1 / 11
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
fore-golf

1. Der erste Drive

Es ist der Klassiker: Der erste Drive entscheidet über den Rest der Runde. Ist natürlich Quatsch, weiß jeder, aber ob man will oder nicht - das Erste, was bei einer Runde Golf daneben gehen kann, ist der erste Abschlag. Und es nervt so unfassbar doll, wenn er es tut.
(Text: Oliver Felden Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
golf-search

2. Nur einen Meter neben dem Fairway - und weg

Geht es schlimmer? Wirklich? Der Treffpunkt perfekt, der Schwung fühlte sich bombastisch an, die Flugbahn war eigentlich solide ... muss 'ne kleine Windböhe gewesen sein. Und zack, hoppelt der Ball über die Mähkante in den Busch. Den finden wir, wissen ja genau wo - oder eben auch nicht.
(Text: Oliver Felden Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
golf-lip-out

3. Der Lip-Out

Man weiß gar nicht was schlimmer ist: Der ausgelippte Putt aus zehn Metern oder der ausgelippte Putt aus einem halben Meter. So oder so: Die Lochkante ist eine gemeine Elster, die nur darauf wartet, Dich Deiner eigentlich perfekt gespielten Putts zu berauben.
(Text: Oliver Felden Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
golf-water

4. Wasser ahoi

Schön sehen sie immer aus, die Wasserhindernisse, und sind meist so wunderbar in den Golfplatz integriert. Und zwar so, dass Golfbälle mit Vorliebe ein Bad drin nehmen. Wer sie daraus befreien, und sich einen Strafschlag sparen will, kann schon mal abenteuerliche Erfahrungen mit rutschigen Ufern und spritzendem Schlamm machen.
(Text: Oliver Felden Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
golf-shank

5. Shank, Socket, Flyer

Ein "Misshit" ist immer ärgerlich - wenn es mies läuft eh, wenn es eigentlich gut läuft umso mehr. Aber am schlimmsten sind diese getoppten Chips, die den Ball von fünf Meter neben dem Grün auf 25 Meter dahinter befördern.
(Text: Oliver Felden Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
golf-bunkerkante

6. Die Bunkerkante

Im Bunker zu liegen ist ja schon schlimm genug, aber ein leicht dünn getroffener Ball steigert den Ärger ins Unermessliche. Kann diese blöde Kante nicht zehn Zentimeter tiefer sein? Aber egal, man darf es ja direkt nochmal versuchen.
(Text: Oliver Felden Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
blaetter-golf

7. Stöcke, Blätter, Wurzeln

Wie sagte einst Lee Trevino? "Ich verbringe so viel Zeit im Wald, dass ich schon sagen kann, welche Pflanzen essbar sind." - und sprach damit vielen Amateuren aus der Seele. Sobald man abseits des Fairways ist, wartet eine ganze Armee aus natürlichen Gegnern darauf, alles ihnen Mögliche zu tun, um den nächsten Schlag ja misslingen zu lassen. Leider haben sie viel zu oft Erfolg.
(Text: Oliver Felden Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
golf-waiting

8. Durchgespielt und Weggehauen

"Spielt mal durch, wir spielen noch nicht so lange Golf und haben's nicht eilig" - Du bedankst Dich höflich, denkst noch über das vorbildliche Verhalten der anderen Gruppe nach, teest Deinen Ball auf und sliced ihn in einer satten Steilkurve "Out of Bounds". Das "Keinen Stress, wir haben's wirklich nicht eilig" macht die Sache nur schlimmer.
(Text: Oliver Felden Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
golf-where

9. Wir sehen uns am nächsten Abschlag

Der Drive rüber auf die andere Bahn, der nächste Schlag in den Fairwaybunker und von da aus in den Wald. Wer dann nach 15 Minuten wieder bei seinem Flight auf dem Grün ist und sich eine lässige acht notiert weiß: Alleine golfen ist blöd, vor allem, wenn man eigentlich zusammen unterwegs ist.
(Text: Oliver Felden Foto: Getty)
Alle Bildergalerien
golf-wrong-club

10. Richtiger Schlag, falscher Schläger

Was soll man dazu sagen? Wenn der Ball wie an der Schnur gezogen auf die Fahne zufliegt, aber einfach nicht landen will und im Gebüsch hinter dem Grün liegen bleibt, dann weiß man: Den falschen Schläger zu nehmen nervt!
(Text: Oliver Felden Foto: Getty)
Alle Bildergalerien

Was möchtest Du nun tun?

Die Fotostrecke "Die 10 schlimmsten Dinge, die auf dem Platz passieren ..." neu starten.

Neu starten

Weitere Fotostrecken anschauen, z.B.: