Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Women’s PGA Championship – Inbee Park prescht nach vorne

Autor:

14. Jun 2015
Die Südkoreanerin Inbee park liegt nach dem Moving day der KPMG Women's PGA Championship in Führung. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Am Moving Day der Women’s PGA Championship legt Inbee Park den Grundstein für den Triple-Sieg. Gal spielt zu schwach.

Der dritte Tag der KPMG Women’s PGA Championship gehörte Inbee Park, die sich mit einer fulminanten 66er Runde ganz nach vorne spielen konnte und am Finaltag die Chance hat, ihren dritten Titel bei dem hochdotierten Major zu holen. Der Sieg war der Südkoreanerin bereits 2013 und 2014 gelungen. Mit zwei Schlägen Abstand visiert jedoch auch Parks Landsfrau Sei Young Kim den Major-Gewinn an. Bereits vier Schläge Abstand zur Spitzenfrau haben Brooke Henderson, Suzann Pettersen und Karrie Webb.


Inbee Park mit 66er Runde

Nachdem die Weltranglistenerste Lydia Ko bereits am Cut gescheitert war, steht der Weg nun für Inbee Park frei, den ersten Platz im Rolex Ranking wieder zu übernehmen – zurzeit ist die 26-Jährige Zweite.

Der Sieg bei der Women’s PGA Championship liegt in greifbarer Nähe und sollte Park die Leistung des Moving Days im Finale erneut abrufen können, wird es wirklich schwer für ihre Verfolgerinnen, noch in den Titelkampf mit einzugreifen. Die Südkoreanerin traf 14 von 14 Fairways, konnte ihre kurzes Spiel im Vergleich zu den Vortagen verbessern und lag nur dreimal nicht auf dem Grün in Regulation. Tolle Quoten, zwei Women’s PGA Championship Siege im Gepäck, was soll da noch schiefgehen?

Sandra Gal fällt weiter zurück

Der Moving Day der Women’s PGA Championship begann ganz und gar nicht so, wie Sandra Gal es sich vorgestellt hatte: Mit nur zwei Schlägen Rückstand auf die Top Ten gestartet, vergab die 30-Jährige schon auf der Front Nine fast jegliche Chancen, um in Richtung Spitze vorrücken zu können.

Dabei konnten sich die Drives der gebürtigen Düsseldorferin sehen lassen und sie traf zwölfmal das Fairway. Dann jedoch ließ ihre Leistung nach und Gal kam zu selten rechtzeitig auf’s Grün und musste dort einfach zu oft putten, um über eine 75er Runde hinauszukommen. Bei Even Par liegt die einzig verbleibende Deutsche im Feld auf T34.

Zum Leaderboard der KPMG Women’s PGA Championship

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News