Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Rickie Fowler – Erster Triumph für den Golfstar in Orange

07. Mai 2012
Artikel teilen:

Fowler stiehlt am Finaltag der Wells Fargo Championship den Favoriten die Show und sichert sich den Sieg im Dreikampf.

Rickie Fowler ballt die Faust (foto: getty).


Rickie Fowler zeigt keine Nerven im Sudden-Death. Am ersten Extraloch des Stechens setzt sich der komplett in Orange gekleidete 23 jährige gegen Rory McIlroy und D.A. Points durch.

Rory McIlroy verpasste es am 18. Loch der vierten Runde seinen zweiten Sieg im Quail Hollow Club mit einem Downhill-Birdieputt einzufahren. Fowler (69), Points (71) und McIlroy (70) verließen das 18. Grün allesamt mit -14 unter Par.

Points Bogey zur Unzeit

Ärgerlich für Points: die 5 am letzten Loch der vierten Runde war erst sein insgesamt 4. (!) Bogey des gesamten Turniers. Seinen vorletzten verlorenen Schlag spielte Points auf der zweiten Runde an der 13.

Nach drei perfekten Abschlägen an der 18 war es Fowler der sich durch seinen Annäherungsschlag, 1,5 m links neben die Fahne, einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte. Der Putt zum erstmaligen Erfolg war reine Formsache für den jungen Amerikaner. Es muss die pure Erleichterung für Fowler sein – der erste Sieg auf der PGA Tour im 72. Anlauf. Fowler sichert sich damit ein Preisgeld von 1 170 000$.

Rory wieder die Nummer 1

Trotz des geteilten 2. Platzes verlief das Turnier in North Carolina auch für Rory McIlroy erfreulich. Am Montag wird er erneut den Spitzenplatz der Golfweltrangliste übernehmen.

Lee Westwood spielte mit einer 66 die beste Runde des Tages, am Ende steht nach schwachen ersten zwei Turniertagen ein starker geteilter 5. Platz.

Wir sind gespannt wie die versammelte Golfelite ab Donnerstag bei The Players Championship auf dem TPC Sawgrass  abschneidet. Vielleicht ein Back-to-Back Win von Rickie Fowler?

 

Matthias Kiesinger

Matthias Kiesinger - Freier Autor für Golf Post

Matthias ist diplomierter Sportwissenschaftler. Er hat Schwächen bei Annäherungen, dafür kommt das Eisen 3 (teilweise) überraschend gut. Mit Bogey-Handicap ist noch viel Luft nach oben. Ziel: Single Handicap und einmal im Leben eine Par-Runde. Sein Golfvorbild ist Ivan Lendl.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Matthias Kiesinger

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News