Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Weltrangliste: Alex Cejka neue Nummer drei in Deutschland

Autor:

09. Mrz 2015
Alex Cejka verbessert sich in der Weltrangliste nach seinem Sieg um mehr als 80 Plätze. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Alex Cejka verbessert sich dank seines Sieges um mehr als 80 Plätze in der Weltrangliste. Martin Kaymer verliert Rang zehn.

Alex Cejka macht nach seinem Sieg bei der Puerto Rico Open einen ordentlichen Satz in der Weltrangliste. Martin Kaymer ist seinen zehnten Platz im Official World Golf Ranking nach nur zwei Wochen wieder los.

Alex Cejka verbessert sich deutlich

Alex Cejka verbesserte sich durch seinen ersten Sieg auf der PGA Tour in Rio Grande vom 285. Rang auf den 163. Damit ist der 44-Jährige nun Deutschlands Nummer drei. Er überflügelte die letzte Woche noch vor ihm liegenden Moritz Lampert (210) und Florian Fritsch (267), der aufgrund seiner Flugangst in dieser Saison noch nicht auf der European Tour angetreten ist. Auch im FedExCup-Ranking spielte sich der gebürtige Tscheche mit seinem Puerto-Rico-Open-Triumph nach vorn. In der Saisonwertung der PGA Tour liegt er nun auf dem 26. Rang.


Martin Kaymer zurück auf Position zwölf

Martin Kaymer musste nach seinem 31. Rang bei der WGC Cadillac Championship einen Rückschlag in der Weltrangliste hinnehmen. Zwar fiel er nur zwei Plätze zurück, doch der zweifache Majorsieger ist nun nicht mehr unter den zehn besten Golfern der Welt. Erst vor zwei Wochen hatte Kaymer ohne eigenes Zutun den prestigeträchtigen Platz übernommen.

Masters? Wiesberger ja, Siem noch nicht

Der zweite Deutsche, der beim ersten World-Golf-Championship-Turnier antrat, konnte sich hingegen leicht verbessern. Marcel Siem kletterte dank seines 38. Platzes in Miami auf den 63. Rang der Weltrangliste. Damit liegt der 34-Jährige nach wie vor hinter jenen 50 Positionen zurück, die zur Teilnahme am Masters im April berechtigen. Der Österreicher Bernd Wiesberger darf hingegen weiter hoffen. Auf dem 40. Rang wäre er derzeit für das erste Major des Jahres qualifiziert.

Max und Moritz verbessern sich dank Topreslutaten

Auf der European Tour konnten Moritz Lampert und Maximilian Kieffer die Africa Open beide unter den ersten Zehn beenden. Für den 23-jährigen Lampert war es die beste Platzierung seiner Karriere auf der European Tour. Belohnt wurde dies auch in der Weltrangliste mit einem Aufstieg um zehn Plätze (210). Kieffer stieß dank Rang acht in Südafrika auf Position 307 vor.

Caro Masson rückt an Sandra Gal heran

Auch die deutschen Proetten Caroline Masson und Sandra Gal waren am Wochenende im Einsatz. In Singapur verbuchte Masson ihr erstes Top-Ten-Ergebnis der Saison und rückt in der Weltrangliste sieben Plätze nach vorn (47). Damit liegt sie nur noch zwei Positionen hinter Gal (45), die bei der LPGA HSBC Women’s Champions nur den drittletzten Platz belegte und im Rolex Ranking zwei Positionen einbüßte.

Mehr zum Thema Golf Weltrangliste:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , ,

Aktuelle News