Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Zu Besuch bei den Mountys – die Canadian Open in Montreal

Autor:

22. Jul 2014
Mit dem Pokal zwischen den Mountys - Brandt Snedeker will den Pott beid er Canadian Open 2014 verteidigen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Vom einen historischen Rasen zum anderen – auf dem ältesten Golfplatz Nordamerikas stehen die Canadian Open vor der Tür.

Nach einem der ältesten und historischsten Turniere der Welt, das mit Rory McIlroy am vergangenen Sonntag einen würdigen Champion fand, steht für die erste Liga der Golfprofis in Übersee wieder der sportliche Alltag auf dem Programm. Wobei die RBC Canadian Open auf der Île Bizard, einer Insel die Teil der Stadt Montreal im Südwesten der kanadischen Provinz Quebec ist, geschichtlich nicht minder bedeutsam ist, zumindest für den nordamerikanischen Kontinent. Die Canadian Open findet auf dem Blue Course des Royal Montreal Golf Club statt, dem ältesten Golf Club in Nordamerika.

Die Canadian Open haben Tradition

Zum zehnten Mal findet die Canadian Open auf dem traditionsreichen Royal Montreal statt, der 1873 durch eine Gruppe von schottischen Auswanderern gegründet wurde. Zum fünften Mal am diesjährigen Austragungsort auf der Île Bizard. Das Pflaster der Canadian Open und des Presidents-Cups 2007, den die Amerikaner 19,5 zu 14,5 gewannen, ist der Blue Course, ein 6540 Meter langer Par-70-Platz.


Vier große Wasserhindernisse machen den Kurs „blau“, doch die engen Spielbahnen und die üppige Bewaldung daneben machen den Profis meist mehr zu schaffen. Die Wettervorhersage für das Turnier ist fast durchweg gut, bis auf ein paar Regenschauer am Finalsonntag.

Kein Grund zu Pausieren für Johnson & Co.

Die meisten Stars der Szene gönnen sich nach der Open Championship erst einmal eine Pause, doch einige können die Finger einfach nicht vom Schläger lassen. Auch Spieler aus dem Spitzenfeld der Open sind am Start und wollen ihren Lauf ausnutzen, allen voran Graeme McDowell.

Der Nordire spielt aktuell bärenstarkes Golf, erspielte sich zuletzt den Sieg bei der Open de France, einen geteilten sechsten Platz in Irland und einen geteilten neunten Rang bei der British Open. In seiner momentanen Form zählt er zu den absoluten Favoriten in Kanada. Außerdem dabei: Dustin Johnson, Jim Furyk, Matt Kuchar, Luke Donald und Titelverteidiger Brandt Snedeker.

Rahmendaten zur RBC Canadian Open 2014

156 Spieler | 5.7 Millionen US-Dollar Preisgeld | 1,03 Millionen US-Dollar Sieg-Scheck | 500 FedEx-Cup Punkte

Alle weiteren Infos und Hintergründe rund um das Turnier auf unserer Turnierseite


Die Canadian Open: Teil der Triple Crown of Golf

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News