Restaurants mit lokalen Spezialitäten, verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten wie ein Casino und ein eigener 18-Loch-Golfplatz auf dem Gelände.

Mazagan Golf Course: Auf den Spuren von Gary Player

Auf genau diesen Golfplatz sollte es am zweiten Tag der Reise gehen. Der zwischen 4719 und 6885 Meter lange Par-72-Kurs (je nachdem von welchen Tees man hier abschlägt) wurde von niemand geringerem als Gary Player höchstpersönlich designt und ist als Linkskurs angelegt. Der Golfplatz des Mazagan Beach & Golf Resort bietet sich vor allem für Golfer an, die es gerne ruhig mögen. Nur ein geringer Anteil der Gäste kommt zum Golfen in die Region.



Da das Resort nur einen Katzensprung von der Atlantikküste entfernt ist, lässt sich auf der Runde immer wieder ein Blick auf den großen Ozean erhaschen. Besonders die Bahnen 9 und 18 stechen dabei heraus. Hier blickt man direkt in Richtung des Mazagan Beach & Golf Resort, während sich an der rechten Seite des Fairways das Wasser erblicken und in weiter Ferne die nächstgelegene Stadt El Jadida erahnen lässt. Trotz breiter Fairways und einem allgemein fair gestalteten Golfplatz lauern hier jedoch einige Gefahren. Die Bunker sind immer wieder in Landezonen platziert und schützen einen Großteil der Grüns. Die echten Probleme kommen jedoch erst ins Spiel, wenn man das Fairway verfehlt. Der Platz kommt beinah komplett ohne Rough aus. Stattdessen sind die Bahnen von Eispflanzen umgeben. Verzieht man hier mal einen Schlag, braucht man gar nicht erst zur Ballsuche ansetzen. Und auch die Slopes der Grüns stellen einen immer wieder vor Herausforderungen. Die vielen Hügel machen es äußerst anspruchsvoll die Breaks richtig zu erkennen – wirklich unfair wird es aber nie.

Traumhaftes Flair beim Mazagan Beach & Golf Resort. (Foto: Mazagan Beach & Golf Resort)

Traumhaftes Flair beim Magazan Beach & Golf Resort. (Foto: Magazan Beach & Golf Resort)

Wer sich neben dem Golfspiel auch für die Kultur des Landes interessiert, dem sei eine Besichtigung der nahegelegenen Hafenstadt El Jadida ans Herz gelegt. Die Stadt fasst knapp 200.000 Einwohner und ist alles andere als der typische Touristenort. Als die Portugiesen im 15. Jahrhundert, lange vor der Eröffnung des Sueskanals in Ägypten, noch ganz Afrika umschifften, um nach Indien zu gelangen, schlugen sie genau an diesem Ort einen ihrer Stützpunkte auf. Der historische Stadtteil trägt den Namen Cité Portugaise und versetzt einen förmlich in die Zeit vor knapp 500 Jahren zurück, während man durch die schmalen Gassen spaziert.

Pullman El Jadida Royal Golf & Spa: Parkland-Golf an der Atlantikküste

Entgegen des ursprünglichen Plans, den Golfplatz des Mazagan erneut zu spielen, ging es am dritten und letzten Tag zum fünf Minuten vom Resort entfernten Golfclub Pullman El Jadida Royal Golf & Spa. Hier waren auch die Spieler der Pro Golf Tour im Jahr 2018 zur Open Madaef unterwegs. Durch Kooperation des Resorts mit etlichen Golfplätzen in der Umgebung hat man die Möglichkeit auf vielen verschiedenen Kursen seine Tee Times zu bekommen – auch im ca. 100 Kilometer entfernten Casablanca.

Der Platz unterscheidet sich in großem Maße vom Platz des Mazagan-Resort. Im Schnitt knapp 600 Meter kürzer (Par 72), dafür allerdings mit schmalen Fairways und großem Baumbestand ausgestattet. Spielte man am vergangenen Tag noch klassisches Links-Golf und kämpfte mit dem Wind, der aus Richtung des Ozeans kam, findet man hier einen Parkland-Golfkurs vor und muss sich mit seinem Cart durch den Wald kämpfen. Präzises Spiel und gutes Course-Management sind gefragt. An jeder Ecke lauern Bäume, die einem den direkten Weg zur Fahne versperren.



Auf der Runde legt man einige Höhenmeter zurück und sieht sich immer wieder mit einer doch sehr hügeligen Landschaft konfrontiert. Dass das Fairway stark bergauf geht, man Fahnenpositionen häufig nicht sehen und bei Abschlägen den Höhenunterschied mit einberechnen muss, ist völlig normal. Man mag es kaum glauben, dieser Platz liegt ebenfalls direkt an der Atlantikküste. Über die ersten 15 Löcher hört man das Rauschen der Wellen des Meeres. Doch erst auf der 16. Bahn wird der Ozean für das Auge sichtbar. Eine außergewöhnliche Atmosphäre, wenn man auf dem erhöhten Abschlag des Par 3 steht und hinunter Richtung Grün und Meer blickt.

Ruhiges und abwechslungsreiches Golf in Marokko

Der Mazagan Golfkurs und der Platz des Pullman El Jadida Royal Golf sind komplett verschiedene Golfplätze, was es äußerst interessant macht, beide zu spielen. Abwechslung kommt hier nicht zu kurz. Die Ruhe und Idylle rund um El Jadida ist vor allem für die Golfer verlockend, die dem Großstadttrubel um Casablanca entkommen und trotzdem auf hochwertigen Plätzen abschlagen wollen. Und wenn man sich im Mazagan Beach & Golf Resort niederlässt, profitiert man von den guten Kontakten zu den beliebten Golfclubs in der Millionenmetropole und hat immer noch die Möglichkeit dort aufzuteen.



2 Nächte im PGA Catalunya Resort gewinnen!

Sie möchten unvergessliche Tage im Nordosten Spaniens gewinnen? Dann machen Sie mit beim Gewinnspiel und gewinnen Sie einen 2-Nächte-Aufenthalt mit Greenfee auf Spaniens Nummer-Eins-Golfplatz für 2 Personen.
Einfach die Gewinnspielfrage richtig beantworten und einen Volltreffer bei der Verlosung landen.

OGIO Standbag, Travelcover & Backpack testen!

Sie wollen Produkttester sein und das neue OGIO Equipment testen? Melden Sie sich jetzt an, um als Tester für ein OGIO Standbag, ein Travelcover und ein Backpack ausgewählt zu werden!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab