Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Wochenvorschau: Rory und seine Freunde bei Irish Open

Autor:

25. Mai 2015
Rory McIlroys Stiftung fungiert in dieser Woche als Gastgeberin der Irish Open. Viele Stars sind dem Ruf des Nordiren gefolgt. (Foto: Twitter @McIlroyRory)
Artikel teilen:

In dieser Woche schart Rory McIlroy zahlreiche Golfgrößen bei der Irish Open um sich. Sandra Gal vergnügt sich in Atlantic City.

In dieser Woche bleibt alles ein wenig, wie es war: Die Pros der European Tour verweilen auf der grünen Insel und folgen dem Ruf von Rory McIlroy, dessen Stiftung zur Irish Open in Newcastle, Nordirland, einlädt. Auch die Golfer der PGA Tour müssen nicht weit reisen, denn ‚Las Colinas‘ befindet sich ebenso in Texas wie der ‚Colonial‘, den sie in der letzten Woche beim Crowne Plaza Invitational bespielten.

Aus der einwöchigen Versenkung tauchen jedoch die Damen der LPGA Tour auf, die es diesmal Nach Galloway, New Jersey, zur ShopRite LPGA Classic verschlägt. Den Staat wechseln außerdem die Spieler der zweiten Ligen der European bzw. PGA Tour. Gleich sechs deutsche Spieler werden im Rahmen der Challenge Tour bei der D+D Real Czech Challenge in Tschechien zu sehen sein und Stephan Jäger – einziger Deutscher auf der Web.com Tour – versucht in North Carolina bei der Rex Hospital Open sein Glück.


Alle Golffans können sich also auf ein buntes Potpourri an deutschen und internationalen Top-Golfern und -Golferinnen freuen.

European Tour: McIlroy lädt zur Irish Open

Wenn der Weltranglistenerste ruft, kommen die Golfstars in Scharen: Martin Kaymer, Sergio Garcia, Ernie Els und sogar Rickie Fowler – PLAYERS-Champion und eigentlich PGA-Tour-Events-Liebhaber – zeigen sich auf dem herrlichen Par- 71 Links-Kurs des Royal County Down GC in Newcastle, Nordirland. Rory McIlroy selber ist mehr als aufgeregt: Nicht nur wird er in sein Heimatland zurückkehren, vielmehr trägt auch seine ‚Rory Foundation‘, die sich für benachteiligte Kinder einsetzt, das prestigeträchtige Turnier aus.

„Ich bin so aufgeregt vor diesem Turnier“, sagte der 26-Jährige kürzlich in einem Interview. „Offensichtlich ist die Irish Open ein Turnier, das mir sehr am Herzen liegt.“ Leider habe er hier in den letzten Jahren nicht gut gespielt und das sei etwas, was ihm nicht passe, so McIlroy selbstkritisch. Eine Erklärung dafür sei, dass er sich in seiner Heimat zu sehr unter Druck setze. „Diesmal versuche ich es einfach und werde Spaß haben und die Möglichkeit, zu Hause zu spielen, genießen. Natürlich wäre es großartig zu gewinnen und ich werde da draußen mein Bestes geben!“ Hoffentlich klappt dies besser als bei der letztwöchigen BMW PGA Championship, als die Nummer eins der Welt sich sang- und klanglos bereits vor dem Wochenende verabschiedete.

Durch die Schirmherrschaft des Nordiren und das daraus resultierende namenhafte Feld können die teilnehmenden Spieler eine Vielzahl an Punkten für das OWGR sammeln. Außerdem sind drei Turniertage bereits restlos ausverkauft, wer jetzt noch schnell nach Nordirland reisen möchte, muss schon den Donnerstag ins Auge fassen, um McIlroy und Co. sehen zu können.

Das geschichtsträchtige Turnier, bei dem es in diesem Jahr um stolze 2.5 Millionen Euro geht, ist das einzige Event auf der European Tour, das in Irland ausgetragen wird. Bernhard Langer konnte es bereits dreimal gewinnen und hält mit seinem Gesamtscore von -21 aus dem Jahre 1984 immer noch den Platzrekord. Diesmal wird die Golflegende nicht in Newcastele antreten. Dafür haben aber Martin Kaymer, Marcel Siem, Max Kieffer, Moritz Lampert und Florian Fritsch die Chance, sein Erbe anzutreten.

Dafür muss das deutsche Quintett sich aber noch steigern: In der letzten Woche schafften Marcel Siem, Mo Lampert und Florian Fritsch in Surrey nicht einmal den Cut. Kaymer und Kieffer landeten unter den Top 30. „In den letzten Wochen läuft nicht viel zusammen“, schreibt Moritz Lampert auf seiner Facebook-Seite und das gilt wohl für die gesamte deutsche Herrenriege. Nichtsdestotrotz heißt es in Newcastle ’neues Spiel, neues Glück‘ und vielleicht kann nach 1994 erstmals wieder ein deutscher Spieler die Irish Open gewinnen.

