Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Wochenvorschau: Ritthammer bei Nelson Mandela Championship

09. Dez 2013
Bern Ritthammer tritt diese Woche bei der Nelson Mandela Championship in Südafrika an. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die Nelson Mandela Championship wird vorgezogen und in Florida gehen die Pros in Teams auf die Runde. Die Wochenvorschau.

Im Mount Edgecombe Country Club in Durban, Südafrika, wird in dieser Woche auf der European Tour die Nelson Mandela Championship ausgetragen. Als einziger Deutscher wird dort Bernd Ritthammer aufteen. Das Turnier wird wegen Mandelas Tod einen Tag früher als geplant beginnen und enden.


Die PGA Tour zieht es vom 13. bis zum 15. Dezember nach Naples, Florida. Auf dem Gelände des Tiburon Golf Clubs wird der Franklin Templeton Shootout veranstaltet. Hierfür werden 12 Teams à zwei Spieler zusammengestellt, die gegeneinander antreten. Das Feld ist hochkarätig.

Nelson Mandela Championship verschoben

Der Tod des ehemaligen südafrikanischen Stadtspräsidenten und Namensgeber des Turniers, Nelson Mandela, hat die Frage aufgeworfen, ob die Nelson Mandela Championship vor diesem Hintergrund überhaupt stattfinden sollte. Schließlich einigte man sich auf einen Kompromiss. Wie der Deutsche Bernd Ritthammer, der bei dem Event an den Start gehen wird, am 06. Dezember via Facebook mitteilte, wird das Turnier bereits am Mittwoch beginnen: „Vor einer Stunde bekam ich die Nachricht, dass das Turnier normal stattfindet. Allerdings einen Tag früher, also von Mittwoch bis Samstag. Grund: Die Beisetzung von Mandela ist am Sonntag und aus Respekt wird da nicht gespielt.“ Das Turnier wird also zwischen dem 11. und 14. Dezember stattfinden und nicht wie geplant vom 12. bis zum 15. Dezember 2013.

Zwölf Star-Teams treten beim Franklin Templeton Shootout an

Die Teams, die im Rahmen des Franklin Templeton Shootouts gegeneinander antreten, stehen bereits fest. Mit dabei sind Ian Poulter und Lee Westwood, Matt Kuchar und Harris English, Jason Dufner und Dustin Johnson sowie die beiden Titelverteidiger Sean O’Hair und Kenny Perry. Jonas Blixt bildet ein Team mit Greg Norman, Jerry Kelly mit Steve Stricker, Chris DiMarco mit Billy Horschel, Mark Calcavecchia mit Chad Campbell, Rory Sabbatini mit Scott Verplank, Graham DeLaet mit Mike Weir, Charles Howell III mit Justin Leonars und, zu guter Letzt, Retief Goosen mit Boo Weekley. Unter den Teilnehmern befinden sich viele Golfgrößen, ein spannungsgeladener Wettkampf ist wohl garantiert.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

3 LESER-KOMMENTARE

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Jürgen Schmitz

    Leider gibt´s da einen Fehler: Bernd Ritthammer ist nicht der einzige Deutsche in Südafrika, denn der Amateur Dominic Foos ist ebenfalls im Teilnehmerfeld – hätte man der ‚Entry List‘ leicht entnehmen können!

    Antworten

Schlagwörter: , , , , ,

Aktuelle News