Evian Championship: Caroline Masson fällt am Finaltag zurück
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Evian Championship: Caroline Masson fällt am Finaltag zurück

Am letzten Tag der Evian Championship in Frankreich konnte Caroline Masson nicht überzeugen und fällt einige Plätze zurück. Eine Südkoreanerin gewinnt.

Am letzten Tag des Damen-Majors in Frankreich konnte sich Caroline Masson keine gute Platzierung mehr erspielen. (Foto: Getty)
Am letzten Tag des Damen-Majors in Frankreich konnte sich Caroline Masson keine gute Platzierung mehr erspielen. (Foto: Getty)

Die Evian Championship im französischen Evian-les-Bains ist vorüber. Am letzten Turniertag des Damen-Majors konnte Caroline Masson als einzige verbliebene Deutsche nicht überzeugen.

Caroline Masson spielt über Par

Für Caroline Masson begann die Runde nicht nach Plan, denn sie startete mit einem Bogey am zehnten Loch, auf welches unmittelbar ein Doppelbogey am nächsten Loch folgte. Ein weiteres Doppelbogey notierte die Deutsche am 15. Loch und konnte auf der Back Nine keinen einzigen Schlaggewinn erzielen. Dementsprechend ging sie fünf Schläge über Par auf die zweiten Neun. Diese hielt sie lange im Par-Bereich und konnte darüber hinaus gegen Ende der Runde noch zwei Birdies erspielen, kassierte allerdings auch noch ein Bogey. Schlussendlich kam die 30-jährige auf einen Tages- und Gesamtscore von +4 und dem geteilten 55. Platz.

Jin Young Ko aus Südkorea geht als Siegerin vom Platz

Mit zwei Schlägen Vorsprung konnte die Südkoreanerin Jin Young Ko am Ende des Tages das Majorturnier für sich entscheiden. Mit nur einem einzigen Bogey und fünf Birdies konnte die 24-jährige überzeugen und ließ sich mit einem Gesamtscore von -15 von keiner ihrer Konkurrentinnen überholen. Die Südkoreanerin gewann bereits die ANA Inspriration im April und kann damit ihren zweiten Majorsieg des Jahres nach Hause bringen.

Direkt nach der Siegerin teilen sich drei Damen den zweiten Platz: Für Jennifer Kupcho, Shanshan Feng und Hyo Jo Kim fehlten zwei Schläge, um mit Ko gleichzuziehen.