Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Kaymer und Woods enttäuschen am Finaltag der British Open

Autor:

20. Jul 2014
Ein enttäuschender vierter Turniertag bei der British Open für Martin Kaymer. Der Deutsche startete mit zwei Bogeys. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Am Finaltag der British Open konnten Tiger Woods und Martin Kaymer nicht überzeugen. Letzterer startete sogar mit einem Bogey-Feuerwerk.

Golflegende Tiger Woods hat bereits 14 Major-Titel. Martin Kaymer immerhin zwei. Dennoch sind bisherige Trophäen nicht immer ein Garant dafür, dass bei den großen Turnieren zuverlässig vordere Platzierungen eingefahren werden. Obwohl die erste Runde der British Open für Tiger Woods noch erfolgreich verlief, konnte er im weiteren Verlauf des Turniers nicht mehr an diese Leistung anknüpfen. Martin Kaymer fand direkt zu Anfang des Majors nicht zu seiner US Open-Form.


Bogey, Bogey, Doppel-Bogey für Kaymer

Einen wirklich schlechten Start in den Finaltag der British Open erwischte der einzige deutsche Teilnehmer Martin Kaymer. Auf der Front Nine musste der 29-jährige fünf Bogeys und ein Doppel-Bogey hinnehmen. „Auf der Eins habe ich (dann) gleich in den Fairway-Bunker gehauen und musste raus chippen. An der Zwei war es ein Drei-Putt und an der Drei schlage ich den Zweiten ins Aus. Da lag ich dann vier über Par – und dann ist das Turnier natürlich auch gelaufen“, sagte der gebürtige Düsseldorfer.

Zwar konnte er auf der Back Nine wieder etwas aufholen und spielte sogar ein Birdie an Loch 15. Dennoch blieb es Kaymers schwächste Runde bei der British Open 2014, die er an Loch 18 mit einem Doppel-Bogey abschloss. Aufgrund der heutigen Leistung und eines mäßigen Spieles im Verlauf des gesamten Turniers liegt der Golfprofi auf dem 70. Platz mit insgesamt 296 Schlägen (+8) und reiht sich somit fast am Ende des Teilnehmerfeldes ein.

Der Deutsche kann aber im August neue Hoffnung auf einen Major-Titel schöpfen. Dann steht die PGA Championship an. Davor spielt Martin Kaymer aber noch beim WGC-Bridgestone Invitational in Ohio. Für dieses Turnier wolle er in der nächsten Woche vor allem am Putten arbeiten, da er bei der British Open im kurzen Spiel sehr, sehr viel liegengelassen habe, so der US Open-Champion.

Kein weiterer Titel bei der British Open für Woods

Vor allem beim Putten hatte Tiger Woods heute Probleme. So verpasste er zahlreiche Birdies und musste an Loch sieben ein Doppel-Bogey verschmerzen. Auch auf der Back Nine wollte Woods nur ein Birdie gelingen, welcher jedoch durch die drei aufeinanderfolgenden Bogeys an Bedeutung verlor. Der Finaltag endete für den US-Amerikaner ohne Pokal, dafür jedoch mit insgesamt 294 Schlägen (+6) und somit auf dem 69. Rang. Die Leistung von Tiger Woods ist jedoch immer auch im Lichte seiner noch nicht lange zurückliegenden Bandscheiben-OP zusehen. Schon die diesjährige US Open musste er aufgrund von Rückenproblemen absagen.

Da das Turnier noch im Gange ist, sind alle Platzierungen nur vorläufig. Auf unserer Turnierseite können Sie die aktuellen Spielstände verfolgen. Außerdem werden Sie durch unseren Liveticker stets auf dem Laufenden gehalten.

Die Bilder zum letzten Tag


British Open 2014: Rory McIlroys Siegeszug

Mehr zum Thema British Open 2014:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News