Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Weltrangliste: McIlroy schließt wieder zur Weltspitze auf

23. Nov 2015
Platz eins fest im Visier. Rory McIlroy schließt in der Weltrangliste zu Spith und Day auf. (Foto:Getty)
Artikel teilen:

Die Weltrangliste wird von Jordan Spieth, Jason Day und Rory McIlroy dominiert. Für Siem und Cejka geht es um Olympia.

In der Weltrangliste (OWGR) rückt Rory McIlroy wieder näher an Jason Day und Jordan Spieth heran. Martin Kaymers Position bleibt unverändert, während Alex Cejka Marcel Siem auf die Pelle rückt. Für beide geht es wohl um das zweite deutsche Olympiaticket. Bei den Frauen hingegen ist die Olympiateilnahme für Sandra Gal und Caroline Masson eine sichere Sache.

Spieth, Day und McIlroy an der Spitze der Welt

Nach seinem Turniersieg in Dubai und dem damit verbundenen Gewinn der European Tour kann Rory McIlroy seinen Abstand zu Jason Day deutlich verkürzen. Beide liegen nun nur wenige Punkte hinter der aktuellen Nummer eins, Jordan Spieth. Das Trio McIlroy, Day und Spieth spielen zur Zeit in ihrer eigenen Liga. Der Abstand zum Viertplatzierten im Ranking, Bubba Watson, ist zu groß, als das in den nächsten Monaten jemand anders als einer der Drei die Weltrangliste anführen könnte.


Kaymer unverändert, Siem und Cejka nah bei einander

Trotz Top-Ten-Platzierung im DP World Tour Championship bleibt es bei Platz 26 in der Weltrangliste für Martin Kaymer. Spannend wird es hingegen zwischen Alex Cejka und Marcel Siem. Siem verlor in der vergangenen Woche drei Plätze im Ranking. Cejka klettert durch seinen sechsten Platz bei den RSM Classics sechs Plätze in der Weltrangliste nach oben auf Platz 150. Beide liegen nun nur noch neun Plätze auseinander, was auf einen Zweikampf um das zweite deutsche Olympiaticket deutet. 60 Spieler dürfen in Rio an den Start gehen, zwei aus jeder Nation, maximal jedoch vier einer Nation, wenn sie in den Top 15 der Weltrangliste gelistet sind. Kaymer wird vermeintlich sicher eines von zwei den zwei Tickets der Männer für Deutschland lösen. Bei zweiten Ticket wird’s schon spannender: Cejka rückt Siem in der Weltrangliste mehr und mehr auf die Pelle.

US-Amerikaner mit sieben Spielern in Top 15 der Weltrangliste

Mit Blick auf Olympia geht es bei einer anderen Nation noch enger zu: den US-Amerikanern. Sieben US-Boys sind aktuell unter den Top 15 der Weltrangliste, qualifiziert wären zurzeit Jordan Spieth, Bubba Watson, Rickie Fowler und Dustin Johnson. Der Neunte der Welt, Jim Furyk, wäre Stand jetzt nicht in Rio dabei.

Gal und Masson für Deutschland, Südkorea stark

Bei den deutschen Damen ist das Bild in Richtung Olympia wieder etwas eindeutiger. Sandra Gal liegt nach dem vergangenen Wochenende unverändert auf Rang 46 der Welt. Caroline Masson verlor zwar zwei Plätze und ist nun 78., aber weiterhin unangefochten die deutsche Nummer zwei. Für die Damen gelten für die Olympiaqualifikation die selben Regularien wie bei den Herren. Daher wird die eine oder andere Südkoreanerin das Schicksal der amerikanischen Männer teilen. Aktuell befinden sich auch hier sieben Spielerinnen aus Südkorea unter den Top 15 der Damenwelt.

Deutsche im Ryder-Cup-Ranking hintenan

Nach Olympia ist vor dem Ryder Cup 2016 in Hazeltine, USA. Seit der Russian Open werden die Spieler sowohl in einer europäischen als auch in einer Weltpunkteliste geführt. Aus der europäischen Punkteliste sind die ersten Vier beim Ryder Cup dabei. Aktuell wären dies: Rory McIlroy (Irland), Matthew Fitzpatrick (England), Andy Sullivan (England) und Kristoffer Broberg (Schweden). Fünf weitere Spieler qualifizieren sich über die Weltpunkteliste, bis insgesamt neun der zwölf Spieler über offizielle Rankings qualifiziert sind: Henrik Stenson (Schweden), Russell Knox (Schottland), Justin Rose (England), Victor Duuisson (Frankreich) und Thorbjörn Olesen (Dänemark). Martin Kaymer wäre im Moment nicht über das Ranking qualifiziert. Zehn Monate sind es jedoch noch bis zum Ryder Cup 2016. Und schon durch einige gute Ergebnisse kann sich das Ranking schnell ändern.


Zurück in die Zukunft - Schauplätze von Majors und Ryder Cup bis 2026

Mehr zum Thema Golf Weltrangliste:

Franziska Heinrichsmeier

Franziska Heinrichsmeier - Freie Autorin für Golf Post

Franziska hat bereits mehrere (Ball-)Sportarten persönlich und journalistisch ausgeübt. Großen Gefallen hat sie an der Herausforderung gefunden, den viel zu kleinen Ball über das viel zu große 'Spielfeld' in ein wiederum arg kleines Loch zu stopfen - wenn sie nicht gerade von ihrer Twitter-Wall abgelenkt wird. Social Media ist Franziskas zweite große Leidenschaft.

Alle Artikel von Franziska Heinrichsmeier

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , ,

Aktuelle News