Aktuell. Unabhängig. Nah.

Puma Titantour Ignite Disc Golfschuh

PUMA Golf bringt zur Saison 2017 die Titantour Ignite Disc Schuhe auf den Markt. Hier gibt es alle Infos!

Die Schuh-Experten aus dem Hause Puma sind schon lange bekannt für ihr schnürsenkelloses Verschlusssystem und waren einer der ersten Hersteller, die diese Technologie anbieten konnte. Dieses System bekam schon damals den Namen "Disc" und wurde erstmalig in Laufschuhen eingesetzt ehe es über Tennis- und Trainingsschuhe auch in den Golfschuhen implementiert wurde.

Disc-Technologie jetzt noch schneller und besser

Das Disc-System wurde nun in den beiden Titantour-Ignite-Modellen weiterentwickelt und noch einfacher bedienbar gemacht. Durch einfaches Drehen der Scheibe nach rechts ziehen reißfeste Drähte das Obermaterial zusammen, sodass der Schuh den Fuß schnell und einfach umschließt und sicheren, gleichmäßigen, individuellen Halt gibt. Für eine stufenlose Verstellbarkeit dient eine Micro-Spule, die durch eine kurze Linksdrehung gelöst werden kann und das Schnürsystem wieder lockert.

„Durch die Integration der PUMA DISC Technologie bietet der coolste und bequemste Schuh im Golfbereich nun zudem eine stabilere und individuellere Passform als jemals zuvor. Mit einer einfachen Drehung der DISC bekommst du einen unglaublichen Halt und Komfort, wodurch du dich während der ganzen Runde sicher und bequem fühlst," zeigt sich Grant Knudson, Head of Footwear bei Puma Golf, begeistert von der neuen Disc-Technologie.

Zusätzlich zum neuen Disc-Schnürsystem verfügen der Titantour Ignite Disc und der Titantour Ignite Premium Disc über den namensgebenden und von Puma eigens entwickelten Ignite-Schaum. Dieser zeichnet sich für die Dämpfung, den Rückstoß und den Tragekomfort verantwortlich und wurde in der Sohle verarbeitet um den Schwung reaktionsschneller zu machen und eine optimale Energierübertragung zu gewährleisten.

Zwei Titantour-Ignite-Modelle mit Spikes und Komfort-Einlagen

Der Titantour Ignite Disc verfügt neben dem bereits erwähnten Schnürsystem und dem Ignite-Schaum über eine PU-Einlegesohle, die den Tragekomfort auf der gesamten Runde gewährleisten soll. Das Premium-Modell geht hier sogar noch einen Schritt weiter und bietet die PU-Einlegesohle zweifach verdichtet an, was den Komfort nochmals steigern soll.

Beide Modelle bieten derweil die klassischen K5-Spikes von Puma, die dank ihrer langen Haltbarkeit auf dem Golfschuh-Markt sehr geschätzt werden. Optisch werden die beiden Modelle von einem vollnarbigen Leder abgerundet, das einen klassischen aber trotzdem sportlichen Look vermittelt und dem Schuh eine tatsächlich gute Optik verleiht.

Der Titantour Ignite Disc ist dabei in drei verschiedenen Farbkombinationen (White/Black, Black/Quiet Shade und White/True Blue) erhältlich, während es den Titantour Ignite Premium Disc in den Farben White/Gray Violet und Black/Dark Shadow zu erwerben gibt. Preislich schlägt sich das Premium-Modell mit 220,00 Euro zu Buche und der Titantour Ignite Disc kostet 180,00 Euro. Die beiden Modelle werden ab dem 01. Februar 2017 im Handel sein, sodass Sie sich selber ein Bild von den beiden Puma-Golfschuhen machen können.

Weitere Produkte in der Kategorie Schuhe