Der Golfplatz in Wall aus Insidersicht - ALLE Infos --> |Golf Post|
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Der Golfplatz in Wall aus Insider-Sicht

Stephan Rösner stellt die 18-Loch Anlage im brandenburgischen Wall, Heimatplatz seiner WallGang, Loch für Loch vor. Teil 1: Loch 1-9

Erst vor kurzem stellte der Gründer der WallGang, Stephan Rösner, bei GolfPost seine Truppe der "etwas anderen Golfer " aus Brandenburg vor.  Im folgenden nimmt er uns auf einen Flight auf seiner Heimatanlage in Wall mit. Auf gehts!

Der Golfplatz in Wall mal aus meiner Sicht!

Teil 1: Loch 1-9

Wir starten mit Loch 1 in Golf in Wall dem Fontaneplatz! Aber bevor wir loslegen verliere ich noch ein paar Worte über Clubhaus und Co. Auf den Gast wartet ein großer Parkplatz und gerade an den Wochenenden macht es Sinn, sich vorher eine Startzeit geben zu lassen. Das neue schöne Clubhaus ist mit einem Pro-Shop und einem Restaurant ausgestattet. Das Personal ist nett und hilfsbereit und hat immer ein "offenes Ohr" für die Golfer. Auf der Rückseite wird das Clubhaus von einer großzügigen Terrasse abgeschlossen, die gerade im Sommer auch Nichtgolfer zum Sonnenbad (Liegen sind vorhanden) einlädt. Die großzügige Driving Range bietet selbst bei großem Andrang für jeden Spieler die Möglichkeit sich in Ruhe einzuspielen! Und sollte mal etwas nicht klappen, dann kann man auch bei einem der drei Pro eine Stunde buchen! So jetzt geht es aber zum 1. Abschlag.

Hole 1 (Fontaneplatz)

Eckdaten:

Loch 1

  • Par 4
  • weiß 301 Meter
  • gelb 275 Meter
  • rot 252 Meter
  • seitliches Wasser
  • Grünbunker
  • breites Fairway

Das Par 4 Loch startet natürlich aus der Nähe des Clubhauses und der Abschlag wird von der Driving Range "eingerahmt". Bei ca. 190 Meter (gelb) macht das Fairway einen Knick nach links und führt dann zum ansteigenden Grün. Vom Abschlag aus hat man auf der rechten Seite und frontal den Zaun als Begrenzung, während auf der linken Seite höhere Bepflanzungen und Rough warten. Wenn man auf Sicherheit spielten möchten, dann versucht man auf Höhe des Linksknicks den Abschlag in der Mitte des Fairway´s zu platzieren und kann dann mit den zweiten Schlag auf das Grün spielen. Ich selbst benötige zur Zeit meistens 1 oder 2 Schläge mehr. Beim zweiten Schlag in Richtung Grün, gibt es drei Dinge zu beachten. Auf der rechten Seite des Grün´s wartet ein Bunker und hinter dem leicht ansteigenden Grün wartet Wasser auf den Ball. Nach vorne fällt das Grün ab, so das ein zu kurzer Putt auch mal "verhungern" könnte. Aber das Loch ist ein guter Einstieg in den Fontaneplatz. Auch sollte man auf diesem Loch auf den Wind aufpassen. Oft gibt es Seitenwind von Links, so das ein hoher Abschlag auch mal gefährlich an die rechte Begrenzung getragen werden kann. Sollte man dazu neigen den Ball eher nach links beim Drive zu spielen, wartet ein großer See und das Rough auf den Ball. Diesen kann man vom Abschlag schon mal übersehen.

Auf dem Weg zum zweiten Loch, am Wasser entlang, über die Brücke rüber kann man sich schon mal Gedanken machen, was man an der 1 richtig oder falsch gemacht hat - der Weg ist lang!

