PGA Tour erlaubt kurze Hosen bei Trainings- und Pro-Am-Runden
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour erlaubt kurze Hosen bei Trainings- und Pro-Am-Runden

Die PGA Tour verkündete am Montag, dass ab sofort das Tragen kurzer Hosen während der Trainings- und Pro-Am-Runden erlaubt ist.

Tiger Woods ist Befürworter der Regeländerung der PGA Tour. (Foto: Getty)
Tiger Woods ist Befürworter der Regeländerung der PGA Tour. (Foto: Getty)

Was auf der European Tour schon seit 2016 erlaubt ist, dürfen nun auch die Spieler der PGA Tour - nämlich kurze Hose tragen. Zwar ist, ebenso wie auf der European Tour, dies nur während der Trainings- und Pro-Am-Runden gestattet, aber dennoch zeigen sich viele Spieler erfreut über die Regeländerung. Allen voran Phil Mickelson, der sofort eine Stellungnahme inklusive Foto dazu twitterte. Der Tweet sorgte für enorm viel Aufsehen, wohl mehr wegen des Fotos als des Textes.

Nach langer Diskussion, endlich die Entscheidung der PGA Tour

Die Diskussion um dieses Thema besteht schon seit einigen Jahren. Nicht zu letzt, weil die European Tour diese Änderung schon vor einiger Zeit herbeigeführt hat. Seit 1999 ist es den Caddies auf der PGA Tour schon gestattet, kurze Hosen zu tragen, und zwar sowohl in der Vorbereitung als auch während der offiziellen Turnierrunden. Am Montag teilte dann James Hahn, der neugewählte PGA Tour Player Advisory Council Co-Vorsitzende, seinen Mitspielern in einer Nachricht die frohe Botschaft mit. Die Richtlinien besagen, dass die Shorts Knielänge haben müssen, geschneidert (keine Sportshorts) und ordentlich aussehen müssen. Wenn Kompressionsleggings darunter getragen werden, dürfen diese nur unifarben und nicht gemustert sein. Tiger Woods wurde zum Thema "Kurze Hosen" schon letztes Jahr, während eines Facebook-Live-Interviews, befragt und sagte damals schon: "Ich würde es lieben! Wir spielen in manchen der wärmsten Klimas der Welt. Wir reisen meistens mit der Sonne und eine Menge unserer Events werden im Sommer gespielt." Auch Rory McIlroy befürwortet die kurze Hosen, er sagte gegenüber der PGA Tour: "Es macht die Leute sehr viel entspannter. [...] ich denke nicht, dass etwas falsch daran ist, wenn professionelle Golfer den unteren Teil ihres Beines zeigen."

Phil Mickelson lässt Twitter ausrasten

Phil Mickelson postete kurz nachdem die Entscheidung bekannt geworden war ein Foto mit kurzem Text auf Twitter. Das klingt erstmal nicht so spektakulär - der Text war es auch nicht, aber das Foto! Denn auf besagtem Foto sind die absurd muskulösen Waden des 48-Jährigen zu sehen. Eben diese gaben vielen seiner Mitspieler und sogar seiner Schwester Anlass dazu, sich zu Wort zu melden. Tina Mickelson twitterte: "Hey Bruder, mit diesen Waden solltest du eigentlich höher springen können!" Der fünffache Majorsieger hatte darauf keine spitzfindige Antwort und schrieb nur: "Würde man meinen."