Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Major für die Ladies, Scotch für die Herren

10. Jul 2014
Auf diesem Platz findet im September 2014 der Ryder Cup statt: Gleneagles in Schottland (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Linksgolf, soweit das Auge reicht: Masson und Gal werden bei der Women’s British Open um eine gute Platzierung kämpfen, die Herren spielen in Schottland.

Eine spannende Golf-Woche steht bevor. Gleich zwei deutsche Damen gehen beim dritten Major des Jahres, der Women’s British Open in Southport, an den Start und versuchen das Par von 72 zu unterbieten. Hierbei könnten ihnen einige deutsche Herren aus dem Nachbarland die Daumen drücken, denn Marcel Siem und Maximilian Kieffer werden sich zeitgleich im Vereinigten Königreich befinden, allerdings 500 Kilometer weiter nördlich in Aberdeen bei der Scottish Open. Darüber hinaus kann sich Alex ‚Chubby‘ Cejka auf der PGA Tour bei der John Deere Classic beweisen. Als ‚Golden Oldie‘ wird außerdem Golflegende Bernhard Langer bei der US Senior Open Championship zeigen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Masson und Gal bei der Women’s British Open

In der letzten Woche konnte Caroline Masson den geteilten dritten Platz beim Ladies European Masters holen. Dieses Ergebnis macht Hoffnung auf eine gute Form und einen vorderen Platz bei der Women’s British Open. Dennoch unterliefen Masson auch Fehler beim Masters, die sie in dieser Woche ausmerzen möchte. „Ich darf gar nicht an meine drei Doppelbogeys auf der zweiten Runde denken“, schrieb die gebürtige Gladbeckerin auf ihrer Homepage. Die Women’s British Open waren in den letzten Jahren eine Achterbahnfahrt für Masson. Konnte sie 2011 noch den geteilten fünften Platz erringen, schaffte sie 2012 und 2013 den Cut nicht. Den Austragungsort in diesem Jahr, den Royal Birkdale Golf Club, kennt Masson schon von Ihrer Teilnahme 2010: Damals wurde sie 134te.


Auch die zweite deutsche Teilnehmerin der Women’s British Open, Sandra Gal, überzeugte auf ihrem letzten Turnier vor dem Major nicht, sondern verpasste den Cut bei der Walmart NW Arkansas Championship. Bei der letztjährigen Women’s British Open spielte sich Sandra Gal auf den geteilten 25. Rang, den sie dieses Mal zu toppen versucht. Dass sie dies kann, bewies die Golferin bereits im Jahr 2012, als sie bei der US Women’s Open Dritte wurde.

Drei Deutsche auf schottischem Rasen

Im schottischen Aberdeen findet derweil die Scottish Open statt. Während sich US-Open-Sieger Martin Kaymer erst wieder bei der British Open der Herren sehen lassen wird, möchten sich Marcel Siem und Maximilian Kieffer noch für die British Open in der kommenden Woche qualifizieren – die Scottish Open ist dafür ihre letzte Chance. Für Marcel Siem verlief das Turnier im letzten Jahr durchaus erfolgreich; er erreichte den geteilten zehnten Platz. Maximilian Kieffer verpasste hingegen den Cut.

Alex Cejka in Illinois – die John Deere Classic

Zurück auf die PGA Tour möchte Alex ‚Chubby‘ Cejka, der zuletzt die BMW International Open in Köln als bester Deutscher abschloss und sonst vornehmlich auf der Web.com Tour spielt. Aufgrund seiner positiven Ergebnisse bei der Web.com Tour qualifizierte sich der Profi bereits für einige PGA Turniere wie auch die John Deere Classic. Ein gutes Ergebnis wird jedoch kein leichtes Unterfangen, da unter anderem der Sieger der Jahre 2009 bis 2011, Steve Stricker, antreten wird. Stricker hält mit 26 Schlägen unter Par den Platz-Rekord auf dem TPC Deere Run.

Legende Bernhard Langer bei der Senior Open

Bei der US Senior Open Championship treten seit 1980 Legenden des Golfsports an. Ohne vorherige Qualifikation teilnehmen können Spieler, die das 50. Lebensjahr abgeschlossen und das Turnier bereits gewonnen haben. 2010 gelang dies dem Deutschen Bernhard Langer, der zu den sogenannten ‚Big Five‘ der besten Golfer der Welt gehört. Mit von der Partie wird auch Langers ehemaliger Konkurrent Hale Irwin sein. Gegen dessen US-Team verlor der deutsche Golfprofi mit seiner europäischen Mannschaft beim Ryder Cup 1991 spektakulär im sogenannten ‚War by the Shore‘.

 Aktuelle News rund um alle Turniere finden Sie auf unserer Turnierseite –>

Mehr zum Thema Golf-Lotse:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News