Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Siem und Kaymer klettern bei World Tour Championship

Autor:

21. Nov 2014
Marcel Siem und Martin Kaymer spielten am zweiten Tag der World Tour Championship beide starke Runden. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Kaymer und Siem verbessern am zweiten Tag der World Tour Championship ihre Scores und Positionen. Henrik Stenson führt.

Die World Tour Championship ist in vollem Gange! Die letzten Flights des Tages um Rory McIlroy waren gerade erst auf ihre zweite Runde gestartet, da hatten die deutschen Spieler Marcel Siem und Martin Kaymer schon Feierabend.

Siem, der sehr früh startete, gelang gleich am ersten Loch der erste Schlaggewinn. Es war nicht nur für ihn das erste Birdie des Tages, sondern überhaupt das erste am zweiten Turniertag der World Tour Championship. Nachdem der 34-jährige gestern vier über Par spielte, reichte das eine Birdie natürlich nicht aus, um sich wieder in Schlagdistanz zu den vorderen Plätzen zu spielen.


Das wusste wohl auch Siem. Und so lochte er Putt um Putt und holte Schlag um Schlag auf – ganze sieben Birdies lochte der Ratinger. Lediglich ein Bogey an der Neun verhinderte eine 65er Runde. Doch auch so war es ein starker Auftritt von Siem, der seinen Score gegenüber dem Vortag um zehn Schläge verbesserte. Im Leaderboard kletterte er um beinahe 30 Plätze bis auf Rang T26. Auch in der Weltrangliste kann Siem noch ordentlich Boden gut machen. Mit einem Sieg bei der World Tour Championship könnte er das Jahr sogar in den Top-50 der Welt beenden.

Auch Martin Kaymer macht Plätze gut

So viel Luft nach oben hat die Nummer zwölf der Weltrangliste, Martin Kaymer, freilich nicht. Doch auch ihm stünde ein weiterer Sieg in einer ohnehin schon sehr erfogreichen Saison gut zu Gesicht. Der 29-jährige legte sich ordentlich ins Zeug, um seine even-Par-Runde vom Vortag zu verbessern. Auf der bogeyfreien Front Nine stand zunächst aber nur ein Birdie. An der Elf gelang dem Mettmanner der nächste Schlaggewinn, an der 14 gar ein Eagle. Bei vier unter Par für den Tag und das Turnier war Kamyer zwischenzeitlich bis auf T8 vorgestoßen. Nur eine Loch weiter musste er dann das erste Bogey des Tagen einstecken. Mit einem Tagesergebnis von 69 Schlägen liegt Kaymer vor dem Wochenende auf Position 23.

Henrik Stenson in Führung

An die Spitze des Feldes setzte sich unterdessen Henrik Stenson. Der Schwede kann im Race to Dubai zwar auch nicht mehr an Rory McIlroy vorbeikommen aber immerhin seinen zweiten Platz absichern. Nach der zweiten Runde sieht es gut aus für den 38-jährigen. Bei zehn unter Par führt er die World Tour Championship an. Sein ärgster Kontrahent um den Platz hinter McIlroy in der Saisonwertung, Sergio Garcia, kann da nicht mithalten. Bei -2 liegt der Spanier gleich auf mit Siem.

Rory McIlroy schießt übers Ziel hinaus

Der bereits als Sieger des Race to Dubai feststehende McIlroy hatte sich zuletzt einige Wochen Pause gegönnt, war aber gestern furios zurückgekehrt. Heute musste er die Spitzenposition allerdings schon wieder räumen. Obwohl ihm vier Birdies gelangen, kam er über ein Tagesergebnis von zwei unter nicht hinaus. Dabei hätte es noch schlimmer kommen können. Auf der letzten Bahn schoss der 25-jährige vom Tee über das Fairway hinaus in einen Bach, rettete aber das Par. Bei acht unter Par teilt er sich den zweiten Rang mit Danny Willett und Richie Ramsey.

„Shot of the Day“ geht an Shane Lowry

Der Schuss des Tages gelang Shane Lowry. Sein Ass auf der 14 war das erste Hole in One seiner Profikarriere. Doppelt erfreulich war das für ihn, weil er an den ersten vier Löchern schon drei Bogeys kassiert hatte. Am Ende brachte er seinen Tagesscore, nicht zuletzt dank des fantastischen Eagles, noch auf eins unter Par. Bei -7 für das Turnier liegt er auf dem geteilten fünften Platz.

Am Sonntag verpassen Sie mit dem Golf Post Liveticker ab 09:00 Uhr nichts vom Finale der World Tour Championship.

Mehr zum Thema European Tour:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News