Geschwisterpaar Lampert: Das große Familienfest auf der Challenge Tour
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Geschwisterpaar Lampert: Das große Familienfest auf der Challenge Tour

Das Geschwisterpaar Lampert spricht im Zuge des ISPS Handa World Invitational Men & Women über ihr enges Verhältnis und verrät, wer von den beiden häufiger gewinnt.

Karolin und Moritz Lampert freuen sich sichtlich über ihre erste gemeinsame Turnierteilnahme seit über acht Jahren. (Foto: Instagram / @molampert)
Karolin und Moritz Lampert freuen sich sichtlich über ihre erste gemeinsame Turnierteilnahme seit über acht Jahren. (Foto: Instagram / @molampert)

Mit dem ISPS Handa World Invitational Men & Women steigt auf der Challenge Tour in dieser Woche ein Turnier, in dem sowohl Frauen als auch Männer als Team antreten. Die Leaderboards werden jedoch separat voneinander geführt. Mit dabei ist unter anderem das Geschwisterpaar Lampert, die in England um die Positionen kämpfen werden. Über acht Jahre ist es her, dass die beiden zuletzt im selben Teilnehmerfeld eines Turniers waren. Im Interview mit der Challenge Tour sprechen die beiden nun über ihr Verhältnis, erzählen wer der Bessere von den beiden ist und wie es sich anfühlt, als Geschwisterpaar bei einem Turnier gegeneinander anzutreten.

Karolin Lampert: "Wir wollen beide unbedingt gewinnen, wenn wir gegeneinander antreten."

"Es ist schon sehr lange her, dass wir das letzte Mal zusammen bei einem Event gespielt haben, (...) aber ich freue mich sehr. Die Übungsrunde hat eine Menge Spaß gemacht - wir spielen ziemlich oft zusammen, wenn wir nicht an Turnieren teilnehmen. Deshalb sind wir es gewohnt, das Spiel des anderen zu sehen und uns ein bisschen auszuhelfen. Ich denke, es wird uns beiden eine Menge Spaß machen", erzählt Karolin Lampert vor dem Turnier. Miteinander messen werden sich die beiden Deutschen beim ISPS Handa World Invitational Men & Women jedoch nicht. Männer und Frauen spielen zwar auf dem selben Kurs, die Leaderboards werden jedoch getrennt voneinander geführt. Glück für Moritz Lampert, denn der 27-Jährige gibt zu, in den spannenden Duellen mit seiner Schwester zuletzt häufig den Kürzeren gezogen zu haben, dafür sei er im Tischtennis deutlich besser als seine Schwester, flachst der Challenge-Tour-Pro. Damit gleicht er seine Niederlagen auf dem Golfplatz dann aus, so Lampert weiter.

Des Weiteren erzählt Karolin Lampert davon, wie sie von den Erfahrungen ihres älteren Bruders profitiert: "Mo wurde ein Jahr vor mir Profi und ich habe in den ersten Jahren als Profi viel aus seiner Erfahrung gelernt. Wir reden viel über das Leben auf der Tour und wie wir an verschiedenen Dingen arbeiten können. Ich denke, wir können in dieser Hinsicht definitiv voneinander lernen." Ihr älterer Bruder Moritz Lampert, der in diesem Jahr ein Turnier auf der Golf Pro Tour gewinnen konnte, bestätigt das gute Verhältnis zu seiner Schwester und spricht in höchsten Tönen von ihr. "Jemanden zu haben, mit dem man immer sprechen kann, ist wirklich hilfreich. Wenn es zusätzlich noch jemand ist, der weiß, was ich gerade durchmachen, ist es noch besser. Wir haben eine sehr enge Beziehung und obwohl wir uns nicht allzu oft sehen, leben wir immer noch in der gleichen Stadt und trainieren gemeinsam", berichtet Moritz Lampert über seine Beziehung mit seiner jüngeren Schwester.


Neben den Lamperts treten mit Rasmus und Nicolai Hojgaard, sowie Leona und Lisa Maguire noch zwei weitere Geschwisterpaare an, die in diesen beiden Fällen sogar Zwillingspaare sind. Um das große Familientreffen zu komplettieren ist mit Kylie und Scott Henry sogar noch ein Ehepaar Teil des Feldes der ISPS Handa World Invitational Men & Women. Neben hochklassigen Schlägen darf man in dieser Wochen also auch ein großes Familienfest auf der Challenge Tour erwarten.