Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

WGC Cadillac Championship – „the whole hole is a very difficult hole“

Autor:

03. Mrz 2015
Auf geht's zum ersten World-Golf-Championships-Turnier des Jahres in Miami, Florida. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Mit der WGC Cadillac Championship gibt die WGC-Serie ihr Debüt 2015. Hier sind einige spannende Einzelheiten über das Turnier.

Es ist eines der höchstdotierten Turniere im Golfzirkus und zugleich der erste Wettbewerb des Jahres im Rahmen der bedeutenden World Golf Championships. Die WGC Cadillac Championship findet – wie in jedem Jahr seit 2007 – auf dem „Blue Monster Golf Course“ im Trump National Doral in Miami, Florida, statt. Diesmal geht es um ein Preisgeld von 9,25 Millionen US-Dollar, das sowohl für Rankings der PGA als auch der European Tour zählt, sowie um 550 FedEx-Cup-Punkte für den Sieger des Turniers.

Der Gewinner wird jedoch gar nicht so einfach zu ermitteln sein, ist das „Blaue Monster“ doch wirklich schwer zu bezwingen. Vor allem die 18. Bahn ist gefürchtet und die Pros treffen hier regelmäßig auf Wasser oder einen Bunker. „The whole hole is a very difficult hole“, schmunzelt Bubba Watson über die Schwierigkeit des Par-4-Lochs.

Das Erfolgsgeheimnis ist vor allem ein präziser Drive, der das nur 32 Meter breite Fairway etwa bei 250 Metern trifft. Dann gilt es immer noch circa 140 Meter bis zum Grün zu überbrücken, welches durch ein Wasserhindernis auf der linken und zwei Bunker auf der rechten Seite akribisch abgesichert zu sein scheint.

World Golf Championships – was hat es damit auf sich?

Die World Golf Championchips (WGC) wurden im Jahre 1999 von der International Federation of PGA Tours, die sich aus European Tour, Japan Golf Tour Organization, PGA Tour, PGA Tour of Australasia, Asian Tour und Sunshine Tour zusammensetzt, ins Leben gerufen, um eine Annäherung der verschiedenen Touren voranzutreiben. Heutzutage werden im Rahmen der WGC vier Turniere ausgetragen, an denen nur die besten Golfer der Welt teilnehmen können. Vor allem das OWGR ist ausschlaggebend für einen Platz im Feld der WGC, aber auch die Rankings der einzelnen Touren finden Beachtung.

Die WGC-Turniere sind von großer Bedeutung, können die Spieler hier doch viele wichtige Punkte für verschiedene Rankings sowie ein hohes Preisgeld erlangen.

WGC Cadillac Championship – spannende Fakten

– Tiger Woods konnte die WGC Cadillac Championship, die seit 1999 unter wechselnden Namen ausgetragen wird, bereits siebenmal gewinnen. Zuletzt schaffte er dies im Jahr 2013

– Alle Golfer, die sich unter den besten 50 Spielern der Weltrangliste befinden, nehmen in diesem Jahr an der WGC Cadillac Championship teil

– Da das Teilnehmerfeld aufgrund der hohen Mitspiel-Kriterien limitiert ist, findet nach den ersten beiden Turniertagen kein Cut statt

– Den Platzrekord für den „Blue Monster Golf Course“ hält Stephen Ames seit dem Jahr 2000 mit einer 61er Runde auf dem Par-72-Kurs. Damals spielte er jedoch die Doral Open 

– Das „Blaue Monster“ hält 110 Bunker und 11 große Wasserhindernisse für die Pros bereit

– Im Jahr 2001 sollte das Turnier vom 13. bis zum 16. September in St. Louis, Missouri, stattfinden. Aufgrund der Anschläge vom 11. September fiel der Wettbewerb jedoch aus

Patrick Reed schlägt zur Titelverteidigung ab

Im letzten Jahr konnte der US-Amerikaner Patrick Reed die WGC Cadillac Championship gewinnen und damit ein Preisgeld von 1,5 Millionen US-Dollar einstreichen. Darüber hinaus kann sich der heute 24-Jährige seitdem „jüngster Spieler, der jemals eine World Golf Championship gewonnen hat“ nennen. Damit löste Reed Tiger Woods ab, der in diesem Jahr nicht an der WGC Cadillac Championship teilnehmen wird.

Marcel Siem hat sich vorbereitet

Auch zwei deutsche Spieler werden bei der WGC Cadillac Championship aufteen. Martin Kaymer ist durch seine zehnte Position im OWGR gesetzt und Marcel Siem schaffte den Sprung ins Teilnehmerfeld über seinen siebten Platz im Race-to-Dubai-Ranking am Ende von 2014.

Siem hofft, mit einem guten Ergebnis in Miami viele wichtige Punkte für die Weltrangliste zu ergattern, in der er zur Zeit auf Platz 65 geführt wird. Erreicht er in der Woche vor dem 09. April noch den 50. Rang des OWGR, kann er am Masters in Augusta teilnehmen. Sollte er die Quali nicht schaffen, liegt es zumindest nicht an mangelnder Trainingsvorbereitung:

WGC Cadillac Championship im Liveticker

Wer sich durch die Zeitverschiebung von sechs Stunden nicht unterkriegen lässt und am späten Sonntag noch nichts vorhat, kann das Finale der WGC Cadillac Championship im Golf-Post-Liveticker verfolgen.

Mehr zum Thema Profisport Herren:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Aktuelle News