Das hatte ich mir bei meinem Debut hier in Wentworth anders vorgestellt! In den letzten Wochen läuft leider nicht viel…

Posted by Moritz Lampert on Samstag, 23. Mai 2015

PGA Tour: Holt sich Jordan Spieth ersten Texas-Sieg?

Sowas von knapp: Beim Crowne Plaza Invitational in der letzten Woche konnte Jordan Spieth ’nur‘ geteilter Zweiter werden und schrammte damit haarscharf an seinem ersten Sieg in seinem Heimat-Bundesstaat Texas vorbei. Ein Putt von 1,8 Metern wird den 21-Jährigen sicherlich noch lange verfolgen, denn der nicht verwandelte kurze Schlag kostete ihn wahrscheinlich den Sieg. In dieser Woche bekommt Spieth aber  direkt die nächste Chance auf einen Lokalsieg: Auf der PGA Tour findet die AT&T Byron Nelson im texanischen Dallas statt. Dort hatte Spieth schon als 16-jähriger Amateur mit einer Wildcard den Cut geschafft und kann nun vor den Augen seiner Familie und Freunde siegen.

Looking forward to having my family and friends at this year’s AT&T Byron Nelson

Posted by Jordan Spieth on Freitag, 15. Mai 2015

 

Der Par-70-Kurs ‚Las Colinas‘ im TPC Four Seasons Resort in Irving, Texas, wurde übrigens kürzlich in einer Umfrage der Sports Illustrated von den Golfern der PGA Tour zum schlechtesten Platz gewählt.


Tour-Umfrage - Wer ist überbewertet?

Auch Alex Cejka lässt sich in Dallas blicken. Der Deutsche war nach der PLAYERS und Wells Fargo Championship, die er auf den Plätzen 74 bzw. T58 beendete, kurz abgetaucht, um neue Kraft zu schöpfen. Bei der AT&T Byron Nelson konnte der 44-Jährige 2012 bereits einen guten T29. Platz erringen – 2010 war es sogar der T16. Rang. 2011 musste er hingegen gesundheitsbedingt aufgeben. Wenn Cejkas Gesundheit diesmal mitspielt, sollte ‚Las Colinas‘ also ein gutes Pflaster sein für den deutschen Pro, der den amtierenden Titelinhaber Brendon Todd vom Thron stoßen könnte.

LPGA Tour: Die Würfel fallen nahe Atlantic City

Endlich wieder vereint: Sandra Gal, Caroline Masson und Sophia Popov sind in dieser Woche bei der ShopRite LPGA Classic in Galloway, New Jersey, zu Gast. Der Par-71 Bay Course im Stockton Seaview GC liegt nahe des Spielerparadieses Atlantic City und wird erst ab Freitag von den besten Golferinnen der Welt belagert, denn typischerweise wird die ShopRite LPGA Classic nur über drei Runden gespielt. Titelverteidigerin ist Stacy Lewis, die durch ihren Sieg im letzten Jahr den ersten Platz in der Weltrangliste einnehmen konnte.

Ganz so weit sind die deutschen Teilnehmerinnen noch nicht und Atlantic City war tendeziell eher ein schwieriges Unterfangen für die Spielerinnen. Sandra Gal scheiterte hier dreimal am Cut, wurde jedoch auch bereits T26. im Jahre 2011 und beim letzten mal T38. Caroline Masson tritt erst zum zweiten Mal bei der ShopRite LPGA Classic an und schaffte es im Vorjahr nicht ins Wochenende. Sophia Popov befindet sich in ihrem Rookie-Jahr auf der LPGA Tour und hat deshalb noch keine Erfahrungen und Platzierungen bei dem Turnier sammeln können.

Challenge Tour: D+D Real Czech Challenge mit sechs Deutschen

In Drítec, Tschechien, im Golf & Spa Kunetická Hora geht es für Nicolas Meitinger, Bernd Ritthammer, Marcel Schneider, Sebastian Heisele, Sean Einhaus und Max Kramer zur Sache. Sie spielen um die Krone der D+D Real Czech Challenge und um ein Preisgeld von rund 27.000 Euro für den Gewinner.

In der letzten Woche machte vor allem Sebastian Heisele bei der Kärnten Open eine gute Figur als er den T22. Platz erreichen konnte. Sean Einhaus und Nicolas Meitinger scheiterten dahingegen am Cut.

Web.com Tour: Stephan Jäger bei Rex Hospital Open

Auf seinen ersten Sieg auf der Web.com Tour lauert immer noch Stephan Jäger, der sich als einziger Deutscher in der zweiten amerikanischen Liga tapfer schlägt, obwohl er bereits bei sieben von neun gespielten Turnieren in diesem Jahr den Cut verpasste, dann jedoch auf einmal spektakulärer Vierter wurde in Mexiko. Auf dem Grün des TPC Wakefield Plantation in Raleigh, North Carolina, hat der Pro nun die Chance, ein weiteres Top-Five-Ergebnis einzufahren und seine Statistik somit zu verbessern. Auf ihn wartet die Rex Hospital Open mit einem Preisgeld von insgesamt 625.000 US-Dollarn.

Mehr zum Thema Golf-Lotse:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Aktuelle News