Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Weltrangliste: Marcel Siem fällt aus den Top 100

27. Jul 2015
Die Platzierung im Mittelfeld reichte für Marcel Siem nicht aus, um die Platzierung in den Top 100 zu halten. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Für Siem geht es hinab und hinaus aus den Top 100 der Welt, währenddessen machen Fritsch und Whittaker Plätze gut. 

Für die meisten der deutschen Spieler verlief die vergangene Woche anders als geplant. Besonders Marcel Siem dürfte sich über seine mittelmäßige Plätzierung beim Omega European Masters ärgern, kostete ihn diese doch seine Position unter den 100 besten Spielern der Welt. Diese gilt es für den Ratinger nun zurückzuerobern. Auf die Schulter klopfen können sich hingegen Florian Fritsch und Leigh Whittaker, die beide eine ordentliche Anzahl Plätze gutmachten.

Marcel Siem verabschiedet sich aus den 100 Besten der Welt

Weltrangliste 27.07.2015Während Martin Kaymer, der in der vergangenen Woche an keinem Turnier teilnahm, sich als bester Deutscher weiterhin konstant unter den Top 20 der Welt hält, musste sich Marcel Siem nach seinem geteilten 48. Platz in der Schweiz aus den Top 100 verabschieden.  Von Platz 98 aus ging es für ihn auf Rang 101. Auch für Bernhard Langer ging es trotz seines zweiten Platzes bei der Senior Open Championship abwärts, da die Seniorenturniere – selbst die Majors – keinerlei Einfluss auf die Weltrangliste ausüben. Er sagt den Top 700 auf Wiedersehen und landet vom 695. aus auf dem 704. Platz. Der einzige wirkliche Aufwärtssprung gelang Florian Fritsch. Mit seinem geteilten siebten Platz dem Omega European Masters machte er 63 Plätze gut. Der zuvor 350ste der Welt umarmt somit die Top 300 und liegt auf Position 287.


Tiger Woods hingegen rutscht immer weiter Richtung Abgrund. Der ehemalige Weltranglistenerste konnte sich bis dato nicht aus seinem Leistungstief befreien. Nach dem verpassten Cut bei der Open war er in dieser Woche nirgends angetreten, verlor aber trotzdem acht Plätze. Derzeit liegt er auf Rang 266 der Weltrangliste und droht, wenn es so weiter geht, noch in dieser Saison aus den Top 300 zu fallen.

Lexi Thompson landet in den Top Ten

Während bei den Herren die Top Ten lediglich unter sich die Plätze getauscht haben, haben die zehn weltbesten Damen nach dem vergangenen Wochenende einen Neuzugang bekommen: Lexi Thompson, die trotz verletztem Daumen die Meijer LPGA Classic für sich entschied, rutschte vom 13. auf den achten Platz vor. Dafür musste die Schwedin Anna Nordqvist weichen – für die ging es vom neunten hinunter auf den elften Rang. Den beiden Deutschen Sandra Gal und Caroline Masson gelang es indes Plätze gutzumachen. Dank ihres geteilten 16. Platzes in Grand Rapids kletterte Masson auf Platz 67, bei Gal reichte ihre Mittelfeld-Platzierung, um zwei Plätze zu gewinnen. Sie liegt nun auf Rang 38. Den meisten Grund zur Freude hat allerdings Lee Whittaker. Die 27-Jährige hatte bei der Ladies Scottish Open auf der Ladies European Tour den geteilten 17. Rang belegt und rutschte damit 47 Plätze im internationalen Ranking nach oben auf Position 419.

Weltrangliste 27.07.2015

Mehr zum Thema Golf Weltrangliste:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. …schade für Marcel Siem, sehr gut für Sandra Gal…
    http://www.paeonia-golf.com

    Antworten

Schlagwörter:

Aktuelle News