Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

World Ladies Championship: Suzann Pettersen in Führung

06. Mrz 2014
Die alleinige Führung hat nach der ersten Runde Suzann Pettersen inne. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Der Auftakt der deutschen Damen in Haikou war nicht so gut, wie er hätte sein können. Tour-Urgestein Suzann Pettersen führt.

Bei der World Ladies Championship ließ der Turnierbeginn der vier teilnehmenden deutschen Damen noch zu wünschen übrig. Keine der Spielerinnen konnte mit einem Ergebnis unter Par ins Clubhaus zurückkehren, die beste Runde spielte Nina Holleder mit 74 Schlägen (+1). Die unglücklichste Runde hingegen  verbuchte Anka Lindner: Sie brauchte 82 Schläge. In Führung liegt derzeit die Norwegerin Suzann Pettersen.


Schleppende Starts ins Turnier

Ebenso wie der Großteil des Feldes starteten Nina Holleder, Miriam Nagl, Steffi Kirchmayr und Anka Lindner eher müde in die World Ladies Championship. Den unglücklichsten Start von ihnen erwischte allerdings Anka Lindner. Die 25-Jährige musste gleich zu Anfang ihrer Runde einen Quadrupelbogey hinnehmen, von dem sie sich im Laufe der Runde nicht mehr erholte. Es fielen sechs weitere Schlagverluste und nur ein Birdie, was sie mit neun Schlägen über Par vorerst auf den geteilten 101. Platz verbannt.

Über die beste deutsche Scorekarte hingegen konnte sich Nina Holleder freuen. Sie startete ihre Runde mit zwei Birdies, ließ allerdings im weiteren Verlauf des Turniertages drei Schlagverluste folgen. Mit einem Schlag über Par liegt sie derzeit auf dem geteilten 30. Platz und hat gute Chancen, sich in die Top 20 vorzuarbeiten, von der sie momentan nur einen Schlag entfernt ist. Miriam Nagl befindet sich mit zwei Schlägen über Par auf dem geteilten 43. Platz, Steffi Kirchmayr teilt sich mit einem Schlag mehr den 53.. Insgesamt erspielten nur 19 Spielerinnen zum Turnierauftakt ein Ergebnis unter Par.

Suzann Pettersen führt das Feld an

Die „Alleinherrschaft“ über das Teilnehmerfeld hat zurzeit die Norwegerin Suzann Pettersen inne. Die Weltranglistenzweite, die am letzten Wochenende erst die HSBC Championship als geteilte Vierte abgeschlossen hatte, ließ sich nur einen einzigen Schlagverlust zu schaden kommen, ansonsten war ihre Runde gespickt mit fünf Birdies und einem Eagle. Mit sechs Schlägen unter Par hat sie einen Schlag Vorsprung vor der Südkoreanerin Ye Na Chung und der australischen Amateurin Minjee Lee. Die 17-Jährige führt derzeit das Amateur-Ranking an. Den vierten Platz dahinter teilt sich die Weltranglistenerste Inbee Park mit den Französinnen Gwladys Nocera und Valentine Derrey sowie der Engländerin Trish Johnson.

 

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News