Hole 2 (Fontaneplatz)

Eckdaten:

Loch 2

  • Par 5
  • weiß 540 Meter
  • gelb 512 Meter
  • rot 456 Meter
  • seitliche Bunker
  • Grünbunker
  • breites Fairway
  • hohes Rough

Vom Abschlag aus wird das Fairway, was sehr breit ist, auf der linken Seite von hohen Rough begrenzt und auf der rechten Seite begleitet einem das Rough bis zum Grün. Außerdem befinden sich auf der rechten Seite ab Meter 160 bis Meter 206 (gelb) zwei große Bunker. Ziel sollte tatsächlich sein, so weit wie möglich in der Mitte des gepflegten Fairway´s zu bleiben. Was aber bei starkem Wind von vorn, beim Abschlag, gar nicht so einfach ist. Den einen oder anderen verleitet das breite Fairway zum risikoreichen Spiel und sehr oft wird man dann bestraft, weil der Ball dann doch irgendwie im Rough landet. Bei ca. der Hälfte der Bahn macht die Spielbahn einen starken Rechtsknick und man sieht schon gut die Fahne. Jetzt heißt es sich gut dem Grün anzunähern um dann perfekt auf dem Grün den Ball zu plazieren. Aber Vorsicht direkt hinter dem Grün wartet Wasser und die Chance liegt bei ca. 99%, das der Ball, wenn er über das Grün hinaus rollt auch im Wasser landet! Auf der rechten Seite des Grün´s wartet ein Bunker und natürlich immer noch das hohe Rough. Dort einen Ball zu finden ist nahezu aussichtslos! Für den Anfänger zieht sich das Loch extrem in die Länge und ich bin schon immer Happy, wenn ich mit dem 4. oder 5. Schlag auf dem Grün bin! Das Grün selbst fällt nach vorne leicht ab ist aber relativ einfach zu spielen.

Nachdem wir die 2 gespielt haben machen wir uns jetzt auf dem Weg zum Hole 3.

Hole 3 (Fontaneplatz)

Eckdaten:

Loch 3

  • Par 4
  • weiß 361 Meter
  • gelb 326 Meter
  • rot 239 Meter
  • seitliches Wasser
  • breites Fairway
  • hohes Rough am Abschlag

Vom Herren Abschlag (gelb) begrüßen uns gleich mal hohe Gräser. So geht das bis zum Damenabschlag und nicht selten, wenn man den Ball nicht richtig trifft, dann landet der Ball zu einer Lady im Rough. Dort kann man dann fleißig suchen gehen und oft findet man viele Bälle nur nicht den eigenen. Sollte aber der Abschlag gut laufen, dann landet man über dem ersten Wasserhindernis auf dem Fairway. Die Spielbahn auf der 3 wird auf beiden Seiten bis zum Grün von Wasser eingerahmt. Also sollte man den direkten Weg zum Grün suchen. Eigentlich ist es möglich mit max. 3 Schlägen auf dem Grün zu landen um dann mit einem oder zwei Putt´s das Loch abzuschließen. Aber Vorsicht hinter dem Grün wartet schon wieder Wasser auf unseren Ball! In meinen Augen ist eigentlich nur der Herrenabschlag, für den schwierig zu spielen, der sich bei diesem Schlag oder mit seinem Driver noch nicht so sicher ist. Alle anderen haben hier zu mindestens eine gute Chance Par oder Bogey zu spielen.

Die ersten 3 Löcher auf dem Fontaneplatz liegen "hinter" uns und jetzt machen wir uns auf den Weg zur 4.

Hole 4 (Fontaneplatz)

Eckdaten:

Loch 4

  • Par 4
  • weiß 396 Meter
  • gelb 351 Meter
  • rot 282 Meter
  • Fairway Bunker
  • breites Fairway
  • hohes Rough rechts
  • links Bahnschienen

Das Par 4 Loch am äußersten Ende der Golfanlage ist lang und bietet auch wieder ein breites Fairway. Auch hier kann aber bei starkem Seitenwind der Ball schnell mal im rechten Rough landen. Das begleitet uns bis zum Grün. Auf der linken Seite ist die Spielbahn durch Bahnschienen abgegrenzt, die auch noch benutzt werden. Also nicht erschrecken, wenn da mal der eine oder andere Regionalexpress lang zischt! Die Fairway Bunker sind relativ groß und verhindern bei Meter 225 bis 257 (gelb) das gefahrlose, direkte Spiel in Richtung Grün. Aber mit einem langen Abschlag kann man entweder rechts zwischen Bunker und Rough "durchspielen" oder wenn man vor den Bunkern landet, besteht die Möglichkeit, die ca. 40 Meter (ca. 100 Meter bis zum Grün) über die Bunker direkt zur Fahne zu spielen. Ich bewege mich meistens mit dem zweiten Schlag rechts neben den Bunkern und spiele eher die sichere Variante. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, denn kurz vor dem Grün taucht noch einmal ein großer Bunker auf der linken Seite auf und da das Grün relativ groß ist würde ich immer eher rechts an die Fahne spielen. Zum Grün hin wird das Fairway dann auch schmaler. Das Grün selbst, was etwas höher als das Fairway liegt ist nach lang gezogen, so das man auch mit einem zu langen Schlag noch auf dem Grün landen kann.



Nachdem wir jetzt 4 längere Par 4 bzw. Par 5 Löcher hinter uns gebracht haben, folgt jetzt das erste kurze Par 3 Loch. Ab hier bewegt man sich wieder in Richtung Clubhaus.

Hole 5 (Fontaneplatz)

Eckdaten:

Loch 5

  • Par 3
  • weiß 116 Meter
  • gelb 108 Meter
  • rot 94 Meter
  • Grün Bunker
  • breites Fairway
  • hohes Rough rechts
  • links und hinter dem Grün Zäune

Hier hat man eine reale Chance einen Birdie zu spielen, denn die 5 ist sehr kurz, gerade und das direkte Spiel an die Fahne wird nicht durch einen dieser doofen Bunker "gestört". Auch wenn es relativ einfach aussieht, so verstecken sich auch bei diesem Loch einige "Gefahren". Auf Grund der wenigen Bäume auf dem Fontaneplatz sehen die Bahnen erst einmal einfach aus, aber viele Gäste kommen nicht mit der Länge der Bahnen zurecht. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, das mir die Par 3 und kurzen Par 4 Löcher besser liegen als die gefühlten 5000 Meter langen Par 5 Löcher. Auf der linken Seite und kurz hinter dem Grün befinden sich Zäune, die Spielbahn begrenzen. Hier müssen gerade die aufpassen, die eher dazu neigen die Bälle immer ein paar Meter zu lang zu schlagen. Und wie sollte es anders sein auf der rechten Seite des Fairway´s befindet sich hohes Rough. Da einen Ball zu finden, ist Glücksache! Das Grün selbst ist 31 Meter lang und rechts durch einen Bunker geschützt. Der wird oft und "gerne" vom Abschlag aus "anvisiert". Sollte man mit dem Abschlag hinter der Fahne auf dem Grün zum liegen kommen, dann ist bei dem zweiten Schlag Vorsicht geboten. Denn wenn der Putt zu lang wird, dann rollt er schön weit vom Grün runter. Ich würde dann eher auf Par spielen als volles Risiko einzugehen. Auch wenn man mit dem zweiten Schlag auf´s Grün kommt stehen die Chance ein Par zu spielen nicht schlecht. Ich habe hier mein aller erstes Par gespielt - was war das für ein Gefühl!

Da haben wir uns gerade über das schöne kurze Par 3 auf der 5 gefreut und schon erwartet uns wieder ein längeres Loch

Hole 6 (Fontaneplatz)

Eckdaten:

Loch 6

  • Par 4
  • weiß 284 Meter
  •  gelb 271 Meter
  • rot 251 Meter
  • mehrere Grün-Bunker
  • Wasser hinter dem Grün
  • breites Fairway
  • hohes Rough rechts und links
  • links und hinter dem Grün Zäune

Diese Spielbahn macht einen ganz leichten Knick nach Links und die, die mit Ihrem Driver lange Abschläge im "Bag haben" - sind hier im Vorteil. 250 Meter vom Herrenabschlag beginnt das 30 Meter lange Grün. Also für viele besteht hier die Möglichkeit mit dem zweiten Schlag auf dem Grün zu landen. Es gibt nur einen Fairway Bunker, den man aber gut umspielen kann. Eher können die hohen Rough´s rechts und links Probleme verursachen. Auch hier muss man wieder auf den Wind achten. Meine Bälle landen im optimalen Fall eher mit dem 3 Schlag auf dem Grün. Aber das hat auch seine Vorteile, denn das Grün wird sehr stark "bewacht"! Links vom Grün befinden sich zwei Bunker und auf der rechten Seite ist auch noch mal so eine "Buddelkiste". Als wenn das noch nicht reicht, geht es hinter dem Grün steil runter in Richtung Wasser! Die Bunker und das Wasser umschließen das Grün wie ein U, was auf dem "Kopf steht". Also Gefühl ist angesagt. Auch bei den Bunkerschlägen muss man gefühlvoll ran gehen, denn es kann schon mal passieren, dass man den Ball von einem Bunker in den anderen spielt.

Jetzt stelle ich Euch mein "Lieblings-Loch" auf dem Fontaneplatz vor.

Hole 7 (Fontaneplatz)

Eckdaten:

Loch 7

  • Par 4
  • weiß 414 Meter
  • gelb 397 Meter
  • rot 332 Meter
  • frontales Wasser
  • breites Fairway
  • hohes Rough rechts
  • links seitliches Wasser

Man was habe ich schon an Bälle in dem "Meer" direkt vor dem Abschlag versenkt. Wohl gemerkt, ich zähle mich mit Hcp 43 zu den Anfängern und gehöre auch zu denen, die nicht so weite Abschläge im Bag haben. Am Anfang wollte ich um dieses Loch immer einen großen Bogen machen. Wenn man auf dem Herrenabschlag, der etwas erhöht ist steht sieht man nur Wasser vor sich. Im Klartext müssen 80 bis 90 Meter Wasser überbrückt werden, was sich ja gar nicht so schlimm anhört, aber ich glaube an diesem Loch spielt der Kopf eine ganz große Rolle. Mittlerweile finde ich dieses Loch schön und ärger mich auch nicht, wenn ich mal einen Ball im Wasser versenke. Ich hatte vor ein paar Wochen das unglaubliche Glück, dieses Loch mit Rückenwind zu spielen und da flog der Ball Meter für Meter in einem hohen Bogen knapp 200 Meter - das absolute Glücksgefühl. Aber jetzt genug der Vorgeschichte! Wenn man das Wasser hinter sich gelassen hat, dann eröffnet sich ein breites, langes Fairway, was auf der rechten Seite durch Rough und Eisenbahnschienen abgegrenzt ist und links erstreckt sich bis ca. 125 Meter vor dem Grün Wasser. Aber das ist nicht die große Gefahr, da wie gesagt, das Fairway breit ist. Hier kann man den Ball gerade nach vorn treiben und muss sich nicht so den Kopf machen. Am Grün angekommen gibt es nur noch auf der rechten Seite einen Bunker und das 28 Meter lange Grün wird frontal nicht "geschützt"! Durch die Länge bin ich auf diesem Loch meistens erst mit dem 4. Schlag auf dem Grün und spiele hier oft einen Double Bogey! Ach übrigens, die Damen unter Euch brauchen sich was das Wasser am Abschlag betrifft, keine Sorgen machen. Das liegt natürlich links neben dem Abschlag!

Hier heißt es wieder - holt den "Hammer" raus - Meter sind gefragt!

Hole 8 (Fontaneplatz)

Eckdaten:

Loch 8

  • Par 5
  • weiß 545 Meter
  • gelb 505 Meter
  • rot 431 Meter
  • breites Fairway
  • hohes Rough rechts und links
  • links seitliches Wasser

Vom Abschlag geht es ca. 370 Meter (gelb) gerade aus wie auf einer "Autobahn". Das Fairway ist breit, keine Bäume und die seitlichen Bunker bei ca. 200 Meter kann man eigentlich großzügig "umfahren" um mal beim Auto zu bleiben. Auch das 170 Meter vor dem Grün auftauchende Wasser ist kein Problem, wenn man "artig" auf dem  Fairway bleibt. Sollte aber mal eine "Gurke" dabei sein, kann man schnell mal im hohen Rough, Bunker oder am Wasser landen. Bei dieser Bahn brauche ich 4-5 Schläge bevor ich überhaupt auf dem Grün bin und 40 Meter vor dem Grün tauchen auf einmal rechts ein paar Bunker auf. Auch direkt neben dem Grün befindet sich noch so eine komische Sandkiste. Wer sich sowas nur einfallen läßt?! Das Grün selbst ist mit 42 Meter extrem lang und zum Fairway hin etwas erhöht. Aber da das Fariway bis zum Grün recht breit ist, sollten man die Chance haben "schnell" auf das Grün zu gelangen. Eigentlich gibt es auf der Bahn nur einen Gegner - man selbst! Wenn man bei den Aussichten vielleicht zu viel will, dann kommt vielleicht eine "Gurke" raus und man bewegt sich im Zick-Zack Kurs in Richtung Grün.Auf dem Grün angekommen hat man schon das Ziel (Clubhaus) im Visier! Aber diese Bahn kann man auch gut nutzen um vielleicht am Abschlag eine kleine Pause einzulegen. Dort findet man auf einer Koppel entweder Pferde oder zur kühleren Jahreszeit Schafe, bis Ostern, wenn Ihr versteht!



Bei einem 9 Loch Turnier hat man jetzt das letzte Loch auf dem Fontaneplatz vor sich und das Clubhaus im Visier.

Hole 9 (Fontaneplatz)

Eckdaten:

Loch 9

  • Par 3
  • weiß 117 Meter
  • gelb 96 Meter
  • rot 87 Meter
  • Grün-Bunker

 

Wenn man über den "Hügel von der 8 zur 9 geht, sieht man schon das schöne Clubhaus. Der Abschlag ist gefühlt 30 Meter höher als das Grün und die Entfernung läßt jeden hoffen mit dem Abschlag direkt auf Grün zu kommen. Bei ca. 50 Meter (gelb) muss man noch ein frontales Wasserhindernis und wenn man etwas nach rechts abdriftet ein paar hohe Bäume/Büche überwinden. Hier spielt wieder der Kopf eine große Rolle, denn rechts und links vom Grün befindet sich ein Bunker und hinter dem Grün geht es direkt runter. Das Grün fällt sehr stark zum Fairway ab. Also wird man versuchen, direkt an der Fahne zu landen und was passiert dann das eine oder andere mal beim Abschlag? Der Ball wird getoppt und hoppelt in Richtung Wasserhindernis oder Büche - oft schon passiert! Hat man die richtige Länge beim Abschlag, stellt sich nur die Frage: Grün oder Bunker? Vor einigen Wochen war das Loch an der Schräge des Grüns "installiert", was zur Folge hatte, dass man bei zu langen oder kurzen Putts immer wieder vom Grün runter rollte. Wenn es ganz schlimm läuft, dann kann aus dem Par 3 schon mal ein "Par 7 oder 8" werden. Weitere grafische Informationen findet Ihr im Birdiebook auf GolfinWall.de. Auch wenn ich diesen Platz gefühlt schon 50 mal gespielt habe, so macht jedes Loch immer noch viel Spaß.

 

Euer Stephan von der Wallgang – http://www.wallgang.de

Copyright 2012 by Stephan Rösner – WallGang.de

Hier gehts zum Artikel über die WallGang

Jetzt anfragen und attraktive Reiseangebote erhalten.

Jetzt anfragen und attraktive Reiseangebote erhalten.