Größere Siegerschecks als bei den Majors - European Tour stockt auf
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Größere Siegerschecks als bei den Majors – European Tour stockt auf

Die European Tour lockt mit Rekordpreisgeldern und weiteren Änderungen bei den drei abschließenden Events der Saison. 

Die European Tour lockt die Stars in diesem Jahr mit Rekordpreisgeldern. (Foto: Getty)
Die European Tour lockt die Stars in diesem Jahr mit Rekordpreisgeldern. (Foto: Getty)

Die European Tour ändert nach dem neuen Punktesystem in der Race-to-Dubai-Wertung auch die Gestaltung der drei abschließenden Finalturniere der Saison. Für die Turkish Airlines Open (07.11.19 - 10.11.19) sind nur noch die besten 70 Spieler des Race to Dubai qualifiziert. Beim vorletzten Event, der Nedbank Golf Challenge in Südafrika (14.11.19 - 17.11.19), dürfen nur noch die Top 60 antreten, ehe die besten 50 Spieler zum großen Finale, der DP World Tour Championship (21.11.19 - 24.11.19), nach Dubai reisen.

European Tour lockt mit Rekordpreisgeld

Zudem werden die zu gewinnenden Punkte für die Saisonwertung aufgestockt: 9000 bei der Turkish Airlines Open, 10.000 bei der Nedbank Golf Challenge und 12.000 bei der DP World Tour Championship. Des Weiteren lockt die European Tour mit neuen Rekordpreisgeldern. Der Türkei-Sieger bekommt einen Scheck über 2 Millionen US-Dollar (ca. 1,8 Mio. Euro), der Champion in Südafrika erhält 2,5 Millionen US-Dollar (ca. 2,2 Mio. Euro), während dem Sieger des letzten Events ein Preisgeld in Höhe von 3 Millionen US-Dollar (ca. 2,7 Mio. Euro) überwiesen wird.

Turnier Teilnehmer Siegerpreisgeld in US-Dollar Punkte im Race to Dubai
Turkish Airlines Open 70 2.000.000  9.000
Nedbank Golf Challenge 60 2.500.000  10.000
DP World Tour Championship 50 3.000.000  12.000

"Mit dem verbesserten Preisgeldsystem und den zusätzlichen Punkten im Race to Dubai, bietet es unseren Spielern einen enormen Anreiz", macht Keith Pelley, CEO der European Tour, deutlich. Bei keinem anderen Golfturnier gibt es derzeit ein höheres Siegerpreisgeld. Zum Vergleich: Patrick Reed bekam bei seinem Masters-Triumph im vergangenen Jahr 1,98 Millionen US-Dollar.

Weitere Veränderungen gibt es beim Bonus Preisgeld Pool. So wurden bisher fünf Millionen US-Dollar auf zehn Spieler verteilt, bei dem der Gewinner 1,25 Millionen US-Dollar erhielt. Ab diesem Jahr werden nur noch fünf Spieler entlohnt, wobei der Sieger zwei Millionen "on top" erhält.

Rang Bonus in US-Dollar
1 2.000.000
2 1.200.000
3 700.000
4 600.000
5 500.000

„Die Änderungen, die wir heute bekannt gegeben haben, in Form verbesserter Siegerchecks, Race-to Dubai-Punkten und Bonus-Pool-Geldern, sollen die Spannung der Fans am Ende der Saison steigern und die Teilnahme von Topspielern in den finalen drei Events fördern," betont Keith Pelley



Cleveland CBX 2 Wedges - Helfer in der Not?

Wir suchen drei Tester der Golf Post Community, um den neuen Cleveland CBX 2 Wedges auf den Zahn zu fühlen. Halten die Schläger, was Cleveland verspricht? Sie finden es heraus!

JuCad Aquastop Cartbag sichern!

Sichern Sie sich das JuCad Bag Aquastop in der Farbe Ihrer Wahl im Wert von 360€! Einfach die Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon sind Sie dabei!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab