Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Zweiter Spieltag der Kramski DGL Herren – Nord

30. Mai 2016
Carl Anton Kolloß versenkt seinen Putt. Dafür gibt es eine Faust! (Foto: DGV/Tiess)
Carl Anton Kolloß versenkt seinen Putt. Dafür gibt es eine Faust! (Foto: DGV/Tiess)
Artikel teilen:

Hamburger GC dominiert das Geschehen der Kramski DGL in Berlin-Wannsee. Die Gastgeber stellen neuen Platzrekord auf.

Der zweite Spieltag der Herren in der Kramski DGL war geprägt von der Dominanz des Hamburger GC. Mit einer konstant starken Tagesleistung konnten sich die Hamburger mit fünf Schlägen unter Par souverän den Tagessieg holen. Das fing schon bei der Proberunde an. „Wir haben gestern in der Trainingsrunde schon richtig gut gespielt und sind froh, dass wir heute nochmal vergleichbare Runden liefern konnten.“, sagte der Spieler Michael Thannhäuser. „Man könnte sagen, unsere Stärke ist aktuell, dass wir keine Schwäche haben. Wir spielen gute Vierer – wir spielen gute Einzel und sind im Moment einfach gut davor.“

Die Konkurrenz konnte sich nur um Platz zwei streiten. Lange sah es gut aus für den GC Hubbelrath, der jedoch nach den Einzeln den Vizeplatz an die Gastgeber aus Berlin-Wannsee abgeben musste. Im Vierer konnte sich Hubbelrath jedoch mit guten Ergebnissen (-1, +2, +3) zurückkämpfen und den G&LC Berlin-Wannsee mit drei Schlägen Vorsprung auf Platz drei verweisen. Zufrieden war Coach Roland Becker aber nicht: „Wir haben heute zum Teil zu hohe Ergebnisse ins Clubhaus gebracht und dadurch haben wir es den Hamburgern zu einfach gemacht.“


Platzrekord für den G&LC Berlin-Wannsee

Die Gastgeber des G&LC Berlin-Wannsee landeten auf dem dritten Platz, trotz eines neuen Platzrekords, den Dean Berninger im Einzel aufstellte. „Es fing mit einem Eagle auf Bahn 1 super an. Von da an habe ich superkonstant weitergespielt und lag nach fünf Bahnen bei 5 unter Par. Da muss man dann nur einen kühlen Kopf bewahren.“ Mit 65 Schlägen kam er ins Clubhaus.

Der Aufsteiger des Marienburger GC waren mit ihrem vierten Platz zufrieden. „Wir sind mit dem heutigen vierten Platz immer noch recht glücklich. Immerhin sind wir davon ausgegangen, dass wir als Aufsteiger gegen Platz 5 kämpfen müssen. Da machen uns die bisherigen Tagesergebnisse auf Rang 3 und 4 schon stolz.“, sagte Trainer Peer Sengelhoff.

Das Schlusslicht bildete am Sonntag der Frankfurter GC. 25 Schläge über Par in den Einzeln konnten die Hessen nicht wieder gutmachen. Mit 31 Schlägen über Par schlossen sie den zweiten Spieltag ab. Damit sind sie auch letzte in der Gesamttabelle.

Spannend wird es besonders für den Hamburger GC und den GC Hubbelrath, die punktgleich an der Spitze der Tabelle liegen. Am 12. Juni 2016 geht es weiter im Kampf um den Einzug ins Final Four. Gastgeber des dritten Spieltages ist der GC Hubbelrath.

Die Tabelle nach dem zweiten Spieltag der Kramski DGL Herren – Nord

Rang Mannschaft Punkte
1 Hamburger GC 9 (+0)
2 GC Hubbelrath 9 (+8)
3 Marienburger GC 5 (+38)
4 G&LC Berlin-Wannsee 4 (+46)
5 Frankfurter GC 3 (+63)

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News