European Tour: Martin Kaymer mit solidem Start in der türkischen Sonne
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Martin Kaymer mit solidem Start in der türkischen Sonne

Martin Kaymer erlebt bei der ersten Runde der Turkish Airlines Open auf der European Tour ein Wechselbad der Gefühle, bleibt am Ende aber unter Par.

Martin Kaymer spielt die erste Runde der Turkish Airlines Open auf der European Tour. (Bildquelle: Getty)
Martin Kaymer spielt die erste Runde der Turkish Airlines Open auf der European Tour. (Bildquelle: Getty)

Martin Kaymer benötigt dringend ein gutes Ergebnis bei der Turkish Airlines Open, um sich für das nachfolgende Event im Race to Dubai zu qualifizieren. Bei der Turkish Airlines Open sind die besten 70 Spieler der Saisonwertung qualifiziert. Kaymer (-2) als 71. im Ranking der European Tour ist aufgrund einiger Absagen in das Feld gerückt. Runde 1 der Turkish Airlines Open verläuft für den Düsseldorfer durchwachsen, obwohl der Start auf einen sehr guten Tag hindeutete. Der Österreicher Matthias Schwab (-7) kann sich hingegen von Beginn an oben festsetzten und sein Landsmann Bernd Wiesberger (-1) muss seinen Score in Runde eins zusammenhalten und spielt sich am Ende doch noch unter Par. In Führung liegen aktuell der Engländer Tom Lewis und besagter Österreicher, Matthias Schwab, bei sieben unter Par.

European Tour: Ein Auf und Ab der Gefühle bei Martin Kaymer

Martin Kaymer legte stark los und notierte direkt an seinem ersten Loch, einem Par 5, ein Birdie, ehe er an Loch 4, dem zweiten Par 5 der Runde, sogar ein Eagle erzielte. Dabei konnte sich die ehemalige Nummer eins der Welt auf gute lange Eisen verlassen. Nach vier gespielten Löchern sah es bei Kaymer so aus, als würde er sich seiner Situation bewusst sein und um absolut jeden Schlag kämpfen. Jedoch musste der Rheinländer bereits an dem darauffolgenden Loch seinen ersten Rückschlag hinnehmen. An Loch 5, einem Par 3, folgt der erste Schlagverlust. Doch dieser sollte auch nicht sein Letzter sein. Auf dem nächsten Par 3, Loch 8, notierte Kaymer erneut ein Bogey. Von guten Eisenschläge war nichts mehr zu sehen.

Mit einem Gesamtscore von eins unter ging es für den 34-Jährigen auf die Back Nine. Nach zwei Pars der nächste Nackenschlag: Ein weiteres Bogey, diesmal an einem Par 4. Doch Kaymer konterte gut, spielte an Loch 13 und 15 ein Birdie und unterschrieb am Ende im Clubhaus eine Runde von 70 Schlägen auf dem Par-72-Kurs. Damit rangiert Deutschlands Nummer eins derzeit auf dem geteilten 28. Platz und hat in den nächsten Tagen die Möglichkeit, sich noch weiter im Feld nach vorne zu schieben, um sich doch noch für die Nedbank Golf Challenge in der kommenden Woche zu qualifizieren.

Matthias Schwab überzeugt auf der European Tour

Unter den besten 70 Spielern der European-Tour-Saison haben sich auch zwei österreichische Spieler gespielt, die bei der Turkish Airlines Open mit von der Partie sind. Mit Matthias Schwab (-7) mischte einer der beiden das Leaderboard ordentlich auf und setzte sich nach der ersten Runde an die Spitze des Feldes. Bernd Wiesberger hingegen hatte in Runde eins Mühe, seinen Score zusammenzuhalten und spielte sich erst am Ende mit einem Birdie an Loch 18 unter Par. Den Platz an der Sonne haben aktuell mit Tom Lewis und Matthias Schwab (beide -7) zwei Spieler inne. Platz 3 dürfen der Amerikaner David Lipsky, der Belgier Thomas Pieters und der Schwede Alex Noren (allesamt -6) ihr Eigen nennen.