Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

PGA Tour: Si Woo Kim holt sich die Wyndham Championship

22. Aug 2016
Si Woo Kim hält die Trophäe der Wyndham Championship in der Hand. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Si Woo Kim lässt Luke Donald weit hinter sich und feiert Triumph bei der Wyndham Championship. Rickie Fowler kämpft um Ryder-Cup-Punkte.

Mit seiner 67er-Runde ließ Si Woo Kim alle hinter sich und holte sich bei -21 den Sieg bei der Wyndham Championship. Für Luke Donald reichte es bei -16 nur für den zweiten Platz. Rang drei ging an Hideki Matsuyama und Brandt Snedeker.

Si Woo Kim uneinholbar bei Wyndham Championship

Si Woo Kim verpasste am zweiten Tag der Wyndham Championship und übernahm mit seiner 60er Runde die Führung. Diese gab er im Verlauf der letzten Turniertage auch nicht wieder ab. Mit zwei Schlägen Vorsprung ging er in den Moving Day, mit vier startete er ins Finale, fünf Schläge Vorsprung sicherten ihm am Ende den Sieg. 26 Birdies spielte der Südkoraner auf der Runde, das letzte fiel am 18. Loch. Er habe so aggressiv spielen können, sagte er, weil er einen Platz unter den besten 125 des FedExCups-Rankings und damit seine Tourkarte für 2016/17 sicher gehabt habe. Seine selbstsichere Spielweise brachte ihm seinen ersten PGA-Tour-Sieg ein.


Erfolgserlebnis für Luke Donald

Luke Donald konnte in der letzte Runde keinen Druck mehr auf Kim aufbauen und belegt mit einer abschließenden 67er Runde den zweiten Platz. “Es schien so, als hätte Kim eine ziemlich gute Kontrolle über sein Spiel und es wäre eine schwere Aufgabe gewesen, ihn einzuholen“, sagte der Engländer. Trotzdem nähme er viel positives aus dieser Woche mit. Mit seinem zweiten Platz bei der Wyndham Championship bereitet er nämlich einer Serie aus zwei verpassten Cuts ein Ende.

Ziel: Ryder Cup für Rickie Fowler

Rickie Fowler hätte nach Olympia und vor den ersten FedExCup-Playoffs gerne eine Woche Pause gehabt, aber er hat es sich auch zum Ziel gemacht, sich noch für das amerikanische Ryder-Cup-Team zu qualifizieren. Zwar macht er mit Platz T22 nicht viele Punkte gut, aber sein Spiel sei „kurz davor, wirklich gut zu sein“, sagte er und bereute deshalb nicht, die Wydnham Championship gespielt zu haben. „Gutes Golf zu spielen ist einfacher, als zu versuchen, es Zuhause zu finden“, war sein Fazit.

Endstand bei der Wyndham Championship

Position Spieler Gesamt Runde 4
1 Si Woo Kim -21 -3
2 Luke Donald -16 -3
T3 Hideki Matsuyama -15 -3
T3 Brandt Snedeker -15 -3
T5 Brett Stegmaier -14 -6
T22 Rickie Fowler -10 -2
T10 Jim Furyk -13 0

Mehr zum Thema PGA Tour:

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News