Aktuell. Unabhängig. Nah.

Weltrangliste: Marcel Siem schleicht sich an Alex Cejka ran

Im Rennen um die Olympia-Tickets wird es bei den deutschen Golfern noch einmal spannend. Tiger Woods fällt aus Top 500 der Weltrangliste heraus.

03. Mai 2016
Für Alex Cejka wird es eng. Marcel Siem rückt in der Weltrangliste weiter vor. (Foto: Getty)

Während sich an der Spitze der Weltrangliste weiterhin nichts ändert, verschafft Marcel Siems hervorragende Top-Drei-Platzierung bei der Volvo China Open ihm neuen Schwung in der Weltrangliste. Im aktuellen Ranking belegt er den 165. Platz. Damit trennen ihn nur noch 15 Plätze von Alex Cejka, der am Wochenende fünf Plätze verlor und auf Rang 150 rutscht.

Weltrangliste entscheidet über Olympia

Am 11. Juli 2016 entscheidet sich, welche Golfer im August bei Olympia dabei sein werden. Dabei gilt, dass sich die laut Weltrangliste besten zwei Golfer eines Landes qualifizieren. Obwohl Martin Kaymer wieder vier Plätze verloren hat und nun auf Rang 59 steht, kann er als momentan bestplatzierter Deutscher für Olympia planen. Wer ihn begleiten wird, ist noch offen. 2015 sah es so aus, als würde Marcel Siem sich das zweite Ticket nach Rio holen, um den Jahreswechsel herum verschoben sich jedoch Siems und Cejkas Platzierungen in der Weltrangliste dahingehend, dass Cejka als zweitbester Deutscher Anwärter auf eine Olympia-Teilnahme war. Aber wenn Siem seinem jüngster Erfolg noch weitere hinzufügen kann, wird es bis Juli noch ein spannendes Rennen.

Anzeige

Tiger Woods erreicht Tiefpunkt

Tiger Woods verliert seinen Platz unter den besten 500 Golfern der Welt. Auf einer so niedrigen Platzierung stand er während seiner Profikarriere noch nie. Am 21. Juli 1996 stieg er in die Top 500 auf und begann seinen Triumphmarsch, der 2014 vorerst zu Ende ging. Wiederholte Verletzungen führten zu einem kontinuierlichen Abfall in der Weltrangliste, der ihm in dieser Woche nur noch den 508. Rang einbringt. Doch der Buzz um Tiger Woods wird wieder lauter und die Golfwelt hofft auf eine baldige Rückkehr, vielleicht schon zur Players Championship oder doch erst zur US Open. Woods bereitet sich auf alle Eventualitäten vor, aber letztendlich kommt es darauf an, ob sein Rücken wieder fit genug sein wird, um die Liste hinaufzuklettern. Ob und wie weit er es nochmal nach oben schaffen wird, wird sich erst zeigen, wenn Tiger tatsächlich wieder auf dem Platz steht.

Keine großen Veränderungen im Rolex Ranking

Die Neuseeländerin Lydia Ko führt weiterhin das Rolex Ranking vor Inbee Park und Lexi Thompson an. Die beiden besten deutschen Damen verlieren nach dem verpassten zweiten Cut beim Texas Shootout jeweils zwei Plätze. Sandra Gal liegt damit auf dem 57. Platz, Caroline Masson auf dem 70. Platz.

Anzeige

Die neue Golf Post App ist da!

Vernetze Dich mit Golfern und Golfclubs aus Deiner Region, teile die schönsten Momente vom Golfplatz und lies die aktuellsten Golfnews. Alles in einer App!

Aktuelles Gewinnspiel

Golf Post verlost zwei hochwertige Kaffeemaschinen inklusive Kapseln von K-fee. Jetzt mitmachen!

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Aktuelle Artikel
Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab