Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Vorschau: Startschuss für 2016 in Hawaii und Südafrika

05. Jan 2016
Mit dem Hyundai Tournament of Champions startet die PGA Tour ins Jahr 2016. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Mit dem Tournament of Champions und der South African Open läuten PGA und European Tour das neue Jahr ein.

Kaum hat das neue Jahr Einzug gehalten, starten auf der European Tour und der PGA Tour bereits wieder die ersten Turniere. Die Damen und die Profis auf den anderen Touren können sich indes noch ein wenig zurücklehnen, bevor es für die meisten von ihnen überhaupt erst in die neue Saison und damit zurück in den Turnierzirkus geht.

Nur Sieger beim Hyundai Tournament of Champions

Das Jahr 2016 beginnt auf der PGA Tour mit einem Turnier der Sieger, denn in Hawaii wird wieder das Tournament of Champions ausgetragen, wo einzig die Gewinner der Turniere des vergangenen Jahres spielberechtigt sind. Damit findet das Event mit einem exklusiven Feld von nur 32 Spielern statt. Mit dabei ist erstmals der Deutsche Alex Cejka, der sich durch seinen Sieg bei der Puerto Rico Open qualifiziert hat und auch in der noch jungen Saison bereits einige gute Ergebnisse verzeichnen konnte. Die Konkurrenz auf Maui ist allerdings nicht von schlechten Eltern: Der gebürtige Tschesche tritt hier unter anderem gegen Jordan Spieth und Jason Day an, die derzeit Platz eins und zwei der Weltrangliste innehaben. Dafür wartet mit mehr als einer Millionen US-Dollar allein für den Sieger allerdings auch ein attraktives Preisgeld.


PGA Tour: Hyundai Tournament of Champions

PGA Tour in Hawaii Hyundai Tournament of Champions
Platz Plantation Course at Kapalua in Maui/Hawaii, 6.814 Meter, Par 73
Preisgeld Preisgeldpool: 5.900.000 US-Dollar, 500 FedExCup-Punkte
Titelverteidiger Patrick Reed, Zweitplatzierter: Jimmy Walker
Headliner Jordan Spieth, Jason Day, Zach Johnson
Deutsche Starter Alex Cejka

Tournament of Champions: Patrick Reeds Sieg 2015

European Tour startet das Jahr in Südafrika

Die European Tour startet in weit weniger intimem Rahmen ins Jahr 2016. Mit der BMW SA Open wird hier wieder dort angeknüpft, wo im Dezember vor der Weihnachtspause aufgehört wurde: In Südafrika. In Johannesburg ziehen mit Marcel Siem und Dominic Foos auch zwei deutsche Spieler in den Kampf um die umgerechnet über 880.000 Euro und mit Lukas Nemecz zudem ein Österreicher. Während Lokalmatador Charl Schwartzel, der im letzten Jahr noch um den Sieg mitgespielt und letzten Endes den zweiten Platz belegt hatte,  wegen einer abklingenden Krankheit in diesem Jahr nicht an den Start geht, mimt dafür sein Landsmann Ernie Els den Gastgeber. Freilich lässt sich der viermalige Majorsieger im Zuge dessen auch das Mitspielen nicht nehmen.

European Tour: The BMW SA Open

European Tour in Südafrika The BMW SA Open
Platz Glendower Golf Club in Johannesburg/Südafrika, 6.917 Meter, Par 72
Preisgeld Preisgeldpool: 15.000.000 Südafrikanische Rand, ca. 880.592 Euro
Titelverteidiger Andy Sullivan, Zweitplatzierter: Charl Schwartzel
Headliner Ernie Els, Gary Stal, Oliver Wilson, David Howell
Deutsche Starter Marcel Siem, Dominic Foos

Mehr zum Thema Golf-Lotse:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News