Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

World Tour Championship – Geteilte Führung nach Moving Day

Autor:

22. Nov 2014
Der Schwede Henrik Stenson liegt in Dubai mal wieder ganz vorne. Jedoch muss er sich den ersten Platz vorerst mit Rafa Cabrera-Bello teilen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nach dem Moving Day der World Tour Championship führen Stenson und Cabrera-Bello. Deutsche Golfer nur im Mittelfeld.

Die World Tour Championship 2014 liegt in den letzten Zügen. Doch vor dem Finaltag ist nicht wirklich vorherzusehen, wer das Turnier in Dubai gewinnen können wird, liegen die Spieler in den Top Ten doch alle noch nah beieinander. Nur Vorjahressieger Henrik Stenson und Rafa Cabrera-Bello konnten sich nach dem Moving Day schon einen kleinen Vorsprung herausarbeiten. Sie befinden sich beide bei 14 unter Par auf dem ersten Platz.

Der Schwede zeigte sich alles in allem zufrieden mit seinem Spiel, fühlte sich jedoch nicht so frisch wie an den ersten Turniertagen: „Ich habe gut gespielt, war aber nicht so „heiß“ auf dem Grün wie gestern“ (am zweiten Turniertag gelangen Stenson sieben Birdies, am Moving Day jedoch nur vier). „An diesem Morgen bin ich nicht aus dem Bett gesprungen, aber immerhin bin ich schon 38 und meine Energie schwindet“, erzählte der Skandinavier weiter. „Aber wenn der Kopf etwas will, dann bin ich sicher, dass wir es durchziehen können! Am Ende des Jahres schauen wir alle auf unsere Trophäen. Es würde mir viel bedeuten, meinen Titel zu verteidigen.“


Das will Rafa Cabrera-Bello jedoch verhindern. Der Spanier beeindruckte heute mit einer bogeyfreien 65er Runde. Damit hat er – sowie sein Konkurrent aus Schweden – immerhin drei Schläge Vorsprung vor Justin Rose, der bei -11 auf dem dritten Rang liegt. Danach folgt dann auch schon der -10-Vierer inklusive Rory McIlroy und Victor Dubuisson.

McIlroy mit Doppelbogey-Folge

Zunächst sah alles danach aus, als könnte sich Rory McIlroy wieder einmal souverän gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Der bereits feststehende Race-to-Dubai-Sieger spielte eine Birdieserie auf der Front Nine und lag bei -3 zwischenzeitlich sogar auf dem ersten Platz. Wären nicht die zwei Doppelbogeys auf der 12 und 13 gewesen, hätte der Nordire unter Umständen als Führender ins Finale der World Tour Championship gehen können. So liegt er jedoch bei -10 auf T4.

Zwillinge? – Kaymer und Siem mit ähnlich inkonstanter Leistung

Für die beiden deutschen Teilnehmer der World Tour Championship verliefen die bisherigen Turniertage in Dubai ziemlich schwankend. Martin Kaymer startete mit einer Even-Par-Runde und verbesserte sich am zweiten Tag dann mit einem Score von -3. Am Moving Day konnte der US-Open-Sieger dann leider keine Schippe draufpacken.

Nach dem ersten Loch der Back Nine lag Martin Kaymer sogar bei vier über Par und sah damit seine Felle davonschwimmen. Schaffte er an den beiden vorherigen Turniertagen jeweils ein Eagle, so musste er nun ein Doppelbogey auf der Sechs hinnehmen. Dank zweier Birdies im späteren Verlauf konnte Martin Kaymer dann aber noch etwas Schadensbegrenzung betreiben. Bei insgesamt -1 liegt der deutsche Pro aktuell auf Rang T47.

Einen ähnlich inkonstanten Turnierverlauf kann Marcel Siem verbuchen. Der zweite Deutsche in Dubai begann am ersten Turniertag mit gleich drei Doppelbogeys. Die zweite Runde verlief dahingegen umso besser – Siem spielte 6 unter. Auch die Front Nine am Moving Day der World Tour Championship konnte sich sehen lassen. Zwischenzeitlich lag Siem bei 3 unter, musste dann jedoch drei Bogeys verschmerzen, die das gute Ergebnis wieder relativierten. Vor dem Finale liegt Marcel Siem einen Schlag besser als Martin Kaymer. Damit befindet er sich auf dem T41. Platz. Auch was das Outfit angeht, liegen Martin Kaymer und Marcel Siem auf derselben Wellenlänge:

Jamie Donaldson – ein wahrer Held!

Als wahrer Held mit einem großen Herz für Tiere entpuppte sich Jamie Donaldson. Der 39-Jährige rettete ein Kätzchen, das sich am Clubhaus verirrt hatte und dort festsaß.

Auch golftechnisch verlief der Moving Day der World Tour Championship für Jamie Donaldson sehr erfreulich. Der Waliser spielte eine 67er Runde und liegt damit aktuell auf dem T13.  Platz.

Das World-Tour-Championship-Finale im Liveticker

Wie sich Martin Kaymer und Marcel Siem am Finaltag der World Tour Championship schlagen und ob Rory McIlroy auch dieses Turnier für sich entscheiden kann, erfahren Sie am Sonntag ab 9.00 Uhr in unserem Liveticker!

Mehr zum Thema European Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News