European Tour: Matt Wallace setzt sich nach erster Runde durch
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Matt Wallace setzt sich in erster Runde durch

Rory McIlroy schwankt, Martin Kaymer spielt unter Par und Matt Wallace führt in Virginia Water. So lief der erste Tag der BMW PGA Championship.

Bei der BMW PGA Championship geht Matt Wallace nach der ersten Runde in Führung. (Foto: Getty)
Bei der BMW PGA Championship geht Matt Wallace nach der ersten Runde in Führung. (Foto: Getty)

Bei der BMW PGA Championship teeten die Stars der European Tour zur ersten Runde auf dem Wentworth Golf Club auf. Während es für Rory McIlroy und Bernd Wiesberger eher weniger überzeugend lief, spielte Martin Kaymer unter Par und auch die Spitzengruppe ist mit klangvollen Namen besetzt.

European Tour: Martin Kaymer unter Par

Trotz eines fehlgeschlagenen Starts mit einem Doppelbogey konnte die deutsche Nummer Eins Martin Kaymer eine unter-Par-Runde ins Clubhaus bringen. Obwohl die Front Nine mit zwei Schlägen über Par noch ausbaufähig für die weiteren Turniertage verlief, spielte Kaymer die zweiten Neun fehlerfrei und schloss mit vier Birdies auf der Back Nine seine erste Runde mit einer 70 ab.

Bernd Wiesberger, der früh am Tag startete, traf ebenfalls das Bogey-Pech. Er begann mit einem Bogey an Loch 1 und sogar am sechsten und achten Loch jeweils ein Doppelbogey hinnehmen. Lediglich ein Birdie am letzten Loch der Front Nine bereiteten ihm vier Schläge über Par zur Hälfte. Auf der Back Nine erspielte er dann drei Schlaggewinne, jedoch auch ein weiteres Bogey und kam schlussendlich auf eine 74-er Runde. Auch Maximilian Kieffer spielte nach zu vielen Bogeys auf der Back Nine einen Schlag über Par und landet auf T85.

Matthias Schwab ging mit einer 70er-Rude ins Clubhaus. Er spielte eine fehlerfreie Front Nine mit zwei Birdies und ging somit mit zwei Schlägen unter Par auf die zweiten Neun. Die Back Nine spielte er Par, da er durch zwei Bogeys am 13. und 15. Loch seine zwei Birdies wieder egalisierte. Für ihn bedeutet dies, ebenso wie für Kaymer, der geteilte 27. Platz.

Rory McIlroy startet stark, aber vollendet schwach

Zu Beginn der Runde brachte der Spieler des Jahres 2019 die Zuschauer erneut zum Staunen. Nach drei Löchern im Parbereich zauberte Rory McIlroy ein Eagle am vierten Loch und schoss gleich am darauffolgenden Loch ein Birdie. Doch diese Glückssträhne sollte nicht lange anhalten, denn schon zwei Bogeys auf den letzten Löchern der Front Nine ließen "Rors" schwanken. Auch die zweiten Neun konnte sich der Nordire nicht mehr fangen: Weitere vier Bogeys und sogar ein Doppelbogey hoben den Traumstart gewaltig auf. Mit nur einem einzigen Birdie auf der Back Nine am zwölften Loch bedeutete es für McIlroy am Ende des Tages eine 76-er Runde und T115.

Ein hingegen starkes Spiel lieferte sich Matt Wallace, der mit einer 65-er Runde das Feld anführt. Er spielte die erste Runde fehlerfrei und konnte zusätzlich zu seinen insgesamt fünf Birdies ebenso ein Eagle am vierten Loch erspielen.



Top of the leaderboard after a -7️⃣ bogey-free round.@mattsjwallace 👏#BMWPGA #ThisIsTheBMW pic.twitter.com/IyuyxY1Avs

— BMW PGA Championship (@BMWPGA) September 19, 2019


Dicht verfolgt wird der 29-jährige vom Schweden Henrik Stenson. Der 43-jährige, der erst kürzlich seinen eigenen Golfplatz designte und veröffentlichte, spielte genau wie Wallace fünf Birdies und ein Eagle am letzten Loch. Allerdings liegt er durch ein Bogey am 15. Loch einen Schlag hinter dem Führenden. Auch der Sieger der Porsche European Open 2019 befindet sich derzeit auf den vorderen Rängen. Paul Casey erspielte insgesamt sieben Birdies, startete jedoch mit einem Bogey am ersten Loch und beendete die Runde mit einem Doppelbogey, weshalb es ebenso zu einer 68-er Runde kam.