Aktuell. Unabhängig. Nah.

Women’s PGA Championship: Danielle Kang triumphiert – Deutsche gehen leer aus

Danielle Kang gewinnt mit einem Schlag Vorsprung die Women's PGA Championship. Die beiden deutschen Teilnehmerinnen scheitern am Cut. 

Grund zum feixen: Danielle Kang holt bei der LPGA Championship ihren ersten Majortitel. (Foto: Getty)
Grund zum feixen: Danielle Kang holt bei der LPGA Championship ihren ersten Majortitel. (Foto: Getty)

Der Olympia Fields Country Club in Illinois, USA ist reich an Geschichte und Austragungsort der diesjährigen KPMG Women's PGA Championship. Den Sieg auf dem historischen Platz konnte die Amerikanerin Danielle Kang für sich verbuchen. Damit gelang ihr der erste LPGA Tour-Sieg gleich bei einem Major. Die einzigen beiden deutschen Teilnehmerinnen, Sandra Gal und Caroline Masson, verpassten zuvor den Cut.

Karriere mit Up's and Down's

Den Majorsieg hat Danielle Kang in der Tasche. Ein wenig überraschend, angesichts ihrer Leistungen der letzten Turniere. Zwischen 2011 und 2016 erreichte sie bei Turnieren nur acht Mal eine Platzierung unter den ersten Zehn. Das beste Ergebnis zeigte Kang 2012 bei der Kingsmill Championship, wo sie den dritten Platz machte. Daher ist die Freude über diesen wichtigen Sieg wohl umso größer.

Als Amateurin war die heute 24-Jährige erfolgreicher: Im Alter von 14 Jahren qualifizierte sich die Amerikanerin für die U.S. Women's Open und gewann sowohl 2010 als auch 2011 die U.S. Women's Amateur, ehe sie nach diesem Sieg ins Profilager wechselte.

"Es war stressig"

Danielle Kang spielte die ersten 38 Löcher des Turniers ohne Schlagverlust. Erst auf dem dritten Loch in der dritten Runde passierte es. Mit einem Bogey rutschte die Amerikanerin zum ersten Mal auf das Ergebnis von eins über Par, was ihrer Konkurrentin Brooke Henderson Gelegenheit gab an Kang vorbei auf den ersten Platz zu ziehen. Doch Kang witterte bereits den süßen Sieg und legte nach: Sie holte mit sechs Birdies in der letzten Runde und einem Schlag Vorsprung vor Henderson schließlich den Sieg.



Für Kang war es eine Zerreißprobe: "Es war stressig", so die diesjährige Gewinnerin über ihren Sieg bei der Women's PGA Championship. "Jeder einzelne Schlag war stressig, jeder einzelne Putt war stressig. Ich konnte nur auf mein Spiel vertrauen und auf meine Stärke im Putten. Es nur darum, an seine Fähigkeiten zu glauben". Die Highlights von Danielle Kangs finaler Runde auf dem Platz:

Sandra Gal und Caroline Masson verpassen Cut

Sandra Gal hingegen verpasste den Einzug ins Wochenende. Sie begann das Turnier vielversprechend mit einem Birdie, doch folgten bald darauf vier Bogeys, die Druck aufbauten. Nachdem sie auch die zweite Runde mit zwei über Par abschloss, war der Cut für die Proette außer Reichweite geraten.



Für Caroline Masson wurde es ebenfalls richtig bunt. Zumindest für ihre Scorekarte: Masson begann die erste Runde ebenfalls mit einem Birdie, spielte dann zwei Bogeys und gleich zwei Doppelbogeys hinterher. Auch in der zweite Runde war der Wurm drin und mit einem Ergebnis von sechs über Par verpasste auch Masson den Cut.

Gal und Masson nehmen es gelassen und gratulieren der Gewinnerin herzlich auf Twitter:





Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab