Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Im Schatten der Deutsche Bank Championship rufen die Alpen

Autor:

29. Aug 2016
Im Schatten der Deutsche Bank Championship rufen die Alpen zum Omega European Masters. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Alex Cejka spielt beim zweiten FedExCup-Playoff und 13 Deutsche Spieler teen in unseren Nachbarländern auf. Die Wochenvorschau.

Auch diese Woche richtet sich der Golfblick wieder gen PGA Tour. Mit der Deutsche Bank Championship spielen die Profis der ersten amerikanischen Liga ihr zweites FedExCup-Playoff. Dabei ist diesmal Alex Cejka, der sich für die BMW Championship qualifizieren möchte. Die European Tour reist unterdessen in die Schweiz, die Challenge Tour nach Frankreich und Sandra Gal und Caroline Masson reisen genau wie Bernhard Langer nach Kanada.

Deutsche Bank Championship: Das zweite Playoff

Kann Patrick Reed auch das zweite FedExCup-Playoff gewinnen? Wer kann außerdem mit um die Krone kämpfen? Und wie spielt Alex Cejka bei der Deutsche Bank Championship? Diese und noch mehr Fragen werden am Wochenende in Massachussetts geklärt. Mit der Deutsche Bank Championship startet auch Alex Cejka, der einzige deutsche Spieler der PGA Tour, in die Playoffs. Die besten 100 Spieler im FedExCup-Ranking dürfen auf dem TPC Boston ihr Können zeigen, die besten 70 qualifizieren sich anschließend für die BMW Championship. Alex Cejka liegt derzeit auf Platz 73 und muss also noch drei Plätze gut machen. Bei einem hochkarätigen Feld mit unter anderem Dustin Johnson und Jason Day wird dies sicher nicht leicht.


PGA Tour: Deutsche Bank Championship

PGA Tour Deutsche Bank Championship
Platz TPC Boston, Norton, Massachussetts/ USA, 6597 Meter, Par 71
Preisgeld 8,5 Mio. Dollar
Titelverteidiger Rickie Fowler
Headliner Dustin Johnson, Jason Day, Jordan Spieth
Deutsche Starter Alex Cejka

Das Omega European Masters lädt in die Schweiz ein

Olympia ist vorbei, die Majors sind vorbei und bis zum Ryder Cup dauert es noch ein wenig. Auf der European Tour kehrt in den nächsten Wochen ein wenig Ruhe ein, da die Stars sich schon auf den Prestigekampf zwischen Team Europa und Team USA vorbereiten. Als nächstes steht das 70. Omega European Masters in der Schweiz an. Letztes Jahr gewann Danny Willett, der nach dem Sieg beim Masters 2016 seinen Titel in Crans Montana verteidigen will. Auch der deutsche Golfsport ist zahlreich vertreten. Marcel Siem, Florian Fritsch, Amateur Allen John, Sven Strüver und Maximlian Kieffer werden an den Start gehen und mit Spielern wie Publikumsliebling Andrew „Beef“ Johnston und dem Österreicher Bernd Wiesberger auf dem Platz stehen.

European Tour: Omega European Masters

European Tour Omega European Masters
Platz Crans-sur-Sierre GC, Crans Montana/ Schweiz, 6262 Meter, Par 70
Preisgeld 2,7 Mio. Euro
Titelverteidiger Danny Willett
Headliner Lee Westwood, Danny Willett, Andrew Johnston
Deutsche Starter Marcel Siem, Florian Fritsch, Allen John, Sven Strüver, Maximilian Kieffer, Bernd Wiesberger (Österreich)

Sandra Gal und Caroline Masson teen in Kanada auf

Die Spielerinnen der LPGA Tour können sich mit der Manulife LPGA Classic für das letzte Major der Damensaison warm spielen. Ariya Jutanugarn möchte nach dem Sieg bei der Canadian Pacific Women’s Open ihren sechsten Saisonsieg einfahren und kämpft im Whistle Bear Golf Club in Kanada um die 1,6 Mio. Dollar Preisgeld. Im letzten Jahr ging es gleich in der ersten Runde gut los als Cheyenne Woods, Cristie Kerr und P.K. Kongkraphan einen Platzrekord von 63 aufstellten. Am Ende gewann Suzann Pettersen, die in diesem Jahr ihren Titel verteidigen kann. Als deutsche Starterinnen sind wieder Sandra Gal und Caroline Masson auf dem Platz, die ihre mittelmäßige Platzierung des vergangenen Wochenendes korrigieren wollen.

LPGA Tour: Manulife LPGA Classic

LPGA Tour Manulife LPGA Classic
Platz Whistle Bear Golf Club, Cambridge, Ontario/ Kanada, 6047 Meter, Par 72
Preisgeld 1,6 Mio. Dollar
Titelverteidiger Suzan Pettersen
Headliner Ariya Jutanugarn, Stacy Lewis, Lydia Ko
Deutsche Starter Sandra Gal, Caroline Masson

Der Kampf um die Top 15 im Road to Oman

Die zweite Liga des europäischen Profisports reist in dieser Woche ins deutsche Nachbarland. In Frankreich gehen gleich acht Deutsche an den Start und spielen bei der Cordon Golf Open um den Sieg mit. Die besten Voraussetzungen hierbei haben wohl Bernd Ritthammer und Alexander Knappe. Im Road-to-Oman-Ranking stehen die beiden derzeit auf den Plätzen acht und neun und können mit einem guten Ergebnis in Pleneuf diese Platzierungen festigen. Die besten 15 am Ende der Saison erhalten die volle Spielberechtigung für die European Tour 2017. Darum kämft auch Sebastian Heisele, der derzeit auf Platz 25 liegt.

Challenge Tour: Cordon Golf Open

Challenge Tour Cordon Golf Open
Platz Golf Blue Green de Pleneuf Val Andre, Pleneuf/ Frankreich, 5895 Meter, Par 70
Preisgeld 200,000 Euro
Titelverteidiger Scott Arnold
Headliner Sebastian Soderberg, Bernd Ritthammer, Gary King
Deutsche Starter Bernd Ritthammer, Alexander Knappe, Marcel Schneider, Philipp Mejow, Martin Keskari, Sebastian Heisele, Moritz Lampert, Dominic Foos

Bernhard Langer auf dem Weg zum nächsten Titel?

59. Geburtstag und Sieger der Boeing Classic. Bernhard Langer hatte am Wochenende allen Grund zu feiern. Im Charles Schwab Cup ist der deutsche Ausnahmegolfer beinahe uneinholbar und kann am Wochenende den nächsten Schritt in Richtung Triple gehen. Die Championstour reist nach Kanada zur Shaw Charity Classic. Das 54-Loch-Turnier wird für Kinderhilfsorganisationen in Alberta ausgetragen und hat in den drei Jahren seines Bestehens bereits 8,5 Millionen Dollar eingespielt.

Champions Tour: Shaw Charity Classic

Champions Tour Shaw Charity Classic
Platz Canyon Meadows G&CC, Calgary, Alberta/ Kanada, 6545 Meter, Par 70
Preisgeld 2,35 Mio. US-Dollar
Titelverteidiger Jeff Maggert
Headliner John Daly, Bernhard Langer, Colin Montgomerie
Deutscher Starter Bernhard Langer

Mehr zum Thema Golf-Lotse:

Sina Engler

Sina Engler - Freie Autorin für Golf Post

Sina zeigt den Kollegen regelmäßig, wer auf den Grüns das Sagen hat. Mit ihrer lockeren, sorglosen Art hat sie keinerlei sichtbaren Respekt vor dem viel zu kleinen Loch und stopft einen Cup nach dem anderen. Überhaupt beeindruckt sie so schnell nichts, weshalb sie unsere wertvolle Feuerprobe für jeden Gag ist.

Alle Artikel von Sina Engler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Aktuelle News