Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

WGC Cadillac Championship: Monster-Putt für Tiger Woods

08. Mrz 2014
Tiger Woods machte am zweiten Tag der Cadillac Championship einen unglaublichen 27-Meter-Putt. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nach Tag zwei der Cadillac Championship gibt es eine rein amerikanische Führung. Martin Kaymer mäßig.


Grund zum Aufatmen für die Golfer am zweiten Tag. Das Unwetter, das am Vortag zum Spielabbruch führte, hatte sich verzogen. Von 68 Spielern hatten nur sechs die erste Runde zu Ende spielen können, der Rest spielte früh am zweiten Tag weiter. Doch ganz ohne widrige Bedingungen kamen die Golfer leider nicht davon: Das gesamte Feld hatte mit extremen Windböen um die 50 km/h zu kämpfen. Vier Amerikaner schienen mit diesen Bedingungen am besten zurecht zu kommen: Patrick Reed, Dustin Johnson, Matt Kuchar und Hunter Mahan haben nach dem zweiten Tag der Cadillac Championship die Führung inne. Mit gerade mal eins unter Par kamen die Spieler ins Clubhaus. Der umstrukturierte Blue Monster Course des Trump National Doral mit den vielen Wasserhindernissen zeigte seine Schwierigkeit. Insgesamt 113 Wasserbälle setzten den Spielern allein an Tag 2 zu, mehr als an sonst doppelt so vielen Tagen, der Wind tat sein Übriges. Der Durchschnittsscore lag bei 76 Schlägen! Der bisherige Rekord liegt bei 75,37 bei der Open Championship von 2013.

Tiger Woods macht Paula Creamer Konkurrenz

So schwer die Rückenschmerzen Tiger Woods auch zu schaffen machten, seinen Titel will er verteidigen. Kein Wunder, sein Saisonstart war immerhin bis jetzt wenig berauschend: Von den zwei Turnieren, die er bis jetzt auf der PGA Tour absolvierte, musste er eines letzte Woche wegen seiner Rückenbeschwerden abbrechen und  bei dem Event zuvor war er auf dem geteilten 80. Platz gelandet. Im FedExCup-Ranking spiegelt sich diese Entwicklung in einem vernichtenden 226. Platz wider und selbst seine Weltranglisten-Platzierung schwebt derzeit in Gefahr, von Masters-Sieger Adam Scott übernommen zu werden. Nach seiner zweiten Runde in Miami befindet er sich mit 73 Schlägen bei fünf über Par auf dem geteilten 25. Platz. Aufgefallen ist Tiger besonders durch einen unglaublichen 27 Meter-Putt auf dem Par 3 des vierten Lochs.


Martin Kaymer weiterhin mäßig

Seinem Rang innerhalb der Top 50 der Weltrangliste hat Martin Kaymer am letzten Wochenende nach dem verpassten Cut bei der Honda Classic Abschied winken müssen. Nun heißt es für ihn aufdrehen, damit es im Ranking nicht noch weiter abwärts, sondern im besten Fall zurück unter die Spitzenspieler geht. Der zweite Tag der Cadillac Championship endete für ihn jedoch leider mit 80 Schlägen bei +11 auf dem geteilten 59. Rang. Nur zwei Birdies, aber dafür sechs Bogeys und zwei Doppelbogeys auf den Bahnen 12 und 13.

Rory McIlroy mit 74 am zweiten Tag

Rory McIlroy scheint seit Anfang der Saison zurück in Form. Nach seinem knapp verpassten Triumph bei der Honda Classic fehlt nun eigentlich hauptsächlich sein erster Sieg 2014, um seinen Start perfekt zu machen und sich ganz von seinem Langzeit-Tief des letzten Jahres zu erholen. Nach der zweiten Runde der Cadillac Championship teilt sich der Nordire den fünften Rang mit Francesco Molinari, Graeme McDowell und Jamie Donaldson.

Phil Mickelson mit Doppelbogeys

Bisher lief es auf der PGA Tour noch nicht so rosig für Phil Mickelson. Bei der Honda Classic verpasste er den Cut und noch keine einzige Top-10-Platzierung konnte sich der Open-Sieger im Laufe der letzten drei Monate sichern. Lediglich auf der European Tour konnte er einen Erfolg feiern: Bei der Abu Dhabi HSBC Golf Championship im Januar belegt er den geteilten zweiten Platz. Bei der Cadillac Championship ist Mickelson allerdings voll in seinem Element, hat er doch das Turnier im letzten Jahr als geteilter Dritter beendet. Am zweiten Tag spielte er sich mit 75 Schlägen auf fünf über Par und nimmt damit den geteilten 25. Platz ein. Mickelson hatte allein drei Doppelbogeys hintereinander auf den Bahnen zwei, drei und vier verzeichnen müssen.

Adam Scott mit Chancen auf Platz eins des Rankings

Mit dem Ansporn dürfte Adam Scott bereits seit Turnierbeginn kein Problem haben. Der Sieg bei der Cadillac Championship könnte für ihn nämlich bedeuten, dass er sich auf den ersten Platz der Weltrangliste vorschiebt und Tiger Woods damit auf Rang zwei verbannt. Allerdings geht der Plan nur auf, wenn Scott auch tatsächlich gewinnt – und wenn Tiger Woods das Turnier auf einem schlechteren Platz als dem siebten abschließt. Derzeit befindet Adam Scott sich nach 73 Schlägen bei vier über Par auf dem geteilten 21. Platz. Pech für Luke Donald. Nach einer 70er-Runde des ersten Tages spielte der Brite die schlechteste Runde und kam mit 82 Schlägen ins Clubhaus. Bubba Watson, Gewinner der Northern Trust Open, spielte Even Par eine der besten Runden des Tages. Jason Day, der die Accenture Match Play Championship vor zwei Wochen gewann, musste vor dem Start der Cadillac Championship seinen Antritt aufgrund einer Daumenverletzung absagen.

Auf dem Par 72 Blue Monster Course des Trump National Doral spielen die besten 69 Golfer um ein Preisgeld von insgesamt 9 Millionen US-Dollar. Mehr als 1,5 Millionen davon gehen allein an den Sieger. Außerdem warten 550 FedExCup-Punkte darauf, nach dem Finalsonntag verteilt zu werden.

Leaderboard der WGC Cadillac Championship

Hier findest Du das aktuelle Leaderboard.

Fotostrecke zum Turnier

Tiger Woods konnte 2013 seinen siebten Sieg bei der WGC Cadillac Championship feiern. Bilder von seinem Triumph und dem Platz sowie Impressionen vom aktuellen Turniergeschehen.


Der Blue Monster Course der WGC

Zwischenstand vom Turnier

Pos Spieler Runde 2 Gesamt
T1 Patrick Reed 3 -1
T1 Dustin Johnson 2 -1
T1 Matt Kuchar 2 -1
T1 Hunter Mahan 2 -1
T5 Francesco Molinari 3 0
T25 Tiger Woods 1 5
T59 Martin Kaymer 8 11
T5 Rory McIlroy 2 0
T25 Phil Mickelson 3 5
T21 Adam Scott 1 4

Stand vom 2014-03-08 00:32:06

Mehr zum Thema PGA Tour:

Saskia Treffkorn

Saskia Treffkorn - Freie Autorin für Golf Post

Saskia Treffkorn ist Studentin der Sportwissenschaften in München und hat den Bachelor schon fast in der Tasche. Nachdem Sie jahrelang die gelbe Filzkugel übers Netz jagte, schiebt sie jetzt mit Begeisterung eine ruhigere Kugel durch das umliegende Kölner Grün. Ihr Ehrgeiz ist durch Erlangen der Platzreife und familieninterne Duelle geweckt!

Alle Artikel von Saskia Treffkorn

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News