Aktuell. Unabhängig. Nah.

Wilson Staff Triton DVD Driver: Casting-Show-Sieger startet endlich durch

Triton DVD heißt der Driver, der aus der Casting Show "Driver vs. Driver" von Wilson hervorgegangen ist und jetzt auch in Deutschland erhältlich ist.

Der Wilson Staff Triton DVD Driver ist die Nummer eins bei der individuellen Justierbarkeit. (Foto: Wilson Staff)
Der Wilson Staff Triton DVD Driver ist die Nummer eins bei der individuellen Justierbarkeit. (Foto: Wilson Staff)

Für die Entwicklung eines neuen Drivers wollte Wilson Staff neue Wege beschreiten und ließ die Entwickler mit den besten Vorschlägen in einer Castingshow mit dem Namen "Driver vs. Driver" im Fernsehen gegeneinander antreten. Der Sieger stand zwar schon Ende 2016 fest, musste aber noch eine unangenehme und fragwürdige Regelentscheidung der USGA über sich ergehen lassen. Das Ergebnis, den Wilson Staff Triton DVD Driver, gibt es nun aber endlich in Deutschland zu kaufen.

Individuelles Einstellen und markantes Design-Merkmal

Der neue Wilson-Driver schreibt vor allem eines groß, nämlich Individualität. Die Titansohle ist für Freunde flacherer Flugbahnen und weniger Spin durch eine 13 Gramm leichtere Carbonsohle ersetzbar und austauschbare Gewichte, die auf 18 verschiedene Weisen kombiniert werden können, sollen den Ballflug weiter optimieren. Ebenso wartet der Driver mit einem "Fast Fit Hosel System" auf, das mit sechs verschiedene Einstellungen (drei Loft- und drei Draw-Einstellungen) die Individualität unterstreicht.


Zudem verfügt der Wilson Staff Triton DVD über ein auffälliges Merkmal im Design - einen ballbreiten Strich auf der Oberseite des Schlägerkopfes, der zu einer besseren Ausrichtung und somit einem genaueren Treffen des Balles verhelfen soll. Abgerundet wird der Schläger durch einen Aldila Rouge Tour Silver 125 MSI Schaft, wobei auch andere Schäfte (auch für Damen) gewählt werden können.

Wilson Staff Triton DVD jetzt auch in Deutschland

Pünktlich zum amerikanischen "Black Friday" Ende November 2016 kam der Triton Driver in Amerika in die Läden, musste aber aufgrund der bereits erwähnten USGA-Querelen nochmals zurückgezogen werden. Mit dem Namenszusatz "DVD" versehen und vollkommen USGA und R&A konform ist der Triton DVD Driver nun auch in Deutschland erhältlich und wird in der Saison 2017 sicherlich für einiges an Furore sorgen.

Wilson Staff Triton Driver

Markantes Detail: Auf der Oberseite ist ein ballbreiter Strich eingearbeitet. (Foto: Wilson)

Damals zwar noch ohne "DVD"-Zusatz aber bereits mit den wichtigsten Technologien ausgestattet, wurde der Wilson Staff Triton Driver bereits im Golf Post Talk vorgestellt und vom Wilson-Deutschland-Chef Karsten Klische voller Stolz präsentiert.

Eric Sillies' Idee jetzt in den Regalen

Der Sieger der Show, auf dessen Konzept der Wilson Staff Triton DVD beruht, heißt Eric Sillies. Er ist von Beruf Industriedesigner und hat sich mit seiner siegreichen Idee eine halbe Million US-Dollar Preisgeld verdient. Dafür hat er immerhin ganze 16 Monate gemeinsam mit dem Wilson-Team an der Entwicklung des Schlägers gearbeitet, der schließlich die Jury aus zahlreichen Fachleuten überzeugen konnte.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab