European Tour: Max Kieffer in Schlagdistanz zur Spitze
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Max Kieffer in Schlagdistanz zur Spitze

Maximilian Kieffer kämpft sich auf der European Tour trotz Rückschlags wieder unter die Besten, während die Spitze denkbar eng beieinander liegt.

Max Kieffer überzeugt im mittleren Osten auf der European Tour. (Foto: Getty)
Max Kieffer überzeugt im mittleren Osten auf der European Tour. (Foto: Getty)

Die European Tour ist zu Gast im mittleren Osten. In der Hauptstadt des Oman, Maskat, messen sich die europäischen Topspieler bei der Oman Open 2019. Die erste Runde bot ein enges Rennen an der Spitze und einen Max Kieffer in Topform. Lesen Sie hier, wie es den deutschsprachigen Startern in der ersten Runde erging.

Max Kieffers guter Auftakt mit Schönheitsfehler

Max Kieffer spielte am Donnerstag bei der Oman Open stark auf. Auf Loch 10 beginnend, lag der Deutsche bereits nach drei Löchern bei zwei Schlägen unter Par und machte sich auf den Weg, den Führenden gefährlich zu werden. Der erste kleine Rückschlag kam auf Loch 15 in Form eines Bogeys, das er jedoch auf der 16. Bahn direkt wieder mit einem Birdie ausglich. Weitere Birdies auf den Bahnen 2 und 3 brachten ihn endgültig in Schlagdistanz zur Spitze um Scott Jamieson und Yusaku Miyazato. Dann ging es für Kieffer auf die vierte Bahn und er verlor prompt seine Schlaggewinne auf den Löchern zuvor - Doppelbogey! Drei Schläge trennen ihn nach der ersten Runde von der Spitze.

Für Max Schmitt und Bernd Ritthammer ging es bereits am frühen Morgen auf die Runde. Max Schmitt erlebte dabei eine ruhige Runde, begann mit zwei Pars, ehe er auf den Löchern 3 und 4 ein Birdie und ein Bogey auf die Scorekarte brachte. Von seinen restlichen 14 Löchern spielte er 13 in Par, lediglich auf Loch 12, einem Par 5, gelang noch ein Birdie. Damit ist er neben Kieffer der einzige deutschsprachige Spieler im Oman, der nach der ersten Runde unter Par liegt.

Bernd Ritthammer hingegen erwischte einen schwachen Start ins Turnier. Die vierte Bahn des Al Mouj Golf war das Problem des 31-Jährigen. Das frühe Doppelbogey auf dem Par 4 warf den Deutschen direkt zu Beginn seiner Runde zurück. Zwar kämpfte er sich auf den Back Nine unter anderem mit einem Eagle auf der zwölften Bahn zurück, zu mehr als einer Runde von +1 reichte es am heutigen Tag jedoch nicht.


Auch für die Österreicher lief es an Tag 1 der Oman Open nicht nach Plan. Bernd Wiesberger und Matthias Schwab legten beide am zehnten Tee los. Während Wiesberger seine beiden Bogeys noch mit Birdies auf den Löchern 18 und 6 ausglich und die Runde von Even Par ins Clubhaus brachte, ließ Matthias Schwab seine Birdiechancen liegen. Seine ersten Neun spielte der 24-Jährige noch in Even Par, gegen Ende ging dem österreichischen Talent auf der European Tour jedoch die Puste aus. Bogeys auf den Bahnen 6 und 9 warfen ihn zurück auf den geteilten 98. Platz bei +2.

Rabenschwarzer Tag für Marcel Siem

Besonders bitter verlief die erste Runde für Marcel Siem. Der Mettmanner lag bereits nach sieben gespielten Löchern bei +5. Die zwei Birdies auf den Löchern 4 und 6 begrenzten den Schaden zwar, wirklich nach vorn brachten Siem diese aber nicht, da er auf seinem letzten Loch sein sechstes Bogey spielte. Der 38-Jährige geht mit dem Ergebnis von +4 in den Freitag und hat einiges an Arbeit vor sich.

Enges Rennen an der Spitze auf der European Tour

Erst kurz vor Ende der ersten Runde spielte sich der US-Amerikaner Kurt Katayama in die alleinige Führung. Lange Zeit teilte er sich diese mit Scott Jamieson und Yusaku Miyazato. Komplett fehlerfrei bewegte sich der 26-Jährige am Donnerstag über den Kurs des Al Mouj Golf. Vier Birdies und ein Eagle stehen auf seiner Scorekarte. Das Eagle auf Bahn 12 brachte ihn erst in die geteilte Führung, das Birdie auf der 16. Bahn bedeutete schließlich die alleinige Spitzenposition. Bei sechs Schlägen unter Par führt er das Feld im Oman an. Doch die Spitze könnte nicht enger beieinander liegen. Ganze 16 Spieler liegen innerhalb von drei Schlägen - darunter auch Max Kieffer.



(Die erste Runde der Oman Open 2019 wurde aufgrund von Dunkelheit abgebrochen und wird am Freitag morgen fortgesetzt. Dabei handelt es sich allerdings nur um die letzten Löcher weniger Spieler.)



Big Max Travelcover samt "Spine-Vorrichtung" im Gewinnspiel

Zusammen mit unserem Partner Big Max verlosen wir in dieser Woche ein Travelcover samt "Spine-Einsatz" an einen oder eine glückliche Golf Post UserIn.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab