Überraschung in Abu Dhabi: Woods und McIlroy verpassen den Cut
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Überraschung: Woods und McIlroy verpassen den Cut!

Spannender zweiter Tag in Abu Dhabi: Martin Kaymer hat weiterhin alle Chancen. Justin Rose grüßt weiter von der Spitze.

Nicht sein Tag: Während Tiger Woods sich erfolgreich wehrte, verpasste Rory McIroy den Cut. (Foto: Getty)

Die Greenkeeper des Abu Dhabi Golf Clubs bekamen am zweiten Tag in Abu Dhabi einiges zu tun. Eine große Horde Zuschauer begleitete bei strahlendem Sonnenschein die Pros auf die Runde. Natürlich wollte sich niemand den Superflight mit Martin Kaymer, Rory McIlroy und Tiger Woods entgehen lassen.

Martin Kaymer auf den ersten Neun wechselhaft

Und das zurecht. Martin Kaymer begann spektakulär mit drei Birdies an den ersten vier Löchern. Diesen Vorsprung verspielte der 28-Jährige aber so schnell, wie er entstanden war - mit Bogeys an der 5,6 und 7. So stand er nach den ersten Neun wieder bei Par. Ganz anders päsentierten sich Kaymers prominente Flightpartner. Tiger Woods hatte vor dem Tag angekündigt, dass er nur noch "überleben" wolle. Dementsprechend zurückhaltend begann Woods, was in vier Bogeys auf den ersten fünf Löchern resultierte. Mit 3 über Par schien nach den ersten Neun der Cut in Gefahr.

Der Beweis: Rory McIlroy benutzte seinen alten Scotty Cameron-Putter. (Foto: Getty)

Rory McIlroy gespenstig

Von einer völlig neuen Seite erlebten die Zuschauer den Nike-Athleten Rory McIlroy. Der Nordire fand nach seinem schwachen ersten Tag (+3) auch heute nicht zu seinem Spiel und lag zwischenzeitlich durch drei Bogeys bei 1 über Par. Auch im zweiten Abschnitt lief es nicht besser. Zwei weitere Bogeys bedeuteten für den 23-Jährigen insgesamt 6 über Par und das deutliche Verpassen des Cuts.

Rory McIlroy war das Missfallen über seine Leistung deutlich anzusehen. "Ich bin natürlich unzufrieden. Aber es ist erst die erste Woche. Ich habe jetzt vier Wochen Zeit bis zum nächsten Turnier, die werde ich nutzen und viel auf der Range arbeiten." Mit seinem Equipment war der Nordire ebenfalls nicht zufrieden und setzte zwischenzeitlich seinen alten Scotty-Cameron-Putter ein. "Ich bin sehr glücklich mit den Bällen und den Wedges, doch den richtigen Driver habe ich noch nicht gefunden. Die Greens waren heute sehr langsam, daher habe ich mich entschieden, meinen alten Putter einzusetzen."

Woods verpasst den Cut am grünen Tisch

Ein ganz anderes Gesicht zeigte Martin Kaymer. Der Mettmanner spielte mit drei Birdies eine ganz starke "Rückrunde"  und schraubte sich mit insgesamt 4 unter Par vorerst auf T7. Seine Klasse ließ Tiger Woods auf der Back Nine aufblitzen. Woods bewahrte sich mit drei Birdies infolge zwischen dem 14. und 16. Loch vor einem möglichen Verpassen des Cuts. Doch dann die Überraschung nach Abschluss der Runde: Woods bekommt nachträglich zwei Strafschläge, weil er an der 5 einen Ball aufnahm, den er hätte spielen müssen. Damit ist neben McIlroy auch der zweite Superstar von Nike am Wochenende ausgeschieden. Woods kommentierte enttäuscht: "Ich habe mich auf sportlichem Weg in die Runde zurückgekämpft. Das ist jetzt sehr bitter und schade für das Turnier."



Justin Rose weiter in Führung

In Führung liegt weiterhin der smarte Brite Justin Rose. Der Ryder-Cup-Teilnehmer notierte am zweiten Tag eine 69 und führt mit insgesamt 8 unter Par. Direkt hinter ihm rangiert das starke Trio Gonzalo Fernandez-Castano, Thorbjörn Olesen und Jamie Donaldson. Marcel Siem zeigte am zweiten Tag eine unkonstante Vorstellung mit vier Birdies und vier Bogeys und erneut eine Even-Par-Runde (T36). Neben Woods und McIlroy verpassten weiter prominente Pros den Cut auf dem Abu Dhabi Golf Course. Der europäische Ryder-Cup-Captain Paul McGinley musste ebenso die Segel streichen, wie sein Vorgänger José Maria Olazábal. Auch nicht mehr dabei: Die Molinari-Brothers sowie der Schotte Colin Montgomerie.

Hier gehts zum aktuellen Leaderboard!