Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Zurich Classic: Jason Day führt vor Einbruch der Dunkelheit

26. Apr 2015
Der Australier Jason Day kann sich vor dem Finale der Zurich Classic ganz vorne festsetzen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Auch der dritte Tag der Zurich Classic muss vorzeitig beendet werden. Zur Zeit führt u.a. Jason Day. Alex Cejka liegt auf T66.


An den beiden ersten Tagen der Zurich Classic kam es jeweils zu wetterbedingten Unterbrechungen, sowohl die erste als auch die zweite Runde konnten nicht wie vorgesehen beendet werden.

Auch am dritten Turniertag in New Orleans machten die Verhältnisse in „The Big Easy“ den Golfern auf dem TPC of Louisiana einen Strich durch die Rechnung. Runde drei musste aufgrund der vorhergehenden Verzögerungen und der herannahenden Dunkelheit vorzeitig abgebrochen werden. Der Moving Day soll nun ab 14.30 Uhr deutscher Zeit erneut in Angriff genommen werden und die Verantwortlichen in Louisiana halten es für möglich, dass der Sieger der Zurich Open noch am gleichen Tag gekührt wird. Ein langer Sonntag steht also bevor!


Bislang überzeugt trotz widriger Bedingungen der Australier Jason Day, der nach erst drei gespielten Löchern am Moving Day bei -13 auf dem ersten Rang liegt. Diesen teilt er sich mit dem US-Amerikaner Erik Compton, welcher nach sechs Bahnen schon ein Ergebnis von -4 für den Tag erzielen konnte. Auch Justin Rose kann noch in den Titelkampf eingreifen. Der Engländer befindet sich bei insgesamt -12 auf T3.

Alex Cejka mit bisher schlechtester Turnierrunde

Der Tag hatte so gut angefangen: Die letzten fünf Löcher der zweiten Runde, die Alex Cejka am Samstag noch beenden musste, spielte der 44-Jährige in vier unter Par und schob sich vor der dritten Runde auf den geteilten 23. Rang. Als es dann aber in den Moving Day ging, war zu Beginn der Wurm drin: Mit Doppelbogey – Bogey startete Cejka in die dritte Runde. Vor dem Finaltag liegt der Deutsche nach zehn Löchern bei insgesamt -4 auf Rang T66.

Bernd Wiesberger auf Rang T28

Für den Österreicher läuft aktuell viel zusammen: Mit starken Leistungen auf der European Tour spielte er sich im vergangenen Jahr ins Rampenlicht, enterte die Top 50 der Weltrangliste und lieferte ein starkes Debüt beim ersten Major des Jahres auf dem Augusta National ab. Bei der Zurich Open war er vom geteilten 23. Rang aus in den Moving Day gestartet und belegt vor dem Finaltag Rang T28 bei insgesamt -8. Wiesberger hat allerdings noch die Back Nine vor sich.

Not looking too great right now… #ZurichClassic #TPCLouisiana #NewOrleans #thunderstorms #pgatour

Posted by Bernd Wiesberger on Samstag, 25. April 2015

Das Zwischenergebnis der Zurich Classic

Pos Spieler Runde 3 (Unterbrochen) Gesamt
T1 Erik Compton -4 -13
T1 Jason Day -1 -13
T3 Blayne Barber -5 -12
T3 Justin Rose -3 -12
T3 Jerry Kelly -2 -12
T3 David Hearn -3 -12
T28 Bernd Wiesberger -1 -8
T66 Alex Cejka 3 -4

Stand vom 2015-04-26 02:32:05

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News