Aktuell. Unabhängig. Nah.

Who-is-Who: Steffen Bents – Der Golflehrer sieht Potenzial im Sport

PGA Professional Steffen Bents berichtet von seinem Alltag als Golflehrer und verrät, was er sich für die Zukunft des Golfsports wünscht.

Steffen Bents ist Fully Qualyfied Teaching Professional und Trainingsexperte auf Golf Post. (Foto: Bentsgolf)Steffen Bents ist Fully Qualyfied Teaching Professional und Trainingsexperte auf Golf Post. (Foto: Bentsgolf)
Steffen Bents ist Fully Qualyfied Teaching Professional und Trainingsexperte auf Golf Post. (Foto: Bentsgolf)

Steffen Bents ist Golflehrer, genauer gesagt "Fully Qualified PGA Professional" und Head Pro im Golfclub Gut Berge Gevelsberg/Wetter e.V. Nicht nur dort, auch bei Golf Post gibt er als Experte sein Wissen an aufstrebende Golfer weiter.

Steffen Bents - Ballsportler aus Leidenschaft

Mit 14 Jahren sei er durch seinen Vater zum Golf gekommen. „Ich war schon immer Ballsportler und es gab keine Sportart die ich nicht probieren wollte“, sagt Bents. Golf habe schnell eine Leidenschaft in ihm geweckt, die er letztendlich zu seinem Beruf gemacht hat. Das besondere am Golf sei für ihn, dass man den Sport, denn das genau ist es, häufig unterschätze. Erst wenn man es selber versuche, merke man: "So leicht ist es gar nicht." Außerdem spiele man nicht gegen einen Gegner, sondern im Allgemeinen gegen sich selbst und den Platz.

Da ist es wenig verwunderlich, dass er zwar mit Martin Kaymers Putt beim Ryder Cup 2012 "einen ganz besonderer Gänsehautmoment" verbindet, einer seiner besten Golfmomente aber trotzdem sein erstes Eagle ist. "Ich spielte es in meiner ersten Saison auf meiner damaligen Heimatanlage den GC Hösel. Ein tolles Gefühl."

"Der Golfsport wird nie Fußball werden"

Steffen Bents hat es sich zum Beruf gemacht, seine eigene Leidenschaft für Golf auch in anderen zu wecken. Als Head Pro hat Bents dabei keinen festen Tagesablauf. Es sei immer davon abhängig was auf dem Plan steht: Einzelunterricht, Kurse oder Mannschaftstraining. Zu dem Unterrichten kämen dann noch andere Verpflichtungen eines Head Pro, sodass jeder Tag gut gefüllt und arbeitsreich sei.



In seiner Tätigkeit als Golflehrer macht er einen Schritt in die Richtung, die Zukunft des Golfsports zu fördern. Denn Golf habe in Deutschland noch eine Menge Potential, sagt der 32-Jährige. Dafür müsse allerdings die Hemmschwelle sinken, denn Leute wüssten gar nicht, dass sie einen Schnupperkurs besuchen oder Golf auch nur einfach mal ausprobieren können. "Der Golfsport wird nie Fußball werden, darf und soll er auch auf keinen Fall." Aber es könne die Entwicklung des Golfsports und wie er in Deutschland gesehen wird positiv beeinflussen, wenn wenn man mehr Leute über verschiedene Kanäle an den Golfsport und die damit verbundene Faszination heranführe.

Who-is-Who

Die "Who-is-Who"-Reihe beschäftigt sich mit wichtigen Personen des deutschen Golfsports. Vor allem mit den Persönlichkeiten, die eher im Hintergrund die Fäden ziehen, aber auch mit namhaften deutschen Trainer- und ehemaligen Spielergrößen. Sie versucht vor allem den Ausblick auf die Zukunft des Golfsports und den Alltag im Berufsleben von Golfdeutschland zu geben.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab