Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Patrick Reed führt nach Tag zwei der Wyndham Championship

Autor:

16. Aug 2013
Bogeyfrei an die Spitze: Patrick Reed führt nach Tag zwei der Wyndham Championship. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Patrick Reed übernimmt die Spitze der Wyndham Championship, während Martin Kaymer sich auf -2 verbessern kann.

Die PGA Tour macht in dieser Woche in Greensboro, North Carolina, Halt bei der Wyndham Championship. Auf dem Par-70-Kurs geht es für die Pros um 5,3 Mio. US Dollar, und – in dieser Woche von besonderer Bedeutung – wertvolle FedEx-Cup-Punkte. Das Turnier stellt die letzte Möglichkeit dar, Zähler zu sammeln um sich für die Finalserie der PGA Tour zu qualifizieren. Die besten 125 Spieler sind spielberechtigt für die Play-Offs.


Martin Kaymer mit 68er Runde bei Wyndham Championship

Martin Kaymer ist als 112. nicht gefährdet, die Plays-Offs zu verpassen. Am ersten Tag der Wyndham Championship konnte er mit überaus konstantem Spiel, jedoch leider nicht mit einem herausragenden Score überzeugen. Nach 16 Pars, einem Birdie und einem Bogey war im zweiten Durchgang eine Steigerung nötig, um den Sprung ins Wochenende zu schaffen. Ausschlaggebend für die Verbesserung war mit Sicherheit der Prozentsatz an getroffenen Grüns. Fast 80 Prozent bei den Greens-In-Regulation bedeuten für Martin Kaymer einen Top-Wert in seinem Spiel. Trotzdem ging die Runde durchwachsen los.

Auf den ersten zehn Spielbahnen wechselten sich Birdies und Bogeys ab, erst auf der Back Nine konnte der 28-Jährige Schläge gut machen. Birdies auf den Löchern 13 und 16 schraubten den Score auf -2, was gleichbedeutend mit dem 47. Rang war. Kaymer liegt damit neun Schläge von der Spitze entfernt. Am Wochenende gilt es mit den neuen Schlägern, die er vor dem Turnier seiner Fangemeinde auf Facebook vorgestellt hat, einige Birdies mehr zu spielen um noch unter die Top Ten zu kommen.


Martin Kaymer bei der Wyndham Championship

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Patrick Reed führt vor John Huh und Jordan Spieth

Ganz oben im Leaderboard gibt derweil Patrick Reed die Pace vor. Mit einer blitzsauberen 64, ohne Schlagverlust, konnte sich der 23-Jährige am zweiten Tag der Wyndham Championship die Führung sichern. Das beste Saisonresultat des Texaners war 2013 ein fünfter Platz bei der FedEx St. Jude Classic. Sollte er am Sonntag den Pokal in den Händen halten können, wäre das sein erster Triumph auf der PGA Tour.

Dieses Ereignis konnte Jordan Spieth in dieser Saison bereits feiern. Bei der John Deere Classic fuhr der erst 19-Jährige Rookie seinen ersten PGA-Tour-Sieg ein und liegt nach Tag zwei der Wyndham Championship erneut aussichtsreich im Rennen. Er lauert zwei Schläge hinter Reed. Dazwischen steht noch John Huh, der bei -10 auch noch ein Wörtchen mitreden will.

Alle Resultate des zweiten Tages gibt es hier.

Ernie Els – erst weit daneben, dann stark gerettet

Absolut erwähnenswert war der Zwei-Putt von Ernie Els im zweiten Durchgang. Eigentlich verliest sich der British-Open-Gewinner von 2012 nur äußerst selten bei den Breaks. Warum er bei diesem Putt auf dem Grün des zehnten Lochs so dermaßen daneben lag, wird sein Geheimnis bleiben. Das starke Gefälle sollte schon bei Putt Nummer eins ins Spiel kommen, wenn allerdings der Zweite zum Par sitzt, kann man sich nur an die Worte des Kommentators halten: „How cool is that!“

 

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News