Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

WGC – Bridgestone Invitational: Jason Day – Mit Geduld auf den Spitzenplatz

02. Jul 2016
Jason Day liegt beim WGC - Bridgestone Invitational vorne. (Foto: Twitter/@PGATOUR)
Artikel teilen:

Der Firestone CC hat es in sich: Nur neun Spieler sind beim WGC – Bridgestone Invitational derzeit unter Par. Der Beste von ihnen ist Jason Day.

Am Turnierfreitag des WGC – Bridgestone Invitational waren die Grüns noch härter und damit schneller als am Vortag. Richtig tiefe Scores waren auch aufgrund der engen Fairways also Mangelware und am Ende der Runde lagen nur neun Spieler überhaupt unter Par. Einer davon ist Jason Day, der sich aktuell bei -4 auf dem ersten Platz befindet. Der Aussie blieb geduldig und wartete auf seine Birdie-Chancen, die auf Loch 16 und 17 kamen und verließ sich auf sein zielgenaues langes Spiel.

Einige Par-Saves taten ihr Übriges und schließlich war Day nur mit seinem Spiel auf der 18 unzufrieden, als er mit seinem Putter zunächst am Rand des Grüns schrammte und damit den Ball zu ungenau traf, zwei Meter vom Loch entfernt liegen blieb und diesen Putt dann auch noch vergab. „Als ich den Platz verließ, waren meine Gefühle gespalten“, so der Weltranglistenerste. „Das Gute ist, dass ich es schnell vergesse, wenn ich so dumme Sachen mache wie auf der 18. Ich muss mich einfach nur auf die kommende Runde konzentrieren.“


Jordan Spieth bleibt in Reichweite

Aufgrund seines langsamen Spiels in die Kritik geraten, versucht Jordan Spieth nun, das Tempo zu erhöhen. „Das schnellere Spielen hilft mir, weil ich so einfach da rausgehe und den Ball abfeuere.“ so der Youngster. Dies sei, als würde ihm die Pistole auf die Brust gesetzt werden und er können dort rausgehen und so spielen, wie er es immer getan habe.

Genau wie viele andere Teilnehmer des WGC – Bridgestone Invitational, die Driving-Genauigkeit auf dem Firestone CC liegt durchschnittlich nur bei 40 Prozent und die GIR-Quote bei rund 60 Prozent, rückten auch bei Jordan Spieth Schlaggewinne in weite Ferne. Der 22-Jährige schloss seine Runde damit bei +1 ab, befindet sich aber trotzdem auf einem hervorragenden geteilten sechsten Platz und hat damit noch alle Chancen auf den Sieg.

Rickie Fowler – Ärger auf, Spaß neben dem Platz

Dass Rickie Fowler seine Freunde Danny Lee und Justin Thomas gerne mal auf den Arm nimmt, ist weithin bekannt. Jetzt schlug Thomas jedoch zurück, indem er den „Fathead“ von Fowler mit einem gemalten schwarzen zahn ausstattete und seine Fans damit fotografierte. Dies konnte Rickie Fowler natürlich nicht auf sich sitzen lassen und nutze beim WGC – Bridgestone Inviational die Gegelegenheit, um es Justin Thomas gleichzutun.

Auf dem Platz gibt es für Fowler allerdings keinen Grund zum Lachen. Die zweite Runde schloss der US-Amerikaner nur mit einer 73 ab. Damit fällt er neun Plätze zurück auf Rang T14.

Zwischenstand beim WGC – Bridgestone Invitational

Position Spieler Gesamt Runde 2
1 Jason Day -4 -1
2 David Lingmerth -3 -3
T3 William McGirt -2 4
T3 Emiliano Grillo -2 1
T3 Scott Piercy -2 -1
T6 Jordan Spieth -1 1
T14 Rickie Fowler 1 3
T22 Dustin Johnson 2 3

Stand vom 2016-07-02 01:47:04

Mehr zum Thema PGA Tour:

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News