Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ziellinie – Orientierungshilfe beim Golfen

Im Golfsport bezeichnet der Begriff Ziellinie die imaginäre Linie, die den Golfball und das Loch ohne Umwege miteinander verbindet.

Autor:

06. Mai 2013
Der ideale Weg zum Ziel wird genau analysiert. (Foto: Getty)


Die Ziellinie ist eine imaginäre Linie, auf der der Golfball im Idealfall Richtung Loch rollen sollte. Auf dem idealen Weg von Abschlag zur Fahne bzw. Loch können sich jedoch Hindernisse wie Bäume, Bunker oder Wasser befinden, die über- oder umspielt werden müssen. Dann weicht die tatsächliche Bahn des Balls von der idealen Route ab.

Ziellinie für die Ansprechposition

Die Ziellinie ist eine Orientierungshilfe. Sie dient der Ausrichtung von Füßen, Hüften und Schultern zum Ball. Die Fußstellung sollte möglichst parallel zum Ziel bzw. zur Ziellinie sein. Die Linien ist eine wichtige Orientierung für den gesamten Golfschwung.

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Natalie Rau

Natalie Rau - Freie Autorin für Golf Post

Neugierde zeichnet einen guten Journalisten aus. Auf der Suche nach neuen Herausforderungen ist Natalie Rau nach vier Jahren bei einer Lokalzeitung kürzlich bei der Golf Post gelandet. Die Golf Post Open hat sie noch nicht gewonnen, aber das wird kommen.

Alle Artikel von Natalie Rau

Aktuelle Deals der Woche