Aktuell. Unabhängig. Nah.

World Cup of Golf: Dänemark erstmalig auf dem Thron

Die letzte World-Cup-Runde der Deutschen verdient das Prädikat "Weltklasse". Dänemark lässt sich nicht mehr aufhalten und holt Premierensieg vor einem Trio auf Platz zwei.

Die strahlenden Sieger: Thorbjörn Olesen und Sören Kjeldsen sicherten sich den World Cup of Golf - das erste Mal triumphierte Dänemark. (Foto: Getty)
Die strahlenden Sieger: Thorbjörn Olesen und Sören Kjeldsen sicherten sich den World Cup of Golf - das erste Mal triumphierte Dänemark. (Foto: Getty)

Das Team aus Dänemark ging beim Finale um den World Cup of Golf an der Spitze auf die Runde. Zu Beginn mussten Sören Kjeldsen und Thorbjörn Olesen jedoch mit ansehen, wie ihr Vorsprung immer weiter schmolz. Auf der Back Nine zündete dann schließlich das dänische Dynamit. Alex Cejka und Stephan Jäger brachten auf ihrer Abschlussrunde noch einmal ihr ganzes Können an den Tag und kletterten im Leaderboard weiter nach oben. Auch wenn den Deutschen das einzige Eagle des Tages gelang, auf das Treppchen schafften sie es dann doch nicht mehr. Platz zwei wurde gleich von drei Nationen bevölkert.

Deutsches Duo gelingt einziges Eagle

Am letzten Tag des World Cup of Golf wollten sich Alex Cejka und Stephan Jäger noch einmal beweisen: Dass in den Fourballs richtig tiefe Scores möglich sind, hatte nicht zuletzt das Führungsduo aus Dänemark am Freitag bewiesen. Am abschließenden Sonntag nahm sich Team Germany ein Beispiel daran und legte glänzend los: Auf der ersten Neun hielten Cejka und Jäger ihren Score fünf unter Par und erzielten an Bahn 8 sogar ein Eagle - es sollte an diesem Sonntag das einzige Eagle aller Beteiligten bleiben.

Auch auf der Back Nine ließen die Deutschen keinen Schlagverlust zu, sie verbesserten sich mit ihrer 64er-Finalrunde sogar noch auf insgesamt -9 und schoben sich im Gesamtklassement auf den geteilten 13. Rang. Bernd Wiesberger und Martin Wiegele blieben zwar auch ohne Schlagverlust, konnten aber nur vier Birdies sammeln und schlossen das Turnier einen Schlag hinter den Deutschen auf Platz T17 ab.

Dänemark holt sich den World Cup of Golf

Bereits am Freitag setzten die Dänen in den Fourballs die Messlatte hoch und gossen mit der 60er-Runde das Fundament für ein erfolgreiches Turnier. Als am Sonntag wieder jeder Spieler seinen Ball vor sich her trieb, waren Olesen und Kjeldsen die Favoriten auf den Titel. Während der ersten Neun verringerte sich der Abstand zu China, Frankreich und den USA empfindlich und man hätte bei den Skandinaviern mit Nervosität rechnen können, doch Sören Kjeldsen gelang auf dem ersten Loch der Back Nine unmittelbar ein Ausrufezeichen.



Mit einem Putt zum Birdie brachte er sein Team wieder in die Spur und auf dem Rückweg ins Clubhaus zündete "Danish Dynamite": Sechs Birides auf der Back Nine ließen die Verhältnis am Leaderboard schnell wieder zu Gunsten der Dänen kippen und mit einem sehenswerten Birdieputt machte Thorbjörn Olesen vor den Tribünen auf der 18 den Turniersieg schließlich fix. Dänemark ließ bei 20 unter Par den Rest der Konkurrenz hinter sich und verwies die USA, China und Frankreich mit vier Schlägen Abstand auf Rang zwei.

Endstand im World Cup of Golf

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab