Aktuell. Unabhängig. Nah.

Wochenvorschau: Die Crème de la Crème steht sich bei der WGC in Mexiko gegenüber

Dustin Johnson und Jordan Spieth führen das hochkarätige Teilnehmerfeld bei der World Golf Championship in Mexiko. Die Wochenvorschau.

Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld wird bei der WGC in Mexiko an den Start gehen. (Foto: Getty)
Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld wird bei der WGC in Mexiko an den Start gehen. (Foto: Getty)

Auf den Touren dieser Welt ist in dieser Woche wieder einiges los. Die World Golf Championship geht wie immer mit ihrem typischen Staraufgebot in Mexiko vonstatten, während die European Tour vom persischen Golf in Richtung Süd Afrika weiterzieht. Mit einem ausgewählten Teilnehmerfeld dagegen wird es bei der HSBC Women's World Championship für die Damen in Singapur äußerst exklusiv.

Erste World Golf Championship 2018 in Mexiko

Das Turnier markiert die erste von insgesamt vier World Golf Championships des Jahres 2018, auf welchem die Profis große Sprünge im Race-to-Dubai-Ranking machen können. Denn neben den Majors handelt es sich hierbei um eines der prestigeträchtigsten internationalen Profiturniere und diese zählen gleichermaßen zum PGA-Tour- wie zum European-Tour-Kalender. Alles, was Rang und Namen hat, findet sich im Club de Golf Chapultepec, in Mexiko City liegend, ein. Der Titelverteidiger und Weltranglistenerste Dustin Johnson versucht sich auch in diesem Jahr erneut gegen das hochkarätige Teilnehmerfeld durchzusetzen. Der letztjährige PGA Championship Sieger Justin Thomas sowie auch der dreimalige Majorsieger Jordan Spieth versuchen ihm jedoch diesen Rang streitig zu machen. Auch Xander Schauffele und der Österreicher Bernd Wiesberger werden in den oberen Reihen des Leaderboards ein "kleines Wörtchen" mitreden wollen.

PGA Tour/European Tour WGC - Mexiko Championship
Platz Club de Golf Chapultepec, Mexiko City, Mexiko, Par 71, 6.703 Meter
Preisgeld 10 Mio. US-Dollar (ca. 8,13 Mio. Euro)
Titelverteidiger Dustin Johnson
Headliner Rickie Fowler, Bubba Watson, Jordan Spieth, Justin Thomas, Jon Rahm, Sergio Garcia
Deutschsprachige Starter Bernd Wiesberger (Österreich)

European Tour im Süden Afrikas

Auch wenn die World Golf Championship teil des European-Tour-Kalenders ist, veranstalten die europäischen Akteure ein Parallel-Event: Nach dem Desert Swing zieht es die European Tour in den Süden Afrikas zum Pretoria CC, auf welchem Alexander Kappe nach eher verhaltenen Runden auf der diesjährigen Joburg Open sowie der ISPS Handa World Super 6 Akzente setzen möchte. Nach zuletzt drei geschafften Cuts versucht sich auch Maximilian Kieffer in Südafrika unter die Top 10 zu mischen. Insgesamt gehen vier deutsche Akteure an den Start. Da so gut wie alle "Top-Stars" in Mexiko mitmischen, der Titelverteidiger der Tshwane Open 2017 ebenfalls, sind die Chancen auf einen unerwarteten Sieger bei der Tshwane Open äußerst hoch.

European Tour Tshwane Open
Platz Pretoria CC, Waterkloof, Süd Afrika
Preisgeld  15 Mio. ZAR (ca. 1,05 Mio. Euro)
Titelverteidiger  Dean Burmester
Headliner  Scott Jamieson, Richard Sterne
Deutschsprachige Starter Alexander Knappe, Maximilian Kieffer, Marcel Schneider, Bernd Ritthammer

Damen in Singapur exklusiv unterwegs

Auf die Proetten wartet in Singapur ein kleines und ausgewähltes Teilnehmerfeld. Im Sentose Golf Club werden Sandra Gal und Caroline Masson versuchen, nach zwei eher schwächeren vergangenen Turnieren, wieder einmal die Top 10 zu entern. Nach eher mäßigen bis durchschnittlichen Runden der beiden Deutschen auf der LPGA Tour in Thailand, werden beide einiges daransetzen sich im Stadtstaat Singapur gegen das exklusive Feld durchzusetzen. Vergangene Woche erst wurde Caroline Masson von der PGA of Germany zur besten Spielern in Deutschland gekürt und diese Auszeichnung sollte ihr ein wenig Rückenwind mit auf die Reise geben.

LPGA HSBC Women's World Championship
Platz Sentose Golf Club (Tanjong Course), Singapur, Par 72, 6.111 Meter
Preisgeld 1,5 Mio. US-Dollar (ca. 1,2 Mio. Euro)
Titelverteidiger Inbee Park
Headliner Lexi Thompson
Deutschsprachige Starter Sandra Gal, Caroline Masson

LET Tour verbleibt weiterhin in Down Under

Seit mittlerweile drei Wochen befindet sich die LET Tour an den Küsten Australiens und eine weitere Woche wird angereiht. Auf dem Coffs Harbour Golf Club, südlich von Brisbane, wird sich Olivia Cowan das Ziel setzen, eine Top 10 Platzierung zu erobern - an einer solchen scheiterte die 21-Jährige nur haarscharf bei der Bonville Ladies Classic. Ebenfalls wird Leticia Ras-Anderica das Teilnehmerfeld ergänzen und versuchen, ihre schwächere Leistung der vergangenen Woche zu verbessern.

LET Tour Women's NSW Open
Platz Coffs Harbour Golf Club, Coffs Harbour, Australien
Preisgeld 150.000 AUD-Dollar (ca. 95.000 Euro)
Titelverteidiger
Headliner Laura Davies
Deutschsprachige Starter Olivia Cowan, Leticia-Ras Anderica

Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab