Video: Jede Sekunde zählt - Neuer Rekordversuch für das schnellste Loch
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Jede Sekunde zählt – Neuer Rekordversuch für das schnellste Loch

Vier European-Tour-Profis kämpfen um den Weltrekord für das schnellste Golfloch. 1:33 gilt es zu schlagen und die Profis gehen an ihre Grenzen.

Ein neuer Weltrekordversuch für das schnellste Loch der Welt. (Screenshot: Youtube.com/ European Tour)
Ein neuer Weltrekordversuch für das schnellste Loch der Welt. (Screenshot: Youtube.com/ European Tour)

Die European Tour stellt einen neuen Weltrekord-Versuch an. Es geht wieder darum, ein Loch so schnell wie möglich zu spielen. Dieses Mal jedoch nicht in einem Vierer-Flight, wie es Sergio Garcia sowie Ian Poulter und ihre Landsmänner in der Vergangenheit schon vorgemacht haben, sondern sie nehmen den offiziellen Guinness-Weltrekord für das schnellste Golfloch gespielt von einem Individuum in Angriff. Eine Minute und 33 Sekunden gilt es zu schlagen, aufgestellt von Rubén Holgado aus Spanien.

Der Herausforderung stellen sich: Der Italiener Guido Migliozzi, der Amerikaner Sean Crocker, der Ire Paul Dunne und der Belgier Thomas Detry. Der Weltrekordversuch wird im Real Club de Golf Guadalmina im Süden Spaniens ausgetragen, den Regeln nach auf einem 500 Yards (457 Meter) langen Par 5. Die Zeit startet, wenn der Spieler den ersten Ball schlägt, die restlichen Schläger stehen griffbereit, sodass er sich so schnell wie möglich auf den Weg machen kann.

Weltrekord: "Schnellste Golfloch eines Individuums" der European Tour

Früh zeigt sich, dass Geschwindigkeit nicht alles ist. Guido Migliozzi legt zwar los wie eine Rakete, dafür geht ihm aber auch schon nach dem zweiten Schlag die Luft aus. Sean Crocker kommt immerhin bis zum Grün, ein zu kurzer Chip kostet ihn aber wertvolle Sekunden. Er puttet erfolgreich mit einer Herzfrequenz von über 200. Der Ball geht rein - leider zu spät. Erst nach einer Minute und 41 Sekunden versinkt der Ball im Loch und Crocker bricht förmlich auf dem Grün zusammen.

So richtig zur Sache geht es aber erst mit Paul Dunne und Thomas Detry. "Es sieht nicht so aus, als würde er schnell laufen, aber er rennt wirklich", kommentiert einer seiner Kollegen Paul Dunnes Lauf, aber die Schläge des Iren sind großartig und über einen Chip wie diesen würde sich wahrscheinlich jeder Profi im Turnier freuen. Mit vier Schlägen und in 1:31 ist der Ball drin - aber einen neuen Rekord gibt es nicht. Der Grund: Als Dunne seine Schläger vor dem zweiten Schlag auf den Boden wirft, berührt der Driver den Ball und disqualifiziert den Versuch somit.

Vorhang auf für Thomas Detry. "Ich bin nervös", sagt er vor dem Start. Aber dafür gibt es keinen Grund, denn obwohl er einen Schlag mehr braucht als sein Vorgänger (sein erster Putt war etwas ungenau), ist kaum zu glauben, in welcher Geschwindigkeit er das Loch absolviert. Eine Minute und 29 Sekunden vom Abschlag bis zum Einlochen - und das mit einem Par. Von Slow Play kann hier also keine Rede sein.

 



Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab