Aktuell. Unabhängig. Nah.

"The Home of Golf" - Die Geschichte von St. Andrews

St. Andrews genießt in der golfenden Welt den Ruf, die Heimatstätte des Sports zu sein - doch wie kam es dazu? Und warum sollte jeder Golfer einmal im Leben nach St. Andrews pilgern? Die Historie in Bildern.

Bild 2 von 18

Die Gründerväter


"22 Noblemen and Gentlemen of the Kingdom of Fife" stellten am 14. Mai 1754 einen "silver club" zur Verfügung, der fortan jährlich der Preis eines in St. Andrews abgehaltenen Golf Turniers war.
Die Herren hier waren damals nicht dabei, sondern posieren für das Ehemalige-Champions-Foto bei der 134. The Open Championship 2005, oben: Tom Lehman, Mark O'Meara, Ben Curtis, Sandy Lyle, Tony Jacklin, Ernie Els, Ian Baker-Finch, Mark Calcavecchia, Paul Lawrie, Tiger Woods, David Duval und Justin Leonard.

Unten: Bob Charles, Greg Norman, Nick Faldo, Jack Nicklaus, Peter Thomson, Vorsitzender der R&A Richard Cole-Hamilton, Todd Hamilton, Tom Watson, Gary Player, Seve Ballesteros und Nick Price. (Foto: Getty)